Donnerstag, 24. Februar 2011

[Rezension] Leitner, Anton G. - Ei für zwei


Der Grundidee des 32 seitigen Kinderbuches gefällt mir sehr gut. Anton Leitner schrieb ein Gedicht, welches dann von einem 9 jährigen Mädchen und ihren Eltern illustriert wurde. So ein Buch habe ich bisher noch nicht gelesen und war gespannt auf die Umsetzung.


Leider wurde ich von diesem Werk aber enttäuscht. Die Zeichnungen sind größtenteils wirklich sehr süß und passen auch thematisch immer zu den jeweiligen Teilen des Gedichtes. Dieses hingegen konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Das Gedicht an sich gefällt mir nicht besonders und was ich persönlich ziemlich ungeschickt finde, ist die Aufteilung über die einzelnen Blätter, denn fast jede Verszeile geht über mehrere Seiten. Damit man das Gedicht an sich lesen und verstehen kann ist ein schnelles Umblättern von Nöten. Das wiederum ist aber kontraproduktiv für ein Kinderbuch, bei dem Kinder sich eigentlich die Zeit nehmen sollten, jedes Bild einzeln und in Ruhe zu betrachten und nicht durch die Seiten zu hetzen, um den Text zu verstehen.

Es gibt ein paar Wortspiele, die ganz schön sind, aber ansonsten konnte mich das Buch leider nicht begeistern.

  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Verlag Sankt Michaelsbund; Auflage: 1. (19. Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 393990581X
  • ISBN-13: 978-3939905813
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 5 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 14,2 x 1 cm 

 Ich bedanke mich ganz ♥-lich bei Anton Leitner für dieses Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen