Montag, 27. April 2015

[Die Story hinter dem Buch] Laura Kneidl - Elemente der Schattenwelt (3) Magic & Platina


heute: 


Laura Kneidl- Elemente der Schattenwelt (3) Magic & Platina

 



Die Elemente der Schattenwelt und ich haben einen langen Weg hinter uns. Es gibt Ideen, die setzen sich einem in den Kopf und sind einfach da, in ihrer vollen Pracht und Schönheit und du weißt genau, wie du sie erzählen musst. Die Elemente der Schattenwelt war keine solche Idee.

Das erste Bild, das ich zu diesem Buch – damals wusste ich noch nicht, dass es eine Reihe werden würde – im Kopf hatte, war das Bild eines Vampirjägers aus dem 19. Jahrhundert, und wie er in feiner Kleidung gegen ein Monster kämpft. Vermutlich wurde die Idee eines vergangenen Englands von Clockwork Angel von Cassandra Clare oder Rubinrot von Kerstin Gier inspiriert. Allerdings interessiere ich mich nicht sonderlich für Geschichte und der Gedanke, all diese Fakten über das viktorianische Zeitalter zu recherchieren, war mir zuwider.

Also habe ich überlegt, meinen Jäger – damals hieß er Asher – auf eine Zeitreise zu schicken, die ihn in unsere Gegenwart bringt, weil er einen mächtigen Vampir (Isaac Requiem – er hatte schon immer diesen Namen) verfolgt. Dort sollte er auf dem Dachboden von Cherilyn 'Cherry' Marlowe auftauchen, aber die beiden sollten nicht alleine bleiben und Noel Blackwood – Ashers bester Freund – sollte ihm ebenfalls in die Zukunft folgen. Die perfekte Grundlage für ein Love Triangle, oder nicht?

Jedenfalls habe ich an dieser Idee rumgeschnitzt, aber es hat sich nie richtig angefühlt, zumal mir die Mischung aus Vampir- und Zeitreiseroman doch etwas übertrieben vorkam. Und ich musste mir eingestehen, dass die Idee um Asher und Cherry nicht das war, was sie sein sollte, also habe ich sie erst mal verworfen.

Und jetzt wollte ich euch erzählen, dass das 2012 war, aber das stimmt nicht. Die Idee ist viel älter, ich habe gerade nachgesehen. Das erste Dokument dazu ist am 30. November 2010 um 20:40 Uhr entstanden. Unglaublich, wie lange das her ist … Am 01. Januar 2011 habe ich damit begonnen an Light & Darkness zu arbeiten, und wir wissen alle, was daraus geworden ist. Aber Asher, Cherry und Noel haben mich nie losgelassen. Und auch, wenn ich nicht aktiv an sie gedacht habe, so waren sie immer in meinem Kopf.

Und irgendwann 2013 kam mir plötzlich DIE Idee in ihrer vollen Pracht und Schönheit. Die Idee, die dir zeigt, wie alles funktioniert, und innerhalb von wenigen Stunden hatte ich das erste Konzept zu Blood & Gold – damals hieß es noch Das Blut an unseren Händen. Aber mir war klar, dass meine Charaktere nicht mehr so funktionieren, wie sie es im 19. Jahrhundert getan hätten, also wurde Asher zu Warden, Cherry zu Cain und Noel zu Jules. Und ich habe Jules zu Cains Cousin und nicht zu Wardens bestem Freund gemacht, denn 2013 war mir klar, dass ich ein Love Triangle unter allen Umständen vermeiden will.

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich auch bereits, dass es fünf Hunter-Gattungen gibt und nicht nur Vampirjäger. Ohne Band 1 beendet zu haben und ohne ein Konzept für die nächsten Teile habe ich mir bereits Titel und Charaktere überlegt:
  • Der Tod in unseren Augen (Soul & Bronze) mit Noel und Layla
  • Das Leben in unseren Seelen (Magic & Platina) mit Harper und Austin
  • Das Feuer in unseren Adern (Demon Hunter) mit Xander und Jade
  • Der Zorn in unserem Herzen (Moon Hunter) mit Graham und Mariella

Ich kannte diese Leute damals nicht und sie waren vollkommen willkürlich von mir erwählt worden. Aber je länger Blood & Gold wurde, umso klarer wurde mir, dass es auf diese Art nicht funktioniert. Wayne – der damals nur ein Nebencharakter sein sollte – war zu präsent, zu charmant und zu fordernd, um von mir ignoriert zu werden. Also habe ich beschlossen, ihm eine Hauptrolle im zweiten Teil – Soul & Bronze – zu geben. Und in diesem Moment wurde mir bewusst, dass ich keine „fremden“ Charaktere in die Handlung mit einbringen will und Jules der Protagonist des dritten Teils sein muss, weil alles, was in der Reihe passiert, auf Band 1 zurückzuführen ist.

Dabei ist es auch geblieben, und obwohl ich nicht alle Hunter-Gattungen in den drei Bänden der Elemente der Schattenwelt abhandle, so ist die Geschichte um Cains Clique erzählt und abgeschlossen. Aber ich liebe die Welt der Hunter und wer Magic & Platina gelesen hat, wird wissen, dass ich mir durchaus noch Schlupflöcher für weitere Bände gelassen habe. Sie erscheinen nicht heute und nicht morgen, aber vielleicht irgendwann. ;)

geschrieben von Laura Kneidl



  • Format: Kindle Edition
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 375 Seiten
  • Verlag: Impress (2. April 2015)

Sonntag, 26. April 2015

[In my Mailbox] KW # 17/2015


Hier meine Neuzugänge aus dieser Woche!

für die Klappentexte klickt bitte auf die Cover, dann gelangt ihr zu Amazon

Tremayne, S. K. - Eisige Schwestern
Warga, Jasmine - Mein Herz und andere schwarze Löcher



Samstag, 25. April 2015

[Produkttest] Produktreihe zu den kultigen Provinzkrimis von Rita Falk im Moses Verlag

© Susanna Schleyer

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr schon die Provinzkrimireihe von Rita Falk um Franz Eberhofer? Begonnen hat es mit "Winterkartoffelknödel" und im März 2015 ist nunmehr der 6. Band "Zwetschgendatschikomplott" erschienen. Zeitgleich hat der moses. Verlag passende Nonbooks auf den Markt gebracht. Diese Produktreihe möchte ich euch heute vorstellen.





Zwei Artikel der großen Produktpalette habe ich getestet und das waren diese:


Brotzeitbrettchen
Ich liebe diese Frühstücksbrettchen aus Resopal in der Größe von ca. 23,5 cm x 14,5 cm. Das ist ein Standardmaß und daher passen meine unterschiedlichen Brettchen perfekt zusammen. Das Brettchen hat Attacken durch Brötchenmesser und Spülmaschine einwandfrei überstanden und hebt sich auf meinem schwarzbraunen Tisch farblich sehr schön ab. Mit einem frischen Brötchen auf so einem Brettchen fängt der Tag gleich richtig gut an. 

Pflasterbox
Diese Metalldose hat es mir sehr angetan. 20 Pflaster in zwei verschiedenen Größen und drei Designs sind enthalten. Die Herzpflaster sind mit einem "Spatzl" bedruckt, die länglichen hingegen mit "Knutschfleck" und "Streifschuss". Die Designs finde ich unheimlich süß. Die ganze Box ist toll geeignet für kleinere Verletzungen und aufgrund des günstigen Preises (2,95 Euro) auch perfekt als kleines Mitbringsel oder als Geschenk für eine Reise, einen Einzug, ein Erste-Hilfe-Paket usw. Die Pflaster haben sehr sicher gehaftet, sahen schick aus und werden bei der nächsten kleinen Wunde verwendet.


Vielleicht hat euch das schon neugierig gemacht? Dann stöbert doch mal in den anderen Produkten, da sind viele tolle Sachen dabei.


Um diese Buchreihe geht es:





Nun zeige ich euch die große Vielfalt der Produktreihe. 
Alle Artikel könnt ihr auch direkt beim Verlag bestellen



Büchertaschen

Besondere (Geschenk-)Verpackung für Bücher und stilecht für alle Krimifans!
100% robuste Baumwolle mit hochwertigen Verzierungen
Passend für alle Standard-Buchgrößen (ca. 25 cm x 20 cm)
6,95 EUR/Stück




Schlüsselanhänger

Aufwendig bestickter Schlüsselanhänger mit gestalteter Rückseite
Aus Filz und Stoff (10 cm x 4,8 cm)
4,95 EUR/Stück





Pflasterbox

20 Pflaster in drei verschiedenen Designs in einer Metalldose
16 Pflaster in 7,2 cm x 1,6 cm und 4 Pflaster in Herzform
2,95 EUR/Dose



Magnetlesezeichen
Drei Lesezeichen im Set (Höhe ca. 5,5cm)
2,95 EUR/Set

Untersetzer für eine zünftige Brotzeit

8 Untersetzer im Set (jedes Motiv 2x enthalten), Ø 10 cm
In transparenter Box
4,95 EUR/Box



Lesezeichen
aus Filz (4,7 cm x 17,5 cm)
2,95 EUR/Stück

http://www.rakuten.de/produkt/moses-verlag-gmbh-eberhofer-lesezeichen-umbracht-is-1400402255.html?_ga=1.19334648.1944963118.1429721576http://www.rakuten.de/produkt/moses-verlag-gmbh-eberhofer-lesezeichen-stirb-du-sau-1400426525.html?_ga=1.19334648.1944963118.1429721576

http://www.rakuten.de/produkt/moses-verlag-gmbh-eberhofer-lesezeichen-jetzt-langts-1400428450.html?_ga=1.19334648.1944963118.1429721576http://www.rakuten.de/produkt/moses-verlag-gmbh-eberhofer-lesezeichen-mordsgaudi-1400427400.html?_ga=1.17649401.1944963118.1429721576
(Quelle: Moses.Verlag)


Tassen für Brotzeit, Frühstück und den Durst zwischendurch
Aus Porzellan, spülmaschinengeeignet
9 cm hoch, Ø 8,5 cm (in Geschenkbox)
7,95 EUR/Stück



Brotzeitbrettchen mit "kriminellem" Motto!
Aus Resopal (ca. 23,5 cm x 14,5 cm)
7,50 EUR/Stück




Erzählt mir doch mal, wie ihr es findet, wenn zu einer Buchreihe solche Nonbook-Produkte auf den Markt gebracht werden und welche Produkte ihr am spannendsten findet.



Freitag, 24. April 2015

[Rezension] Gläser, Mechthild - Die Buchspringer

Amy kehrt mit ihrer Mutter in deren Heimat auf die Shetlandinsel zurück. Dort erfährt der Teenager, dass ihre Familie die Fähigkeit hat in Bücher zu reisen und dort sogar die Geschehnisse verändern kann. Ihr wird "Das Dschungelbuch" zugewiesen, doch schnell entschwindet sie auch in andere literarische Werke und entdeckt, dass dort ein Unhold sein Unwesen treibt und nach und nach liebgewonnene Geschichten zerstört. Plötzlich hat das Treiben in den Romanen sogar Einfluss auf die Realität und den Bewohnern der Shetlandinsel wird klar, dass sie etwas dagegen unternehmen müssen.


Was gibt es für bibliophile Menschen schöneres, als Romane über Bücher? Nichts! Und genau dieses macht Mechthild Gläser sich gekonnt zu Nutzen und lässt somit sicherlich nahezu alle Bücherwurmherzen höher schlagen. Amy ist die Protagonistin und Ich-Erzählerin des Romans. Durch die direkte Sichtweise und die bildhafte Sprache der Autorin war es sehr leicht, sich in diese besondere Welt hineinzufinden, in der Amy u.a. auf den jungen Werther, Oliver Twist und Schir Khan aus dem Dschungelbuch trifft. Viele der erwähnten Romane sind mir bekannt, aber auch das Eintauchen in Geschichten, die ich nicht kannte wie z.B. Macbeth machte Spaß - es ist also nicht zwingend notwendig, sich in allen Werken auszukennen.

Der Roman ist eine tolle Mischung aus fantastischen Elementen, spannenden Szenen, ein klein wenig Romantik und einer passenden Prise Humor. Die Autorin vermischt Bekanntes aus den berühmten Werken mit Amys Gegenwart und selbsterdachten märchenhaften Ideen in dieser Buchwelt. So treffen sich die Charaktere in kleinen Städten in der Bücherwelt, wenn ihr Charakter gerade nicht im Roman benötigt wird. Zwischen den einzelnen Kapiteln finden sich zusätzlich des Öfteren kleine Auszüge aus einem längst vergessenen Märchen wieder. Das Ende gefällt mir sehr. Ich hatte erst befürchtet, dass Gläser die einfache, die mittlerweile schon fast typische Variante gewählt hat, aber zum Glück hat sie davon Abstand genommen und ein Ende präsentiert, dass für mich überraschend war, aber einfach perfekt zum Roman passt. Schaut man sich nun noch das wunderschöne Cover an, bleibt nur zu sagen, dass das Buch von vorne bis hinten und von innen bis außen einfach ein perfektes Gesamtpaket ergibt. Viel mehr will ich eigentlich auch gar nicht verraten, denn das Buch muss man selbst lesen, um in diese tolle Welt eintauchen zu können.

Fazit: Die Idee des Romans ist einfach nur genial. Ich habe mich verdammt wohl in dieser literarischen Welt gefühlt und kann daher allen nur empfehlen, dieses Schmuckstück fürs Regal zu kaufen und dann nicht lange auf dem SUB (Stapel ungelesener Bücher) liegen zu lassen, sondern auch das Abenteuer zu wagen und Amy beim Buchspringen zu begleiten. Es lohnt sich!

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Loewe (16. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785574975
  • ISBN-13: 978-3785574973
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Verlag:



Donnerstag, 23. April 2015

[Aktion] Welttag des Buches - meine etwas andere Aktion

Hallo Ihr Lieben,

heute ist der Welttag des Buches und auch ich möchte Lesefreude verschenken. Allerdings gestehe ich gleich, für alle "reinen Buchabgreifer", dass es hier heute keine Verlosung geben wird. Ich habe mir etwas anderes überlegt :) und darüber will ich euch kurz informieren.

Lesefreude verschenken möchte ich anhand dieser 10 Bücher:


Wie gesagt verschenke ich die Bücher dieses Jahr jedoch nicht an meine Blogleser, sondern ich haben den Stapel heute morgen ins Treppenhaus gelegt und möchte damit meinen Mitbewohnern in diesem Haus Lesefreude schenken. Folgende Info habe ich ihnen dazu gegeben:


Was haltet ihr von meiner Idee?
Habt ihr heute Lesefreude verschenkt?



Dienstag, 21. April 2015

[Die Story hinter dem Buch] Rebecca Michéle - Das Flüstern der Wände



heute:


Rebecca Michéle - Das Flüstern der Wände
 



Verabschiede dich nie von früheren Ideen
 – du könntest sie nochmal gebrauchen …

November 1997 – ich verbringe einige Zeit allein an meinem Lieblingsort – Cornwall in Südwestengland. An einem milden, sonnigen Tag wandere ich auf dem Küstenpfad zwischen den Fischerdörfern Looe und Polperro. In einer einsamen, romantischen Bucht sehe ich hoch auf den Klippen ein altes Haus stehen. Sofort entstand eine Geschichte in meinem Kopf. Damals befand ich mich noch am Anfang als Schriftstellerin, hatte keinen festen Verlag und auch noch keine Literaturagentur. In den folgenden Monaten schrieb ich über das Haus auf den Klippen – eine Geschichte, die sich über mehrere Jahrhunderte zieht und das wechselnden Schicksale der Menschen wiedergibt. Am Ende wurden es über 900 Manuskriptseiten. Von den Verlagen, denen ich mein Manuskript schickte, hagelt es nur Absagen. Es ist zu umfangreich für eine damals noch „No-Name-Autorin“, außerdem sind Geschichten, die über mehrere Jahrhunderte hinweg spielen, auf dem Markt nicht gefragt.


Bedruthan Steps

Blick vom Coast Path


Herrenhaus Cotehele

„Das Flüstern der Wände“ – wie ich mein Werk getauft habe, verschwindet in den Tiefen meiner Schreibtischschublade. Bald darauf arbeite ich dann auch mit festen Verlagen und einer Literaturagentin zusammen, die mir den richtigen Weg auf dem Markt aufweisen.

