Mittwoch, 28. September 2011

[Rezension] Condie, Ally - Cassia & Ky (01) Die Auswahl

Cassia ist gerade 17 Jahre alt geworden und lebt in einer Welt, in der alles von "der Gesellschaft" kontrolliert wird. Diese verhängt eine Ausgangssperre, bestimmt die vorhandene Kleidung, verteilt nach ihrem Ermessen die Lebensmittel und nimmt sogar die Partnerwahl vor - einfach je Entscheidung wird den Bürgern abgenommen, ob sie es nun wollen oder nicht. Das System hat Xander als Cassias Partner bestimmt, aber als sie später den Mikrochip mit seinen Daten lesen will, erscheint das Bild eines anderen Jungen, Ky, und Cassia kann sein Gesicht nicht mehr vergessen.

"Die Auswahl" ist der Auftakt einer dystopischen Jugendroman-Trilogie. Auf den ersten Blick erscheint Cassias Welt ganz gewöhnlich: Familien leben zusammen in einem Haus, es wird gearbeitet, normale Lebensmittel zu sich genommen und gemeinsam mit Freunden die Freizeit verbracht. Schnell wird aber klar, dass Cassias Welt nicht mit unserer zu vergleichen ist und ich fand es total interessant ihre Welt zu entdecken. Die Autorin hat unglaublich viele Ideen, wie sich die Welten unterscheiden. Manchmal betrifft dieses nur kleine Dinge, manchmal sind die Unterschiede aber auch sehr einschneidend. Auf jeden Fall entdeckt man sie im ganzen Roman verstreut und erhält somit ein Gefühl dafür, wie Cassias Leben verläuft. Da ich bisher erst einen anderen dystopischen Roman gelesen habe, kann ich nicht beurteilen wie kreativ die Autorin dabei war und wie neu ihre Ideen wirklich sind, mich haben sie jedenfalls begeistert.

"Das System sagt, wen du lieben sollst - aber was sagt dein Herz?" (Klappentext)
Der Einstieg in den Jugendroman gelang mir sehr leicht. Ich war sofort in der Geschichte und habe mich durchgängig sehr gut unterhalten gefühlt. Mir gefällt Condies Schreibstil und ihre Fantasie beim Erschaffen der neuen Welt. Die Autorin vermag es außerdem die Gefühle der Protagonistin authentisch zu präsentieren. Zum einen wird Cassias Zwiespalt gekonnt vermittelt. Ihr gefällt es nicht, wie die Gesellschaft sie in ihren eigenen Entscheidungen einengt, allerdings hat sie keinerlei Erfahrung mit Widerstand, da ihre Familie oder ihre Freunde keinen leisten, und sie hat Angst vor den Konsequenzen, falls sie sich je den Regeln entgegenstellen sollte. Zum anderen hat mich auch die Beschreibung von Cassias Gefühlen gegenüber Xander und Ky begeistert. Ihre Verwirrtheit, da sie sich selbst nicht im Klaren darüber ist, was sie empfindet, und die Entstehung einer zarten Liebesgeschichte.

"Wenn man darüber nachdenkt, zähle auch ich die Minuten meines eigenen Lebens. Denn mit jeder Minute, die man mit jemand anderem verbringt, schenkt man ihm einen Teil des eigenen Lebens und nimmt dafür einen Teil von seinem." (Seite 81)
Die Autorin nimmt sich viel Zeit die Charaktere und ihre Umwelt zu beschreiben. Mir hat dieses sehr gut gefallen, da es die Welt für mich noch anschaulicher gemacht hat. Andere Leser könnten evtl. von den leisen Tönen gelangweilt sein und sich mehr Action wünschen, aber mich hat gerade dieser Stil in den Bann gezogen. Gegen Ende wird die Geschichte etwas actionreicher und verspricht einen spannenden zweiten Teil, der im Januar 2012 erscheinen wird.




Fazit:  Ein dystopischer Jugendroman mit einer zarten Liebesgeschichte, der den Leser nicht mehr loslässt und sehr neugierig auf die Fortsetzung macht.


  • Gebundene Ausgabe: 452 Seiten
  • Verlag: Fischer Fjb; Auflage: 1 (28. Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841421199
  • ISBN-13: 978-3841421197
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Verlag:


 PS: Der zweite Band wird im Januar 2012 erscheinen. 
Ich möchte euch schon einmal das Cover zeigen. Für weitere Infos einfach aufs Bild klicken.

Condie, Ally - Cassia & Ky (02) Die Flucht


Kommentare:

  1. Kann ich verstehen :) Ich hibbel jetzt dem zweiten Band entgegen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab Teil 1 hier auf Englisch liegen, hab aber nach einer Weile abgebrochen. Aber das Buch nehme ich mir auf jeden Fall noch mal vor (wenn ich mehr Geduld habe) :D

    AntwortenLöschen
  3. Den Stil von "Die Auswahl" find ich richtig schön ;) Ist mal was anderes und es klingt alles so... märchenhaft und schön ^^

    AntwortenLöschen