Freitag, 4. September 2015

[Neuerscheinungen] Oktober 2015

für den Monat

Oktober

für die Klappentexte klickt bitte auf die Cover, dann gelangt ihr zu Amazon

Elkeles, Simone - Herz (02) verloren
Dorn, Wulf - Die Nacht gehört den Wölfen
Safier, Davis - Mieses Karma hoch 2
Gier, Kerstin - Silber - Das dritte Buch der Träume:


Was ist euer Must-Have?

 

Donnerstag, 3. September 2015

[Das Autoren 1x1] Gesa Schwartz

 proudly presents:



Gesa Schwartz



***************************
Autorenwelt
 ***************************

1. Seit wann schreibst du?
Ich bin Geschichtenerzählerin, seit ich denken kann, und sobald ich dazu in der Lage war, habe ich meine Geschichten aufgeschrieben. Das Schreiben war immer schon die eine Konstante in meinem Leben, und auch, wenn ich nichts mehr wusste oder fühlte, war eines immer klar: Ich wollte schreiben. Ich wollte Geschichten erzählen. Ich wollte den Figuren, die zu mir kamen, eine Stimme in dieser Welt geben. Das Schreiben war und ist ein elementarer Teil von mir, eine Lebensnotwendigkeit, ohne die ich mir mein Dasein nicht vorstellen möchte.

2. Warum ist „Autor“ für dich der beste Beruf der Welt?
Vielleicht ist es ein wenig so, wie Michael Ende in Jim Knopf schreibt: Ein richtiger Lokomotivführer will Lokomotivführer sein und sonst gar nichts. Dieser Satz sieht so leicht aus wie vieles, das dieser große Künstler geschrieben hat – aber ihn zu begreifen, ihn wirklich auf das eigene Leben anzuwenden, zu verstehen, dass es keine Alternative gibt, war für mich alles andere als einfach (ausführlicher habe ich mich dazu auf meiner Homepage geäußert). Eines ist jedenfalls sicher: Kaum etwas kann mich so sehr fesseln wie der Moment, in dem die Figuren und die Welt einer Geschichte zum Leben erwachen und mich mitnehmen auf ihr Abenteuer. Und was gibt es Schöneres als die Möglichkeit, aus Worten und Gedanken Welten zu erschaffen und sie für andere Menschen bewohnbar zu machen?

3. Beschreibe dein Buch / eins deiner Bücher in weniger als zehn Worten und verrate, auf welchen Titel sich die Beschreibung bezieht.
Romantisch, düster und aufregend fantastisch. Elfen in New York
"Nacht ohne Sterne"

4. Wo schreibst du am Liebsten bzw. hast du besondere „Rituale“ beim Schreiben?
Besonders gern schreibe ich natürlich in meinem Zirkuswagen, weil er ein Ort der Kreativität und Inspiration für mich ist. Aber da ich gern und viel reise, blieb mir nichts anderes übrig, als zu lernen, überall schreiben zu können. Rituale beim Schreiben habe ich nicht.

5. Hast du einen Tipp für zukünftige Autoren?
Niemals den Glauben an die Geschichten zu verlieren. Sie sind es, die zählen, ohne sie wären wir nichts. Und außerdem ist es ungeheuer wichtig, der eigenen Stimme zu vertrauen und keine Angst vor der leeren Seite zu haben. Sie ist ein Abgrund, in dem wir fliegen lernen.



***************************
Private Welt
 ***************************

6. Was ist deine Lieblingsfarbe?
Schwarz ist die Königin der Farben. :-) Ansonsten: blau! Die Blaue Blume, das Blau von Yves Klein, der den Himmel signierte, der Blaue Reiter … vermutlich hat keine andere Farbe mich und meine Kunst so stark beeinflusst wie die Farbe Blau.

7. Was war als Kind dein Traumberuf?
Prinzessin!

8. Was ist dein Lieblingsessen?
Ich liebe besonders die italienische Küche.

9. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?
Da lege ich mich nicht fest.

10. Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Reisen. Reisen. Reisen!

Diese Bücher von Gesa Schwartz könnten z.B. in eurem Bücherregal stehen:




Vielen Dank Gesa, dass du beim "Autoren 1x1" teilgenommen hast :)

Mittwoch, 2. September 2015

[Gastrezension] Sabbag, Britta - Sanny (02) Herzriss

Gastrezension von Verena-Julia

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Stolperherz" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.

Sanny „Red“ Tabor ist zurück! Und mit ihr die Jungs der Band Crystal: allen voran Bassist Greg, mit dem sie seit Ende der großen Sommertour zusammen ist, der Schlagzeuger Lex, Gitarrist Schleicher, Keyboarder Flocke und Sänger Tobi. Aber auch Michelle und Kira sind wieder mit von der Partie. Und selbstverständlich dürfen auch Lisa, Sannys überfürsorgliche Mutter und Sannys Paps nicht fehlen. Mittlerweile sind drei Monate vergangen seit der großen Crystal-Tour durch Deutschland in den Sommerferien und Sanny genießt mit Greg ihre erste große Liebe. Alles ist neu und ungewohnt und die beiden verbringen so viel Zeit wie möglich. Auf der Bandtour im Sommer haben die Jungs Jazz, einen Artist-Scout aus Berlin, kennengelernt, sie lädt die Jungs ein für ein Vorspiel und gemeinsam macht sich die Band mit den Mädels auf den Weg nach Berlin (wie schon in Stolperherz). Doch der Berlintrip endet anders als erwartet und plötzlich steht die Band vor einer Zerreißprobe, denn nur Bassist Greg bekommt einen Plattenvertrag angeboten. Eine Tatsache, die auch Sanny zum Nachdenken und Zweifeln bringt: Hat ihre Liebe überhaupt eine Chance, wenn Greg bald länger durch Deutschland tourt, große Karriere macht und nur noch selten zu Hause ist? Als wäre das nicht schon genug Wirrwarr in ihrem Kopf und Herzen hat Sanny auch zu Hause noch Probleme: Ihre Eltern stecken mitten in ihrer Scheidung, versuchen sie hin- und herzuziehen und Sanny bemerkt, dass ihre Kindheit langsam vorbei ist und das anstrengende Erwachsenenwerden anfängt. Und zu allem Überfluss stellt sie inmitten von diesem Gefühlschaos auch noch fest, dass der Schlagzeuger Lex scheinbar mehr als nur Freundschaft für Sanny empfindet. Wird sie herausfinden, für wen ihr Herz schlägt und wird ihr Herz bei der schwierigen OP, die noch bevorsteht, endlich seinen richtigen Rhythmus finden?

Gleich die ersten Klänge des Hörbuches hören sich wie Nach-zu-Hause-kommen an. Uta Dänekamp und ihre frische, freche Stimme schaffen es wieder einmal auf Anhieb, dass sich der Hörer sofort in Sanny hineinversetzen kann. Es ist schön „alte“ Bekannte wieder zu treffen und zu hören, wie die Geschichte der unterschiedlichen Freunde weiter geht. Deutlich merkt man, dass sich Sanny im Laufe des letzten Hörbuchs weiter entwickelt hat. Sie ist nicht mehr so schüchtern und auch ihr Außenseiterdasein gehört dank ihrer neuen Freunde der Vergangenheit an. Obwohl sie erst 16 ist, wirkt sie schon sehr erwachsen, vor allem in ihrem Denken. Kleinere und größere Weisheiten scheinen ihr einfach so aus dem Mund zu purzeln. Beim Hören verschwinden sie leider schnell aus den Gedanken, aber ich bin mir sicher, dass mein Buch nach dem Lesen sehr viele bunte Pagemarker an der Seite hätte um außergewöhnliche Zitate zu markieren. Es ist sehr interessant zu hören, dass die Autorin Britta Sabbag sie mit einer Leichtigkeit einbaut, sodass sie immer passend sind. Ich kann mir gut vorstellen, dass Sanny so etwas auch in Wirklichkeit sagen würde, wenn es sie denn gebe. Nix wirkt gekünstelt, alles ist echt. In manchen Momenten kommt jedoch auch noch das Kind in Sanny durch. Zum Beispiel beim Verkupplungsversuch ihrer Eltern, der ja schon zum Scheitern verurteilt ist, bevor es überhaupt so weit ist, denn wann waren solche Aktionen schon einmal erfolgreich? Doch Sanny lässt sich nicht beirren und will versuchen ihre Familie wieder zu reparieren. Diese verschiedenen Seiten von ihr machen das Hörbuch so spannend, denn der Hörer weiß nie, wie Sanny nun reagiert, ob sie sich erwachsen verhält und ihren Eltern noch was beibringen kann oder doch das Kind in ihr siegt.

Auch Greg hat es nicht einfach. Sein Traum ist zum Greifen nah: endlich einen eigenen Plattenvertrag. Doch nur für ihn allein. Wie wird er sich entscheiden? Für seinen Traum kämpfen und sich erstmal von der Band trennen oder der Band treu bleiben und das Angebot ablehnen? Es stellt sich für ihn die Frage, was wichtiger ist: Das Glück aller oder das Glück jedes einzelnen? – Ein sehr tiefgründiger Handlungsstrang, der Raum für verschiedene Interpretationen lässt und beim Hörer durchaus eine philosophische Diskussion anstößt: Gibt es in diesem Fall eine richtige Entscheidung?

Ich bin nach wie vor sehr begeistert von Britta Sabbags Schreibstil. Er ist authentisch, locker, leicht, voller Poesie und gespickt mit Weisheiten aller Art. Vor allem aber liebe ich ihre tollen Metaphern und Wortneuschöpfungen wie „Gedankenkarussellkutsche“, die ihren Schreibstil besonders machen und einen Wiedererkennungswert schaffen. Ihre Wörter und Sätze kommen direkt im Herzen an und werden so schnell nicht vergessen. Die Geschichte von Sanny und Greg hallt nach – man macht sich Gedanken über eine mögliche Fortsetzung. Was wird aus den Freunden, der Liebe, der Band?

Fazit: In meinen Augen ist Britta Sabbag mit „Herzriss“ eine tolle Fortsetzung von „Stolperherz“ gelungen, die sich absolut nicht verstecken muss. Die Weiterentwicklung der Protagonisten macht einfach Spaß zu verfolgen. Das Wiedersehen mit liebgewonnen Figuren, das Entdecken neuer Facetten und die tolle Sprache. Alles ein Grund, warum ich auch „Herzriss“ gerne weiter empfehle. Wie schon der erste Band liest auch hier Uta Dänekamp wieder fantastisch. Sie gibt Sanny eine Stimme, die ins Ohr geht. Man kann „Herzriss“ ohne Probleme hören ohne „Stolperherz“ zu kennen, dennoch empfehle ich jedem die Vorgeschichte zu entdecken und zu erfahren, wie aus den Jungs und Mädels Freunde wurden. Und ich hoffe sehr, dass die Geschichte von Sanny weitergehen wird…


  • Audio CD: 220 Seiten
  • Verlag: Rubikon Audioverlag (14. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3945986079
  • ISBN-13: 978-3945986073
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre


Dienstag, 1. September 2015

[Monatsüberblick] August 2015


Hallo ihr Lieben,


mein August war super. Ich habe so viele Bücher (und Seiten) gelesen, wie noch in keinem anderen Monat in diesem Jahr. Leider gab es dafür aber auch Bücher, die mich richtig enttäuscht haben. Genauso gab es aber auch richtige Kracher. Ein sehr abwechslungsreicher Monat also.

Ich weiß aber jetzt schon, dass der September wieder schlechter werden wird, denn ich habe zurzeit eine Kinoflatrate, die ich ordentlich in Anspruch nehmen möchte, und ich muss mich noch um tausende Urlaubsbilder kümmern und daraus Fotoalben basteln, auch das möchte ich zeitnah erledigen. Also warten wir mal ab und ich genieße erst einmal die Auguststatistik :)


August 2015
*****************
Gelesene Bücher:  7 Bücher 2 Hörbucher
Gelesene Seiten:  1871 Seiten
Buch des Monats:
Poznanski, Ursula - Layers  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Flop des Monats: 
Arnold, David - Auf und davon  ♥ ♥ 

Lesestatistik

Poznanski, Ursula - Layers  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Engelmann, Gabriella - Jolanda ahoi! (02) Waschbär über Bord  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Wekwerth, Rainer - Hamburg Rain 2084 (Prequel) Der schwarze Regen  ♥ ♥ ♥ ♥
Lange, Alexa Hennig von - Die Welt ist kein Ozean  ♥ ♥ ♥ ♥
Arnold, David - Auf und davon  ♥ ♥
Lankers, Katrin - Verrückt nach New York (3/4) Regen im Herzen ♥ ♥ ♥ ♥
Engelmann, Gabriella - Sturmgeflüster   ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Hamer, Kate - Das Mädchen, das rückwärts ging  ♥ ♥ ♥
Funke, Cornelia - Tintenwelt (3/3) Tintentod (Hörspiel)  ♥ ♥ ♥ ♥



Was war euer Highlight im August?


 
 

Montag, 31. August 2015

[Gewinnspiel] Hörbuch oder Taschenbuch?

Hallo zusammen,

diese Woche habe ich ein Taschenbuch und ein signiertes Hörbuch, dass ich gerne an Leser meines Blogs verlosen möchte.


Zu gewinnen gibt es:

Frauke Scheunemann - Ziemlich unverbesserlich
Signiertes Hörbuch
Gabrielle Zevin - Die Widerspenstigkeit des Glücks
Taschenbuch
für den Klappentext klickt bitte auf das Cover,
dann gelangt ihr zu Amazon



Um am Gewinnspiel teilzunehmen,
  • füllt das folgende Formular vollständig aus,
  • hinterlasst die Antwort auf die Frage außerdem als Blog-Kommentar
  • besucht doch mal meine Facebook-Seite, hinterlasst ein Like oder kommentiert dort etwas (optional)
  • beachtet die untenstehenden Regeln.




1.) Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich eine Einverständniserklärung der Eltern.
2.) Die Adressen werden nur für das Gewinnspiel verwandt und anschließend gelöscht.
3.) Für Teilnehmer aus dem Ausland: Ich versende nur innerhalb Deutschlands, es sei denn, ihr würdet mir das Porto erstatten. Jeder Teilnehmer aus dem Ausland erklärt sich durch die Teilnahme am Gewinnspiel mit dieser Passage einverstanden.
4.)  Ich übernehme keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postwege verloren gehen sollte.
5.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Einsendeschluss ist der 05.09.2015 - 23.59 Uhr

Mein Gewinnspiel darf natürlich gerne auf eurem Blog oder bei Twitter / Facebook verbreitet werden. Außerdem freue ich mich sehr, falls ihr meinen Blog als Leser verfolgen würdet :)


Euch allen viel Erfolg dabei :)




Sonntag, 30. August 2015

[In my Mailbox] KW # 35/2015


Hier meine Neuzugänge aus dieser Woche!

für die Klappentexte klickt bitte auf die Cover, dann gelangt ihr zu Amazon

Funke, Cornelia - Tintenwelt (3/3) Tintentod

Clark, Janet - Finstermoos (4/4) Bedenke das Ende









Samstag, 29. August 2015

[Rezension] Engelmann, Gabriella - Sturmgeflüster

Tinka ist nicht gerade begeistert, als sie die gesamten Sommerferien über zu ihren Großeltern abgeschoben wird. Diese leben zwar immerhin auf Sylt, einem Urlaubsparadies für viele, aber Tinka hat Angst dort zu versauern. Diese Bedenken werden ihr jedoch schnell genommen, als sie sofort Anschluss bei einer Clique findet, deren größtes Hobby das Kitesurfen ist. Ihr selbst ist die Nordsee zwar nicht ganz geheuer, aber ihr reicht es auch, wenn sie mit Sven, in den sie sich Hals über Kopf verknallt hat, Zeit verbringen kann. Doch plötzlich kippt die Stimmung auf der Insel. Tinka gerät in lebensbedrohliche Situationen und Sven zeigt plötzlich seine dunkle Seite.

Nachdem die Autorin in letzter Zeit viele erwachsene Leser mit ihren Inselromanen für die Nordsee begeistern konnte, gibt es nun auch endlich Inselfeeling für Teenager (und Junggebliebene). Das tolle Cover macht bereits vor der ersten Seite Lust auf Strand und Meer und Engelmann versprüht im Roman reichlich Lokalkolorit. Hauptaugenmerk des Buches ist jedoch das Kitesurfen und das Leben dieser Clique bzw. Tinkas Erlebnisse dort. Trotzdem lassen sich einige Sylttipps dem Buch entnehmen. Wer Engelmanns Inselromane für Erwachsene kennt, wird übrigens einige Anspielungen auf die dort auftauchenden Personen und die tolle Buchhandlung „Büchernest“ finden.

Auch dieser Roman beginnt mit einem kurzen Personenverzeichnis am Anfang des Buches. Man muss dieses jedoch nicht auswendig lernen, denn Engelmann packt den Leser von Seite eins, zieht ihn sofort in die Geschichte hinein und ohne Startschwierigkeiten lässt es sich in die Handlung abtauchen. Etwas anderes habe ich bei ihren Romanen auch noch nie erlebt. Das ist jedes Mal ein Genuss, genau wie ihr flüssiger und lockerer Schreibstil. Wer Lesen als „anstrengend“ empfindet, der sollte einfach mal ein Buch von Gabriella Engelmann lesen. Angenehmer oder leichter können Bücher nicht geschrieben werden.

