Dienstag, 23. August 2011

[Rezension] Crow, Lili St. - Strange Angels (1) Verflucht

Dru Anderson hat es in ihrem Leben nicht leicht. Ihre Mutter verstarb viel zu früh und mit ihrem Vater zieht sie alle paar Monate um. Ihr Vater ist ein Jäger und tötet paranormale Wesen (z.B. Werwölfe, Vampire und Poltergeister), von denen es in Drus Welt eine ganze Menge gibt. Sie selbst hilft ihrem Vater höchstens ab und zu, da sie durch ihre Gabe diese Wesen aufspüren kann. Jagen oder gar töten fällt allerdings nicht in ihren Aufgabenbereich. Dieses muss sich eines Tages ändern, als ihr Vater von einem Job als Zombie zurück kehrt und sie angreift. Scheinbar trachten ihr noch weitere Paranormale nach dem Leben, aber wie soll sich eine Sechzehnjährige dagegen wehren können?

"Strange Angels - Verflucht" ist der Auftakt einer neuen Jugend-Fantasy-Reihe mit einer tollen Protagonistin. Dru hat bereits viele liebe Menschen in ihrem Leben verloren und nachdem nun auch ihr Vater verstarb ist sie ganz allein. Dann lernt sie Graves kennen, einen Jungen aus ihrer Schule, der ihr helfen will. Auf der einen Seite ist sie dankbar dafür, auf der anderen Seite will bzw. kann sie kein Vertrauen zu dem Jungen aufbauen und möchte ihn nicht in ihre Misere hineinziehen. Das klappt allerdings nur bedingt, denn die beiden freunden sich trotzdem an und schneller als ihnen lieb ist, sieht sich Graves paranomalen Wesen gegenüber. Drus Verhalten wird toll beschrieben und sie wirkt sofort sympathisch, obwohl sie kein typisches Highschool-Mädchen und auch keine Sympathieträgerin an sich ist. Sie erscheint überfordert, wird allerdings durch die Umstände gezwungen eine Heldin, eine Kämpferin und eine Jägerin zu werden und versucht gezwungener Maßen in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, da sie ihn rächen möchte. Allerdings hat sie selbst bisher keinerlei Erfahrung in diesem Bereich und ist sich nicht einmal über ihre eigene Gabe im Klaren.

Eine Sekunde lang spielte ich mit dem Gedanken, ihm alles zu erzählen. »Hi, ich bin Dru. Mein Vater jagt Dinge, die du nur aus Gespenstergeschichten kennst. Ich helfe ihm, wenn ich kann.« (Kurzbeschreibung)
Die Handlung ist sehr interessant, der Schreibstil flüssig und die Autorin vermag es unerwartete Wendungen einzubauen und somit die Geschichte immer wieder spannender zu gestalten. Der actionreiche Roman ist eine Mischung aus Romantik und düsteren Erlebnissen, wie es zurzeit im Fantasy-Genre scheinbar gerade "in" ist. Die romantischen Elemente werden dabei zumindest im ersten Band nur zart angedeutet und spiegeln sich fast ausschließlich in Wortgefechten und schlagfertigen Antworten wieder

"Und man frage mich nicht, woher ich weiß, dass die Toten an die Lebenden denken! Ich habe schon zu viel gesehen, als dass ich es nicht wissen könnte." (Seite 9)
Der Jugendroman erhält von mir keine volle Punktzahl, da er zum Teil etwas langatmig ist und die Heldin sich noch nicht mit ihrem Schicksal abgefunden hat und ziemlich oft über ihre aktuelle Situation rumjammert. Die Geschichte an sich bietet allerdings viel Potenzial und ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band, in dem sie sicherlich mehr über ihre Gabe und ihre Fähigkeiten lernen wird und somit ihre Kämpfe wahrscheinlich auch etwas strukturierter erscheinen werden. Ich werde den Nachfolger definitiv lesen und bin froh, dass der Auftaktroman nicht mit einem fiesen Cliffhanger endete.


Fazit:  Eine interessante Handlung um eine ungewöhnliche Protagonistin, deren Geschichte noch viel Potenzial für die Nachfolgebände bietet.

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Erscheinungstermin: 4. April 2011
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342628345X
  • ISBN-13: 978-3426283455
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Verlag: 



PS: Hier das Cover des zweiten Bandes, 
welcher im Dezember 2011 im PAN Verlag erscheinen wird:


Crow, Lili St. - Strange Angels (2) Verraten


Kommentare:

  1. Wunderbare Rezension. Das Buch will ich auch noch gerne lesen. Das Cover von Teil 2 ist ja jetzt nicht unbedingt der Hammer.. LG, Diti

    AntwortenLöschen
  2. Danke Diti, lieb von dir :)
    Das Cover zum 1. Band gefällt mir auch besser, aber ich finde es schön, dass das Design gleich geblieben ist.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen