Mittwoch, 18. Mai 2011

[Rezension] Gasser, Mona - Gestatten: Callgirl, Die Freiheit nehm ich mir!

 
Gestatten: Callgirl, Die Freiheit nehm ich mir! ist eine Autobiografie einer Frau aus dem Rotlicht-Milieu. Mona Gasser hat als Feinmasseuse, Prostituierte, Pornodarstellerin, Callgirl und als Reisebegleitung gearbeitet und berichtet ihn ihrem Buch über ihre Erfahrungen in diesem Bereich.





Mona Gasser schildert in einem angenehm zu lesenden Schreibstil wie und warum sie in das Rotlicht-Milieu einstieg und warum ihr der Beruf meistens Spaß brachte. Der Klappentext verspricht ehrliche Erlebnisse ohne Beschönigungen und genau das wird dem Leser auch geboten. Die Autorin berichtet darüber, was Freier von ihr verlangen, was sie ihr dafür bieten und was sie dabei empfindet. Dieses wird ehrlich, authentisch, teilweise erotisch, teilweise sachlich und manchmal humorvoll präsentiert, aber genauso gibt es auch Beispiele, die ich einfach nur ekelerregend fand.

"Das Wichtigste, um ein Top-Callgirl zu werden, ist echte Geilheit und ein Schuß Coolness!" (Klappentext)
Das Buch vermittelt einen objektiven Blick in das Leben eines Callgirls und geht dabei auf alle Bereiche ein. Nicht nur die Beweggründe für diesen Beruf, sondern auch das Privatleben und die Gefühle des Callgirls werden geschildert. Somit erhält der Leser einen guten Gesamteindruck über diese Person und ihr Leben.

Fazit: Ich muss zugeben, dass ich einen Thriller oder ähnliches diesem Buch vorziehen würde, aber da das Buch genau das bietet, was es auf dem Klappentext verspricht und es unterhaltsam, interessant und gut zu lesen ist, erhält es von mir alle 5 Sterne.

  • Gebundene Ausgabe: 166 Seiten
  • Verlag: Gatzanis (1. März 1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3980389761

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz ♥-lich bei


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen