Dienstag, 24. Mai 2011

[Rezension] Picoult, Jodi - Das Herz ihrer Tochter (Hörbuch)

June Nealon hat bereits einige schwere Schicksalsschläge im Leben durchstehen müssen. Ihren ersten Ehemann verlor sie bei einem Autounfall, den nur sie und ihre Tochter Elizabeth überlebten. Anschließend heiratete sie einen Polizeibeamten. Als sie mit ihrem zweiten Kind schwanger war, wurden ihr Mann und Elizabeth von einem Mann namens Shay Bourne getötet. Dafür wurde der Mörder durch eine tödliche Injektion zum Tode verurteilt. Als das Urteil Jahre später vollstreckt werden soll, benötigt Junes Tochter Claire dringend ein neues Herz und ausgerechnet Shay Bourne käme als Herzspender infrage.

Liest man sich durch die Kurzbeschreibungen der Picoult Bücher, fällt eins besonders auf: In ihren Romanen geht es immer um dramatische Lebenssituationen, die von den Charakteren alles verlangen. Tragische Erlebnisse und unglaublich schwere Entscheidungen spielen in ihrem Romanen eine übergeordnete Rolle und da stellt "Das Herz ihrer Tochter" keine Ausnahme dar.

Das Hörspiel umfasst sechs CDs und das, obwohl es sich schon um eine gekürzte Lesung handelt. Nach der ersten CD dachte ich zunächst, dass die Story schon erledigt sei. Der Hörer bekam neben den Protagonisten auch Junes bisheriges Leben präsentiert und man war bereits darüber informiert, dass Shay Bourne, der Doppelmörder, nun als Lebensretter fungieren könnte. Kurz habe ich mich gefragt, was da noch kommen soll. Jodi Picoult hatte dann aber noch eine Menge in petto. Der Roman behandelt viele brisante und aktuelle Themen, wie die Todesstrafe, Religionsfreiheit oder Organspende. Die Autorin geht nicht nur auf die aktuelle Situation ein (Shay Bourne will sein Herz spenden), sondern auch darauf, wie es zu dem Doppelmord kam, welches Leben Shay Bourne vorher geführt hat und wie sein Gefängnisalltag aussieht, in welchem Zwiespalt sich Claires Mutter befindet und wie Claire sich in dieser Situation fühlt. Des Weiteren ist Religion ein sehr wichtiges Thema und Shay Bourne scheint kein normaler Gefangener zu sein, sondern um ihn herum passieren merkwürdige, schwer erklärbare Dinge, die keiner zu verstehen scheint.

Das ganze Geschehen wird aus 5 Perspektiven geschildert, die im Hörbuch durch 5 verschiedene Stimmen dargestellt wurden. Die Sprecher sind Tanja Geke, Anna Thalbach, Jens Wawrczeck, Marius Clarén und Felicia Wittmann. Dass das Hörbuch von 5 Sprechern intoniert wurde, finde ich sehr gut. Der häufige Perspektivenwechsel wird dem Hörer somit erleichtert, da man nach kurzer Zeit bereits anhand der Stimme weiß, aus welcher Sicht die Geschichte gerade fortgesetzt wird. Erzählt wird unter anderem aus der Sicht von June, der Mutter, aus der Sicht von Father Michael, der früher als Student im Prozess als Geschworener für die Todesstrafe stimmte und mittlerweile Priester ist, oder aber auch aus der Sicht von Maggie, einer Anwältin für Menschenrechte. Das Geschehen wird aus allen Perspektiven betrachtet, was mir sehr gut gefällt, und durch die 5 Sprecher sehr gut vorgetragen.

Als einzigen Kritikpunkt habe ich zu vermerken, dass mir sehr schnell eine sehr große Ähnlichkeit zu Stephen Kings "The Green Mile" aufgefallen ist. Es ist zwar schon ziemlich lange her, dass ich den Film gesehen habe, aber dort ging es ebenfalls um einen Mann, der im Todestrakt sitzt und besondere Fähigkeiten besitzt. Außerdem schien der Angeklagte ebenfalls geistig etwas zurück geblieben, sprach langsam, teilweise abgehakt und konnte nicht schreiben. Jodi Picoult hat die Geschichte durch ein paar Ergänzungen zu "ihrem" Roman gemacht, aber große Ähnlichkeiten lassen sich wirklich nicht abstreiten. Trotzdem hat mir sowohl der Inhalt, als auch die Vortragsweise sehr gut gefallen und ich kann das Hörbuch weiterempfehlen.

Hörprobe:

Buchtrailer (englisch)


Fazit: Die Geschichte ist sehr interessant und wurde großartig intoniert. Absolut hörenswert.
  • Audio CD: 6 CDs - 463 Minuten (gekürzte Lesung)
  • Verlag: Dhv der Hörverlag (18. September 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3867175160
  • ISBN-13: 978-3867175166

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz ♥-lich beim

Kommentare:

  1. Hallo Claudia,
    danke für die Rezi.
    Ich schleich schon die ganze Zeit um dieses Buch herum und wusste nicht, dass es das aus als Hörbuch gibt.
    Jetzt kommt es sofort auf die Wunschliste.
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Rückmeldung Ela :) Das freut mich!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen