Donnerstag, 30. Juni 2011

Acabus' literarische Reise um die Welt

Hallo zusammen!

Ich bin über eine Aktion vom Acabus Verlag gestolpert und wollt euch daran teilhaben lassen. Sie klingt nämlich interessant, auch wenn ich noch nicht wirklich weiß, was da nun passieren wird *g*




Literarische Reisewochen im ACABUS Verlag

Vom 04. bis zum 16. Juli veranstaltet der ACABUS Verlag eine literarische Rundreise auf facebook.com/acabusverlag.


Der Sommer ist da und mit ihm das Reisefieber! Doch viele müssen noch ein paar Tage oder Wochen auf ihren Jahresurlaub warten – und einige haben ihn bereits hinter sich. Für alle, die auf Balkonien ein bisschen von fernen Ländern und aufregenden Städten träumen möchten, hat der ACABUS Verlag sich etwas Besonderes einfallen lassen:
Die spannenden Geschichten aus den Büchern des Verlagsprogramms entführen die Facebook-Fans von ACABUS jeden Tag um 15:30 Uhr vom 04. bis zum 16. Juli an die schönsten Orte der Welt – und die Autoren sind die Reiseleiter!
„Viele unserer Autoren nehmen persönlich an unserer kleinen Veranstaltung teil – und plaudern vielleicht auch ein bisschen über ihre (Bücher-)Reisen in die Metropolen Europas oder zu noch exotischeren Zielen!“, erzählt ACABUS Programmleiterin Daniela Sechtig.

Wer sich als Teilnehmer der illustren Reisegesellschaft auf www.facebook.com/acabusverlag bei der dort angelegten Veranstaltung einträgt, kann sogar etwas gewinnen: Der ACABUS Verlag verlost eine Urlaubslektüre nach Wahl aus dem Verlagsprogramm!



Ich werde auf jeden Fall dabei sein und mich durch die virtuelle Reise überraschen lassen. Noch jemand, der mal vorbei schauen wird?

[Rezension] Doms, Renate - Geschichten aus dem Wuddelwald (3) Krawumpel und der Zaubertrank

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 2 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Auf der Suche nach dem Feuerkristall" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.

Kennt ihr schon die kleinen lustigen Gesellen, die im Wuddelwald leben? Die Wuddelbucks mit ihren rabenschwarzen Haaren und der gnubeligen Kartoffelnase? Nein? Dann wird es höchste Zeit, denn die Wuddelbuckkinder Knöpfchen und Dröselchen erleben mit Glotzi, dem Leuchtgeist, und einigen anderen Freunden viele spannende Abenteuer, wie zum Beispiel die Suche nach dem Feuerkristall:

Krawumpel hat eine Flasche Zaubersaft gefunden, die die Hexe Kalimpa Klabasta vor einiger Zeit im Wuddelwald verloren hatte. Statt die Flasche Brommel, dem Chef der Wuddelbucks, zu übergeben, erliegt er der Versuchung, trinkt den Saft und fängt an zu zaubern. Leider bringen aber alle seine Zauber negative Konsequenzen mit sich, von denen Krawumpel zunächst nichts bemerkt. Als aber Knöpfchens Mutter in Mitleidenschaft gezogen wird, versuchen Knöpfchen und Dröselchen die Zaubersprüche aufheben. Dafür müssen sie aber erneut die gemeine Hexe Kalimpa besuchen...

Die Geschichte ist auf einem kindlichen Niveau spannend erzählt, für Erwachsene ist sie ebenfalls ein Genuss, da die Story wirklich sehr süß ist. Kinder können sich sicherlich gut in die Wuddelbuckkinder hineinversetzen, da diese in gleicher Weise agieren: Sie sind neugierig, wollen helfen, unterschätzen Gefahren und tun für ihre Freunde alles. Natürlich geht am Ende alles gut aus, schließlich ist das Hörmal-Buch ab einem Alter von 4 Jahren empfohlen.

Mir gefällt die kleine Welt der Wuddelbucks immer noch sehr gut. Renate Doms hat eine wunderschöne Fantasie erzeugt und nimmt im dritten Band einen Handlungsstrang des zweiten Bandes auf. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit den Feen Tara und Zimparella, sowie der Hexe Kalimpa. Aber auch neue Wesen wurden erschaffen, zum Beispiel die Schmutzfußler, die sich nur durch Wasser vertreiben lassen. Imme Tröger leiht den Wuddelbucks ihre Stimme. Da es sich um ein Hörbuch und nicht um ein Hörspiel handelt, spricht sie alle Charaktere und vermag es dabei so unterschiedliche Stimmen vorzutragen, dass alles zwischen dem gemeinen Hexe, der zauberhaften Fee und dem kleinsten Wuddelkbuckind glaubhaft erscheint.





Es sind vier "Geschichten aus den Wuddelwald" erschienen:
Band 1: Der Zapfendieb     Meine Rezension
Band 2: Auf der Suche nach dem Feuerkristall 
Band 3: Krawumpel und der Zaubertrank
Band 4: Das geheime Hexentor

Jede Geschichte aus dem Wuddelwald ist als HörMal-Buch erschienen. Das bedeutet, dass es sich um eine Hörbuch-CD mit einem Ausmalbuch handelt, so können sich die Kinder beim Hören sogar noch zusätzlich beschäftigen. Die Illustrationen sind wunderschön und sehr passend zur Geschichte. Außerdem gibt es neben den Ausmalbildern auch noch Fragen zum Inhalt, die der aufmerksame Zuhörer beantworten kann.
  • Autorin: Renate Doms
  • Sprecherin: Imme Tröger
  • Illustration: Dörthe Saathoff
  • Laufzeit: ca. 70 Minuten
Fazit: Der Wuddelwald ist eine tolle Fantasiewelt für Kinder und Junggebliebene. Die Illustrationen sind wunderschön und die Geschichte wird hervorragend vorgetragen. Ein wahrer Genuss für die Ohren. Die Fortsetzung ist genauso toll, wie die ersten beiden Bände.

  • Audio CD: 24 Seiten
  • Verlag: Knabe Verlag Weimar; Auflage: 1 (24. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940442135
  • ISBN-13: 978-3940442130
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
  • Autorenhomepage von Renate Doms

Mittwoch, 29. Juni 2011

Bücher an Rezensenten abzugeben

Hallo ihr Büchersüchtigen!

Ich habe einige Bücher abzugeben. Dieses Mal nicht als reines Gewinnspiel, sondern ihr müsst euch bereiterklären das gewonnene Buch auf eurem Blog zu rezensieren und den Beleg dem Verlag zu schicken. Es können daher dieses Mal auch nur Leser mitmachen, die einen Bücherblog besitzen. Ausserdem müsst ihr damit einverstanden sein, dass ich eure Emailadresse und den Link zu eurem Blog an den Verlag weiterleite.
Für folgende Bücher könnt ihr euch bewerben:


Elisabeth Büchle - Das Mädchen aus Herrnhut
Der Historiker Daniel Ritter ist fasziniert von einer Holzfigur, die ein junges Mädchen mit Umhang darstellt. Denn diese Figur gibt einige Rätsel auf. Ihre Spur führt zurück bis ins Mittelalter und sie ist gesäumt von mysteriösen Todesfällen und seltsamen Verstrickungen. Was verbindet Luise, eine Frau, die im 18. Jahrhundert in der Herrnhuter Gemeinschaft lebte, mit der jungen, modernen Lehrerin Emma Fischer? Daniel, der schon bald auch von Emma fasziniert ist, macht sich gemeinsam mit ihr an die Nachforschungen. Doch dann geraten beide in große Gefahr ... Ein vielschichtiger Roman, der in das historische Herrnhut entführt. 

Schleheck, Regina - Klappe zu - Balg tot: Bitterböse Geschichten
Überschrift über einer historischen Babyklappe (Torno) am Hamburger Findel- und Waisenhaus: Auf dass der Kindermord nicht künftig werd verübet, Der von tyrannscher Hand der Mutter oft geschicht, Die gleichsam Molochs Wuth ihr Kindlein übergiebet, Ist dieser Torno hier auf ewig aufgericht. ANNO 1709. Die Titelgeschichte Klappe zu Balg tot nimmt das Thema auf, schildert Facetten der Grausamkeit, die auch den anderen Geschichten von Regina Schleheck zugrunde liegen. Sie erzählen vom Bösen, dem Bitterbösen, das einen knallhart, aber auch schon mal auf leisen Sohlen beschleicht und das nicht nur jeden treffen kann, sondern dessen Keim in jedem von uns steckt. Wenn nicht gelegentlich ein Augenzwinkern hinter diesen gesammelten Gemeinheiten aufblitzte, müsste vor den Nachwirkungen ernstlich gewarnt werden. 

The Poriomaniacs - Wicked Weimar von Denise Yoko Berndt
Eigentlich wollten sich Debbie und Kyla, Sängerinnen der Rockband THE PORIOMANIACS, vor Beginn ihrer Tournee noch ein wenig entspannen. Doch mit dem geplanten Kulturgenuss im Klassikerstädtchen Weimar ist es schnell vorbei: Kyla erlebt ungeahnte Kreativitätsschübe, Debbie verliert ihr Herz, Tourmanager Tommi fast die Contenance und dann verliert auch noch jemand sein Leben ...
Bis das Konzert im Weimarer Congress Centrum endlich über die Bühne gehen kann, fließt noch viel Wasser die Ilm hinab, und die Poriomaniacs haben alle Hände voll zu tun: Heimliche Rendezvous an ausgefallenen Orten, akribische Detektivarbeit und eine nächtliche Mörderjagd in High Heels.


Das Lesekreisbuch - Thomas Böhm
So spannend wie die erste Seite eines neuen Romans ist die erste Minute eines Lesekreistreffens. Hat jemand eine lebenswichtige Weisheit entdeckt? Banalen Blödsinn? Oder eine wunderbare Stelle? Thomas Böhm erläutert, wie man die Lesekreisfreunde und die lesenswertesten Bücher findet. Wie sich die Treffen gestalten lassen - von der Diskussionsleitung bis zum passenden Menü. Daneben enthält das Buch Gedanken zur Tradition des geselligen Lesens und Lektürevorschlägen bekannter Autoren - kurz: alles, was Sie brauchen, um schon bald selbst die erste Minute Ihres Lesekreises zu erleben.




Das Ganze läuft wie folgt ab. Bei Interesse schreibt mir einfach eine Antwort auf diesen Post, welches Buch / welche Bücher euch interessieren. Dann schickt ihr mir eure Wünsche + eure Adresse auch noch per Kontaktformular, welches ich in diesem Beitrag ganz unten eingebaut habe. Für die Rezension bekommt ihr 5 Wochen Zeit (1 Woche Versand, 4 Wochen Lesezeit). Ihr könnt euch bis zum 06.07.2011 um 15 Uhr bewerben. Danach lose ich für jedes Buch einen neuen Rezensenten per random.org aus.

Viel Glück!



foxyform.de


[Rezension] Mehrgardt, Michael - gar.aus.

Ike Jensen ist eine dänische Kriminalkommissarin, die sich vor kurzem nach Lübeck versetzen hat lassen. Dort trifft sie auf ihre Kollegen Sven, der ihr schöne Augen macht, und Ilka, die darauf eifersüchtig reagiert. Trotzdem fühlt sich Ike in der Hansestadt einigermaßen wohl. Eines Tages erhält sie einen Telefonanruf und muss mit anhören, wie ein Mensch gequält wird, wahrscheinlich sogar bis zu seinem Tode. Sofort nehmen sie und ihre Kollegen die Ermittlungen auf. Wer starb so grauenhaft, warum musste die Person überhaupt sterben und wer ist der Täter?


Die Kurzbeschreibung des Romans fand ich total klasse. Der Anfang des Buches hingegen hat meiner Euphorie dann leider einen kleinen Dämpfer erteilt. Der Schreibstil ist zwar ganz gut und die einzelnen Kapitel haben alle eine Datumsangabe nebst Uhrzeit zur besseren Orientierung, aber gerade am Anfang tauchen sehr viele Charaktere aus, so dass die ganze Handlung etwas verwirrend wirkte und ich nicht sofort aufnehmen konnte, wer welche Rolle spielte. Das hat mir den Lesespaß ein bisschen genommen.

"Die blutroten Augen waren kein Traum. Sie hatten die Hölle gesehen." (Seite 45)
Die Handlung ist ziemlich komplex und erstreckt sich über das Kommissariat in Lübeck, sowie deren Ermittlungsarbeiten, die Politik in Kiel, Korruption, Schmuggel im Ausland und Auftragsmord. Die Geschehnisse sind plausibel und nach und nach kann der Leser die einzelnen Bruchstücke zu einem Ganzen zusammensetzen. Besonders das Ende konnte mich dann wieder richtig überzeugen, da es überraschend und nachvollziehbar war.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Die abgetrennten Hände in einem Glas, versehen mit Handschellen, das passt hervorragend zu einem Krimi und nach dem Lesen kann ich bestätigen, dass sowohl der Titel "gar.aus.", als auch der Zusatz "ein ausgekochter Lübeck-Krimi" bestens zur Geschichte passen.


Fazit: Eine interessante Handlung für Leser, die komplexe Geschichten mit vielen Charakteren mögen.

