Freitag, 22. April 2011

[Bücher verfilmt] Robinson Crusoe / Harry Potter / About a boy

Hallo zusammen!

Karfreitag sei Dank, heute gibt es wieder zahlreiche Verfilmung im Fernsehen:


Daniel Defoe - Robinson Crusoe



Dies ist die Geschichte eines britischen Seemanns, der als einziger Überlebender eines Schiffsunglück auf einer einsamen und unbewohnten Insel gestrandet ist. Robinson Crusoe muß um sein Überleben und gegen Naturgewalten kämpfen, doch vor allem gegen die extreme Einsamkeit. Als Crusoe einen Eingeborenen vor Kannibalen rettet, und dieser bei ihm bleibt, ist er endlich nicht mehr allein. Er nennt den neuen Gefährten Freitag und bringt ihm Englisch bei. Doch zu einer wahren Freundschaft kann sich Crusoe nicht überwinden, für ihn ist Freitag weiterhin ein Wilder. Erst als es fast zu spät ist, erkennt er, daß Freitag der beste Freund ist, den er je hatte.

Ausstrahlung:
Vox - 16.25 Uhr

Meine Meinung:
Das Buch zählt zu recht zu den großen Werken, den Film kenne ich nicht. Bei Amazon hat er aber keine gute Kritik bekommen. Kennt jemand diese Verfilmung?



 J.K. Rowling - Harry Potter und der Feuerkelch



Das vierte Schuljahr in Hogwarts beginnt für Harry. Doch davor steht noch ein sportliches Großereignis, das die scheußlichen Sommerferien vergessen lässt: die Quidditch-Weltmeisterschaft. Und ein weiterer Wettkampf wird die Schüler das ganze Schuljahr über beschäftigen: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry, sehr eng. Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann Harry sich auch in verzweifelten Situationen verlassen. 

Ausstrahlung:
RTL - 20.15 Uhr

Meine Meinung:
Ich bin ein bekennender Fan der Bücher und auch der Verfilmungen der gesamten Harry Potter Reihe!


 Nick Hornby - About a Boy


Kinder sind so ungefähr das letzte, was sich Will Freeman, 36 Jahre alt und überzeugter Single, wünscht. Er lebt gut und faul von den Tantiemen eines Weihnachtslieds, das sein Vater 1938 komponiert hat. Seine Tage verbringt er mit Nichtstun, und an den Abenden bemüht er sich zur Zerstreuung um junge, alleinerziehende, gutaussehende Mütter. Marcus hat mit seinen zwölf Jahren ganz andere Probleme. Seine Eltern sind getrennt, und seine Mutter hat die beängstigende Neigung, ständig in Tränen auszubrechen. In der Schule ist Marcus nicht zuletzt wegen seiner Kleidung, seines Haarschnitts und seines Musikgeschmacks ein Außenseiter. Zum Glück bringt ihn das Schicksal mit Will zusammen. Und was das Schicksal einem schenkt, das lässt man so schnell nicht wieder los ...

Ausstrahlung:
RTL 2 - 20.15 Uhr

Meine Meinung:
Den Film habe ich vor Jahren einmal gesehen und fand ihn sehr, sehr merkwürdig. Aber ich kenne auch einige, die total begeistert davon sind.


Werdet ihr euch trotz des tollen Wetters davon etwas anschauen?

Kommentare:

  1. Ich muss mich noch zwischen Harry Potter und Ratatoille entscheiden :D

    AntwortenLöschen
  2. Nick Hornby hat auch einen ganz speziellen Humor, das Buch hab ich zwar nicht gelesen aber ein anderes. Und da fällt es halt schon auf, man sagt auch, entweder man liebt den Autor oder eben nicht *gg* Den Film fand ich aber echt süss und witzig ;)

    AntwortenLöschen