Montag, 26. September 2011

[Rezension] Nöstlinger, Christine - Das große Nöstlinger Lesebuch: Geschichten für Kinder


Dieses Lesebuch beinhaltet 35 der schönsten Geschichten von Christine Nöstlinger, die alle bereits zu Klassikern wurden, wie z.B. die Geschichte vom Bohnen-Jim, Der Hund kommt, Das Gespenst, Das Glück ist ein Vogerl, Eine mächtige Liebe, Einer, Mein Großvater, Sepp und Seppi oder Anna und die Wut.





Christine Nöstlinger gehört zu den berühmtesten und beliebtesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Mit ihren Büchern, Rundfunkerzählungen, Geschichten und Kolumnen hat sie ein »Stück Welt in Sprache umgesetzt« (Nöstlinger) und so viele Kinder und Erwachsene zum Lachen gebracht oder nachdenklich gemacht. Ihre Bücher werden in aller Welt gelesen und zählen längst zu den Klassikern. In diesem Jahr gibt es für die österreichische Schriftstellerin gleich zwei Gründe zu feiern: Am 13. Oktober 2011 begeht Christine Nöstlinger ihren 75. Geburtstag. Für ihr Lebenswerk erhält sie knapp einen Monat später, am 17. November, die CORINE 2011.
© BELTZ & Gelberg


Christine Nöstlinger gelingt es immer noch erfolgreiche Kinderbücher zu schreiben und das bereits seit mehreren Jahrzehnten. Als Kind habe ich schon ihre Geschichten gelesen und freue mich sehr, dass in diesem Jahr, zu ihrem runden Geburtstag, dieses tolle Lesebuch erschienen ist. Die enthaltenen Geschichten variieren sehr in ihrer Länge. Die kürzeste ist gerade eine halbe Seite lang, die längste ist auf 35 Seiten festgehalten. Allen gemeinsam ist allerdings der Bezug, den die Kinder beim Lesen zu ihren Geschichten aufbauen können. Nöstlinger nimmt die Hoffnungen, Probleme, Sorgen und Nöte der Kinder ernst und verarbeitete diese zu spannenden Erzählungen. Des Weiteren kommen aber auch Fantasie und Humor nie zu kurz und etliche Geschichten bieten ein überraschendes Ende. 

Das Lesebuch bietet daher inhaltlich eine große Vielfalt an unterschiedlichen Erzählungen und durch tolle Illustrationen wird das Buch auch zu einem Augenschmaus. Viele bekannte Illustratoren wie Jutta Bauer, R.S. Berner, Wolf Erlbruch, Nikolaus Heidelbach, Janosch, Axel Scheffler und Philip Waechter haben das Buch durch ihre Bilder bereichert. Des Weiteren ist es als schöne Hardcover-Ausgabe erschienen und die Schriftart ist entsprechend der Zielgruppe etwas größer gehalten.

Die Geschichten in dieser Sammlung sind größtenteils bereits veröffentlicht worden oder in Anthologien erschienen. Einige Illustrationen wurden dabei aus den Originalausgaben übernommen, aber viele Geschichten wurden neu illustriert. "Das große Nöstlinger Lesebuch" erschien erstmals 1996 und wurde für diese Ausgabe überarbeitet und um zwei Geschichten erweitert.













Fazit:  Christine Nöstlingers Geschichten sind einfach immer lesenswert und dieses Lesebuch bietet eine tolle Möglichkeit auch kürzere Geschichten von ihr zu lesen.

PS: Die biografischen Daten und das Foto der Autorin stammen aus der Pressemappe des Verlages.

  • Gebundene Ausgabe: 284 Seiten
  • Verlag: Beltz; Auflage: 1., Neuausgabe mit neuem Einband (11. Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3407799969
  • ISBN-13: 978-3407799968
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 8 Jahre

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz ♥-lich bei



1 Kommentar:

  1. Einige altertümliche Umschreibungen sind etwas befremdend, da die Geschichten ja auch schon vor längerer Zeit geschrieben wurden. Aber insgesamt zu empfehlen.

    AntwortenLöschen