Donnerstag, 9. Juni 2011

[Rezension] Rylance, Ulrike - Ein Date für vier - Eine deutsch-englische Lovestory



Marleen wollte mit ihrer besten Freundin die Sommerferien in Italien verbringen. Nun durchkreuzen ihre Eltern diesen schönen Plan und zwingen sie und ihre Schwester Ella zu einem dreiwöchigen Sprachkurs in England. Die beiden sind überzeugt, dass die nächsten Wochen grauenhaft werden, bis sie dort zwei Jungs kennen lernen.



Was mir am Besten an diesem Roman gefallen hat ist die Mischung aus deutscher und englischer Sprache. Reine Erzählsituationen bleiben zwar stets auf Deutsch, aber nach und nach werden immer mehr englische Wörter und englische Dialoge eingebaut, schließlich spielt der Hauptteil des Buches in England. Somit kommt die gesamte Handlung sehr glaubhaft rüber und ermöglicht den jugendlichen Leser ihr Gespür für die englische Sprache etwas zu verbessern. Oft gibt die Autorin für schwierige Wörter auch Übersetzungen, die aber fließend in den Text eingebunden sind, und somit nicht als Störfaktor wirken, sondern lediglich zur besseren Verständnis dienen.

Die Geschichte bietet alles was ein Jugendroman in der Regel braucht: Geschwisterrivalitäten, erstes Verliebtsein, das Missverstandenfühlen durch die Eltern, Eifersucht, ... All dieses spielt auch in diesem Buch eine Rolle und überzeugt vor allem durch den lockeren, humorvollen Schreibstil, der mich des Öfteren zum Lächeln gebracht hat. Besonders junge Leser werden durch den Roman gut unterhalten werden und sich durch die Ich-Erzählperspektive von Marleen sehr gut in die Geschichte hinein versetzen können. Der Roman  bietet außerdem am Ende noch ein bisschen Spannung.


Fazit: Der humorvolle Schreibstil und die Vermischung aus Deutsch und Englisch haben mich definitiv überzeugen können. Das Buch ist für die empfohlene Altersklasse absolut geeignet.

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3423782470
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 14 Jahre
  • Autorenhomepage 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen