Freitag, 25. März 2011

[Rezension] Schneider, Elfi - Warum Eva die Handtasche erfand und Gott die Migräne

"Was haben wir Frauen uns nicht alles einreden lassen müssen, das wir sogar an der Vertreibung aus dem Paradies schuld seien. Vielleicht war das alles nur ein schlechter PR-Gag im Sommerloch der Paradieses? Die Missverständnisse zwischen Frau und Mann liegen viel weiter zurück, als wir Menschen denken können, sie entstanden nämlich beim ersten Blind Date der Geschichte. Nichts anderes war es als Eva auf Adam traf. Dazu kamen noch die Engel, die es teuflisch dick hinter ihren Öhrchen hatten. Genau an diesem Tag, wo die Weltgeschichte ihren ersten Eisprung hatte, spielten sie dem lieben Gott, ein paar besonders derbe Streiche. Das folgende Donnerwetter, löste bei ihm, der sehr sensible ist, Migräne aus. In so einem Chaos, soll die Menschheit entstanden sein? Hätte Eva, nicht noch schnell die Handtasche erfunden, eine Art Musterkoffer mit Toys für sie und ihn. Ohne Apfel und Schlange, würden wir heute noch unter einem Baum im Paradies sitzen und auf unsere Entstehung warten!" (Klappentext)

Das Buch beginnt mit einem sechsseitigen Vorwort. Bei dem Gedanken daran müsste ich innerlich schon genervt aufstöhnen, denn ein Vorwort ist für mich meistens eine unnötige "Qual", allerdings wurde ich dort von Elfi Schneider überrascht und sie hat mich das erste Mal zum lauten Auflachen gebracht. Wer meinen Blog schon länger liest, der weiß, dass mich lustige Bücher meistens enttäuschen und mich selten wirklich gut unterhalten. Die ersten 30-40 Seiten waren dann auch eher diese typische Erlebnis für mich: Ganz nett geschrieben, aber eben leider keine Kracher. Dann drehte die Autorin aber auf und es gab unzählige Lacher. Ich war sehr begeistert, denn ich kann mich nicht an ein anderes Buch aus letzter Zeit erinnern, dass mich dazu brauchte laut zu lachen. 

Wir [mein Partner und ich] hatten immer öfter Smogalarm, bedeutet: dicke Luft und kein Verkehr. (Seite 93)
Das Buch ist eine Mischung aus Sprüchen, kurzen Absätzen und kleinen Geschichten, alle um das Thema Männer & Frauen. Mir haben die kurzen Geschichten am besten gefallen, dort hat die Autorin mich oft mit ihrer erfrischenden, ehrlichen Art überrascht und durch ihren Wortwitz überzeugt (z.B. "Das wir alle vom Affen abstammen, wissen wir mittlerweile alle, das waren haarige Zeiten [...]." Seite 46). Der Roman beinhaltet aber auch ein paar ernste und nachdenklich stimmende Inhalte, die gefühlvoll aufgeschrieben wurden.

Inhaltlich kann man sich sehr gut an den Kapitelüberschriften orientieren, die eigentlich für sich selbst sprechen. Da wäre z.B. Diät, Orgasmus on the Rocks, Abgeschminkt und Frauenbewegung unter der Rubik Die frechen Früchtchen oder Einnachtsfliege, Ausverkauf, Lebenslänglich und Meno-Päuschen unter der Rubik Reife Frauen. Die Geschichten wirken sehr authentisch, obwohl die Autorin am Ende offen hält, ob alle Geschichten wirklich auf ihren eigenen Erfahrungen beruhen. Vom Prinzip her ist das aber auch egal, denn das Lesen macht so oder so Spaß. 

Fazit: Mich konnten nicht alle Geschichten in diesem Buch begeistern, aber allein dadurch, dass es mich mehrfach zum lauten Lachen gebracht hat, hat dieses Buch von mir 4 von 5 Sternen verdient, obwohl es für meinen Geschmack auch etliche Passagen gab, die lediglich ganz okay waren. Leser, die generell bei Büchern schnell lachen können, werden sicherlich begeistert sein, solange sie der nackten Wahrheit über Männer & Frauen inkl. Sexualität offen gegenüber stehen.

  • Taschenbuch: 132 Seiten
  • Verlag: Wagner Verlag, Gelnhausen; Auflage: 1. (29. Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3866836617


Kommentare:

  1. danke für die rezension, ich hab auch schon mit dem buch geliebäugelt

    lg kerry

    AntwortenLöschen
  2. Bitte :)
    Na dann los, nicht mehr nur liebäugeln :)

    LG Claudia

    AntwortenLöschen