Freitag, 11. November 2011

[Rezension] Stiefvater, Maggie - The Wolves of Mercy Falls (1) Nach dem Sommer

Man könnte denken, Sam sei ein normaler Teenager, aber im Winter, an kalten Tagen, kann er sich nicht dagegen wehren sich in einen Wolf zu verwandeln. Erst im Sommer gelingt ihm die Rückwandlung in einen Menschen. Jedoch wird es jedes Jahr schwerer und dieses Jahr wird es sein letzter Sommer als Mensch sein. Seit Jahren beobachtet Grace die Wölfe im Wald und besonders der, mit den goldenen Augen, hat es ihr angetan. Im September begegnet sie ihm in seiner Menschengestalt und Sam und Grace verlieben sich ineinander, jedoch naht der Winter und ihre gemeinsame Zeit verringert sich mit jedem Tag. 

Mit "Nach dem Sommer" beginnt Maggie Stiefvater ihre "The Wolves of Mercy Falls"-Trilogie und führt den Leser in ihre eigene Fantasywelt, in der sich Werwölfe nicht bei Vollmond verwandeln, sondern in Abhängigkeit von der Temperatur. Die Autorin nimmt sich genügend Zeit diese Welt zu beschreiben und dem Leser näher zu bringen, ohne dass sie sich dabei in langweiligen Erklärungen verliert. Nach und nach entdeckt der Leser, wie die Menschen zu Werwölfen verwandelt wurden und wie ihr Leben nun aussieht, was sie empfinden und mit welchen Schwierigkeiten sie zu kämpfen haben.

"Sie war Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Ich wollte antworten, aber ich war zerbrochen." (Seite 73)
Ich liebe den Schreibstil von Maggie Stiefvater. Er ist zwar relativ einfach gehalten, allerdings erzeugt er eine ungeheure Atmosphäre und zieht den Leser in die Welt von Sam & Grace hinein. Ihre gefühlvolle Schreibweise berührt beim Lesen das Herz und die wunderschöne, zarte Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten, aus deren Sicht die Kapitel geschildert werden, tut ihr übriges. Sam und Grace sind unglaublich sympathische Charaktere und als Leser erkennt man sofort, dass sie einfach zusammen gehören und leidet mit ihnen, da ihnen das Schicksal so schwere Steine in den Weg gelegt hat. Man freut sich mit ihnen, fühlt mit ihnen, erlebt ihre Liebesgeschichte selbst und hofft auf ein positives Ende. Neben diesen, für einige Leser evtl. schnulzig angehauchten Passagen, gibt es immer wieder auch humorvolle Bemerkungen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben.

Der Roman besticht nicht durch Action, Spannung oder Dramatik, auch wenn sich alles drei in geringem Ausmaße im Roman wieder finden lässt, sondern es ist mehr ein Roman fürs Herz, der bezaubert, berührt und fesselt. Dieses sollte man jedoch beim Kauf berücksichtigen, um nicht enttäuscht zu werden. Aber wer solche Inhalte mag, der wird sicherlich meine Begeisterung teilen können und die Lesestunden mit Sam und Grace lieben.

Zur Ausstattung möchte ich noch kurz erwähnen, dass der Roman als Hardcover mit Schutzumschlag, Leseband und Spotlack erschienen ist. Das Cover zeigt unter anderem Sam, als Wolf, und Grace und ansonsten passt es farblich zum Herbst, eben zum "Nach dem Sommer". Entfernt man den Schutzumschlag, so findet man die Abbildungen von Sam und Grace auch auf dem Buch selbst, was mir sehr gefällt.






Fazit:  Der Roman hat mich durch seinen einfühlsamen Schreibstil verzaubert, in seinen Bann gezogen und ich bin froh, dass es noch zwei weitere Romane über Sam und Grace gibt!

  • Gebundene Ausgabe: 423 Seiten
  • Erscheinungstermin: 6. September 2010
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839001080
  • ISBN-13: 978-3839001080
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 12 Jahre
  • Verlag:



PS: Die Fortsetzung "Ruht das Licht" ist bereits erschienen und der Abschlussband der Trilogie "In deinen Augen" wird voraussichtlich im September 2012 im Handel erhältlich sein. --> HIER könnt ihr schon einmal einen Blick auf das Cover des dritten Romans werfen und Band 2 stelle ich euch noch schnell anhand der Kurzbeschreibung vor:

Stiefvater, Maggie - Sam und Grace (2) Ruht das Licht
Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.
Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.
Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird 

Kommentare:

  1. Finde den Schreibstil von Maggie Stiefvater auch sehr schön. Man kann richtig in der Geschichte versinken, träumen... ;)
    Schöne Rezension. :)
    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer eine sehr schön geschriebene Rezension. Dann ist das Buch ja berechtigt auf meine Wunschliste.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch beiden :)

    Viel Spaß beim Lesen Diti!

    LG Claudia

    AntwortenLöschen