2012 – ich bin überglücklich. Nach dem Erfolg meines ersten Cornwallkrimis („Die Tote von Higher Barton“) wird es einen zweiten Band mit der resoluten Krankenschwester Mabel Clarence und dem kauzigen Tierarzt Victor Daniels geben. Mit Feuereifer mache ich mich an das Schreiben. In diesem Band („Der Tod schreibt mit“) versucht Mabel sich selbst als Schriftstellerin, um in den näheren Umkreis der Verdächtigen zu gelangen. Auf der Suche nach einer passenden Geschichte erfährt Mabel von einer lange zurückliegenden Legende eines Familiengeheimnisses auf Higher Barton.
Nun brauchte ich eine Geschichte, über die Mabel „ihren“ Roman schreiben möchte. Da erinnerte ich mich an zwei der Handlungsstränge in meinem früheren opulenten Manuskript. Das würde doch gut passen, dachte ich, denn zu Cornwall und einem jahrhundertealten Herrenhaus gehört einfach ein Familiengeheimnis, eine Tragödie und vielleicht auch ein wenig Mystisches. Was ich vor vielen Jahren zu Papier brachte, lässt sich nun problemlos auf Higher Barton umsetzen.
In dem Krimi „Der Tod schreibt mit“ deute ich hin und wieder auf die längst verstorbene Evelyn Tremaine an, ohne jedoch zu sehr ins Detail zu gehen oder gar das Ende zu verraten. Damals sollte es nur ein einmaliger Hinweis auf ein Teil der bewegten Vergangenheit Higher Bartons sein.

Cornisches Cottage

Hafen von Polperro

2014 – Mittlerweile schreibe ich an dem vierten Cornwall-Krimi mit Mabel und Victor, die sich einer ständig größer werdenden Leserschaft erfreuen. In meinem Kopf ist die Geschichte mit dem Titel „Ein tödlicher Schatz“ längst geplant, und ich greife die Gerüchte über Evelyn Tremaine, auf die Mabel zwei Jahre zuvor gestoßen ist, erneut auf. In diesem Krimi gehe ich mehr ins Detail und deute immer wieder auf die Ereignisse auf Higher Barton im Jahr 1850 an. Ich bin etwa in der Mitte des Manuskriptes, als mir klar wird, dass ich meinen Lesern nun die „wahre“ Geschichte von Evelyn Tremaine und dem gut gehüteten Familiengeheimnis offen legen muss. Das haben meine Leser nicht nur verdient, es ist auch mir ein Bedürfnis, diese Geschichte zu erzählen. Ich greife zum Telefon und rufe Sandra Thoms, die Verlegerin des Goldfinch-Verlages an:
„Sandra, was hältst du davon, wenn ich das Schicksal von Evelyn Tremaine nicht in den Krimi einfließen lassen, sondern wir daraus einen eigenständigen Roman machen?“
Zuerst herrschte Stille, dann antwortete Sandra, und ich konnte ihr Lächeln durchs Telefon spüren: „Was für eine charmante Idee! Mach!“

Crown Mines

St Michaels Mount

So kam es zu dem vorliegenden Roman „Das Flüstern der Wände.“ Als ich diese Geschichte schrieb, merkte ich bereits nach wenigen Seiten, dass es die richtige Entscheidung war. Das Familiengeheimnis im Rahmen des Krimis mit nur ein paar Seiten abzuhandeln, wäre zu schade gewesen – und hätte die Familie Tremaine auch nicht verdient.
Es freut mich besonders, dass der Titel, den ich mir 1997 ausgedacht habe, für diese Geschichte beibehalten werden konnte.

Da in Verbindung mit Cornwall auch immer von zwei landesüblichen Spezialitäten die Rede ist (auch in diesem Roman), hier noch zwei Fotos dieser:

Die Herstellung von Cornisch Clotted Cream

Cornish Pasty – ursprünglich die Nahrung der Arbeiten in den Zinn- und Kupferminen
geschrieben von  Rebecca Michéle



  • Broschiert: 362 Seiten
  • Verlag: Dryas Verlag (26. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940855618
  • ISBN-13: 978-3940855619