„Sturmgeflüster“ bietet dem Leser eine tolle, abwechslungsreiche Unterhaltung. Ob es nun humorvoll, romantisch oder spannend wird, Engelmann präsentiert jedes Geschehen authentisch und fesselnd. Ihre Romane leben außerdem von der packenden Atmosphäre, die sie jedes Mal kreiert und den überzeugenden Figuren, hier allen voran natürlich die sympathische Tinka, deren Ferien plötzlich aufregend und gefährlich werden, denn sie löst in einigen Inselbewohnern etwas aus und alte Erinnerungen kommen hoch. Die Haupthandlung ist toll durchdacht und birgt eine Wendung am Ende, die ich für sehr gelungen halte.

Fazit: Engelmann verzaubert erneut die Leser. Ob nun mit Lokalkolorit, Gefühlen oder spannenden Erlebnissen. Bei diesem Buch kann man sich einfach fallen lassen und genießen. Jederzeit gerne wieder und absolut empfehlenswert.

  • Broschiert: 208 Seiten
  • Verlag: Arena (Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401601113
  • ISBN-13: 978-3401601113
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Verlag:



Freitag, 28. August 2015

[Rezension] Lankers, Katrin - Verrückt nach New York (3/4) Regen im Herzen

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 und 2 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Willkommen in der Chaos-WG" und "Kleine Fehler, große Folgen" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.


Maxi lebt immer noch im Haus „Pink Stone“ im angesagten New Yorker Stadtviertel Williamsburg, aber ihre Probleme werden nicht kleiner. Sie und ihre WG-Mitbewohner müssen das Haus renovieren, um zumindest die nächste Zeit dort wohnen bleiben zu dürfen. Als jedoch das halbe Dach in sich zusammenfallt wird selbst Maxi klar, dass sie Hilfe benötigen. Des Weiteren müssen sie Geld sammeln, um evtl. das Haus selbst kaufen zu können - jedoch liegen die Immobilienpreise in New York jenseits von Gut und Böse. Als dann auch noch Abby wieder zurück zu ihren Eltern zieht, fehlt auch noch ein fünfter Mitbewohner. Maxi hat also alle Hände voll zu tun, um das Chaos zu beseitigen - nicht gerade ihre Spezialdisziplin.

Endlich geht es weiter in der Chaos-WG in New York. Die Autorin macht es ihrer Protagonistin wahrlich nicht einfach. Lediglich im Job läuft es ganz gut, wobei es ja auch nur eine Praktikantenstelle ist, aber alles andere scheint im wahrsten Sinne des Wortes in sich zusammen zu fallen. Durch Maxis Blog werden ihre Probleme jedoch der Öffentlichkeit mitgeteilt und schnell ist Hilfe für das sanierungsbedürftige Haus gefunden. Des Weiteren melden sich unzählige Menschen auf die Anzeige für das freie Zimmer - eine kleine New Yorker Kuriositätensammlung zieht kurz danach durch das WG-Zimmer, bis endlich ein adäquater Mitbewohner gefunden wurde. Auch ein Wiedersehen mit Alex gibt es, der Maxi erneut in ein Gefühlschaos stürzt.

Mir hat dieser Band bisher am besten gefallen. Er ist spannend, auch wenn ein paar Komponenten für mich vorhersehbar waren. Trotzdem passiert viel Neues, was die Geschichte vorantreibt. Erneut geht die Autorin durch besondere Passagen auf Maxis Mitbewohner ein. Dieses Mal gefällt mir ihr Vorgehen dabei jedoch viel besser, als die vorherigen Male. Der Roman endet mit einem kleinen Cliffhanger, aber zum Glück ist der Abschlussband dieser „Verrückt nach New York“ Reihe bereits im August 2015 unter dem Titel „Träume lernen fliegen“ erschienen.

Fazit: Band 3 ist für mich bisher der stärkste Roman dieser Reihe. Die Handlung ist interessant gestaltet, alle Handlungsstränge werden aufgenommen und fortgeführt und ich freue mich auf den finalen Abschlussband, der hoffentlich positiv für Maxi, ihre Mitbewohner und Pink Stone ausgeht. Jedem potenziellen Leser empfehle ich jedoch vorher Band 1 und 2 zu lesen, damit die Zusammenhänge erkannt werden. 4,5 Sterne für „Herzen im Regen“.

  • Broschiert: 272 Seiten
  • Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3649617889
  • ISBN-13: 978-3649617884
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 17 Jahre
  • Verlag:


Die Serie in der Übersicht: