Sonntag, 6. November 2011

[Rezension] Pfeiffer, Boris - Die Akademie der Abenteuer (2) Die Stunde des Raben

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Die Knochen der Götter" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.


Nachdem Rufus, Fili und No im letzten Band eine Flut, also eine Reise in die Vergangenheit, erfolgreich beenden konnten, bei der die Geheimnisse von Rufus und Filis Fragmenten aufgedeckt wurden, habe beide ein neues Fragment erhalten und versuchen herauszufinden, was es damit auf sich hat. Währenddessen kämpft No noch immer mit seinem ersten Fragment, dessen Geschichte er bisher nicht entschlüsseln konnte. Ihre Nachforschungen lösen erneut eine Flut aus, die sie ins Jahr 61 nach Christus zu den Kelten führt, wo die drei Freunde eine Schlacht zwischen den Römern und den Kelten aktiv miterleben.

"Die Stunde des Raben" ist der zweite Band der Kinderserie "Die Akademie der Abenteuer" aus der Feder des deutschen Autors Boris Pfeiffer. Nachdem die drei Protagonisten Rufus, No und Fili im ersten Band im alten Ägypten landeten, verschlägt es sie nun nach Britannien, mitten in eine Schlacht der Kelten. Daran erkennt man bereits, dass die Handlung dieses Mal etwas rauer/düsterer ist, aber trotzdem bleibt sie absolut kindgerecht. Der Autor präsentiert nicht nur ein neues Abenteuer, dass durch die Fragmente entstanden ist, sondern lässt auch seine Akademie der Abenteuer weiter ausreifen und lässt den Leser an seinen tollen Ideen teilhaben. So werden in diesem Roman unter anderem der Flutmarkt und das Eidouranion neu eingeführt und erklärt.

"Wie jedes Mal fühlt Rufus sich zwischen den vielen Büchern ein wenig wie in einem Traum. Die Dunkelheit und die schimmernden Buchrücken, der Geruch nach altem Papier, Staub und Tinte empfingen ihn wie das Gefühl kurz vor dem Einschlafen, wenn sein Geist allmählich in den Schlaf zu gleiten begann." (Seite 63 f.)
Für alle, die bisher den ersten Band noch nicht gelesen haben, erklärt Boris Pfeiffer am Anfang des Buches den Lesern kurz, was es mit der "Akademie des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten", wie die "Akademie der Abenteuer" eigentlich heißt, überhaupt auf sich hat, warum jeder Schüler ein Fragment eines altes Artefaktes besitzt und wie sie es schaffen in den so genannten historischen Fluten die Geschichte zu ihrem Fragment zu entdecken. Diese Zusammenfassung ist gut geeignet um Leser, die den ersten Band vor einiger Zeit gelesen haben, wieder in die Materie einzuführen, aber auch um Leser, die die Serie mit diesem zweiten Band beginnen darüber zu informieren, wie das Leben in der Akademie abläuft. Allerdings würde ich diesen Lesern empfehlen, lieber mit dem ersten Band anzufangen. Der Einstieg mit dem zweiten Band ist zwar wahrscheinlich problemlos möglich, jedoch ist es schön in dem Auftaktroman der Serie Schritt für Schritt hinter die Geheimnisse der Akademie zu kommen und sie nicht in einer kurzem Zusammenfassung gebündelt präsentiert zu bekommen. Das ist zumindest mein persönliches Empfinden.

"Die Stunde des Raben" zeigt erneut, wie gut es gelingen kann der Zielgruppe (Kinder im Alter von 10-12 Jahren) auf unterhaltsame Art und Weise Geschichte zu vermitteln. Der Schreibstil ermöglicht ein flüssiges Lesen und durch die bildhafte Sprache kann der Leser in die Akademie und die Vergangenheit problemlos eintauchen. Ich bin überzeugt, dass sich viele Kinder beim Lesen wünschen werden, dass sie selbst auf diese Schule gehen würden, denn spannender und authentischer kann Geschichte einfach nicht gelehrt werden.

Neben geschichtlichen Informationen vermittelt der Roman zusätzlich wichtige soziale Werte. Den Charakteren wird klar, dass sie im Zusammenhalt ihrer Gruppe viel mehr erreichen können und dass sie an sich selbst glauben müssen. Solche Impulse finde ich in Kinderbüchern immer sehr wichtig und sie werden hier spielerisch mit eingebaut.

Auch beim zweiten Band möchte ich ein paar Worte über die Ausstattung des Buches verlieren. Es ist als Hardcover mit Lesebändchen erschienen, was mir immer sehr gut gefällt. Des Weiteren ist der Titel auf dem Cover besonders geprägt, so dass er sich erfühlen lässt, und der Buchrücken ist sehr schick und übersichtlich gestaltet und zwar im gleichen Design wie Band 1 und Band 3, so dass die Serie ein Highlight im Bücherregal darstellt.


Homepage zur Buchserie:



Fazit:  Ich liebe die Welt der Akademie der Abenteuer, die Fantasie des Autors, die Protagonisten und ihre Abenteuer. Die Serie fesselt mich jedes Mal aufs neue und ist somit nicht nur ideal für Kinder, sondern kann genauso gut Erwachsene begeistern.

  • Gebundene Ausgabe: 317 Seiten
  • Verlag: Bibliographisches Institut, Mannheim
  • Auflage: 1., Auflage (1. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3411071052
  • ISBN-13: 978-3411071050
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre


PS: Der dritte Band ist bereits erschienen. Hier der Klappentext für euch:

Das Schiff aus Stein
Eine spannende Entführungsgeschichte bei den Phöniziern hält Rufus, Fili und No in Band 3 der Reihe Die Akademie der Abenteuer in Atem.
Nachdem die drei Freunde ihre letzte historische Flut überstanden haben, sehnen sie sich eigentlich nach einer Pause. Aber diese währt nicht lange ... Bald finden sich die drei in der Zeit der Phönizier wieder und erleben, wie der Sohn eines berühmten Glasmachers von griechischen Piraten verschleppt wird. Er scheint ein besonderes Geheimnis zu hüten ... Doch auch in der Gegenwart geht es turbulent zu: Der Kopf der Nike, den Rufus dem Fluthändler James McPherson anvertraut hatte, ist verschwunden. Hat da womöglich seine Mutter die Finger im Spiel?


Kommentare:

  1. danke nochmal für das buch und die schönen lesezeichen!!!!ist alles gut angekommen*freu*

    AntwortenLöschen
  2. Toll, dass es angekommen ist.
    Viel Spaß beim Lesen!

    LG Claudia

    AntwortenLöschen