  •  Broschiert: 237 Seiten
  • Verlag: Sutton Verlag; Auflage: 1 (1. Mai 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 0978387E12
  • ISBN-13: 978-3866806092

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz ♥-lich beim


Dienstag, 28. Juni 2011

[Rezension] Ruebenstrunk, Gerd - Arthur und die Stadt ohne Namen (Band 3)

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 und 2 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Arthur und die Vergessenen Bücher" und "Arthur und der Botschafter der Schatten" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.

Im dritten Band spielen die Vergessenen Bücher, welche seit Jahrhunderten gesucht werden und dem Besitzer die Macht verleihen würden, die Welt zu beherrschen, erneut eine entscheidende Rolle. Hinzu kommt noch Larissas verzweifelte Suche nach ihren Eltern, die seit mehreren Jahren vermisst werden. Diese beiden spannenden Abenteuer führen Arthur und Larissa, beide mittlerweile 16 Jahre alt, erneut ins Ausland. Ihre Ziele sind Edinburgh in Schottland und der Jemen mit der Rub Al-Khali Wüste, wo die beiden den gefährlichen Schatten gegenüber treten müssen.


Vor kurzem habe ich die ersten beiden Bände der Arthur-Trilogie gelesen ("Arthur und die Vergessenen Bücher" und "Arthur und der Botschafter der Schatten") und war total begeistert. Zum Glück konnte der finale Band nahtlos anknüpfen und hat mich genauso in den Bann gezogen, wie seine Vorgänger. "Arthur und die Stadt ohne Namen" kann problemlos als großartiger Abschluss dieser fantastischen Trilogie bezeichnet werden. Im letzten Band nimmt Gerd Ruebenstrunk alle noch offenen Handlungsstränge wieder auf, verknüpft sie hervorragend und beantwortet dem Leser alle bisher ungeklärten Fragen. Mit jeder Fortsetzung der Geschichte steigen auch das Tempo und die Spannung. So verschlägt es Arthur und Larissa dieses Mal in den Jemen, in dem Unruhen herrschen und die sonst so wichtigen Helfer, die sie in anderen Ländern kennen gelernt haben, scheinen in Edinburgh nicht so hilfreich und vertrauenswürdig zu sein wie sonst. Die beiden Jugendlichen sehen sich im dritten Band mit viel größeren Gefahren konfrontiert, die nicht selten in lebensgefährlichen Situationen enden, und müssen auf sich selbst und ihr Können vertrauen.

"Allerdings sollte man sein Glück nicht zu sehr strapazieren. Auch eine Katze hatte nur sieben Leben, und ich bezweifelte, dass es bei Bewahrern mehr waren." (Seite 380)

Der Schreibstil von Gerd Ruebenstrunk ist erneut fesselnd, die Geschichte temporeich, spannend und geheimnisvoll. Auch im dritten Band merkt der Leser, mit wie viel Liebe der Roman geschrieben wurde und verschlingt die detaillierten Beschreibungen und Gefühle. Des Weiteren ist offensichtlich, dass Ruebenstrunk selbst fast alle Schauplätze besucht und zusätzlich gut recherchiert hat. Er schafft es hervorragend historische Geschichten und interessante Fakten zu den jeweiligen Orten auf interessante Art und Weise zu verknüpfen und somit dem Leser noch näher zu bringen.

Zum Showdon tauchen viele bereits bekannte Charaktere auf, aber auch etliche neue wurden vom Autor liebevoll ausgearbeitet und bereichern den Roman enorm. Ruebenstrunk schafft es hervorragend die Suche nach den verlorenen Büchern, deren Vergangenheit und die Suche nach Larissas Eltern geschickt zu verweben. Das Buch enthält keine Längen oder langweilige Passagen sondern unterhält den Leser unentwegt und das Ende ist mehr als zufrieden stellend. Die Fantasie des Autors sowie deren Umsetzung haben mich durch alle drei Bände hindurch einhundertprozentig überzeugen können und das Buch ist sowohl für 10 jährige Kinder als auch für Erwachsene geeignet. Es vermag einfach jeden in seinen Bann zu ziehen, der sich für eine tolle, actionreiche, unblutige Geschichte begeistern kann.

Dem Verlag muss ich erneut ein Kompliment für die großartige Ausstattung des Buches machen. Es ist als wunderschöne Hardcover-Version mit Lesebändchen erschienen. Der Roman erhält einige Illustrationen, die fantastisch gezeichnet wurden und ihre Einfachheit macht sie perfekt für diese Geschichte. Schöne Bleistiftzeichnungen, entsprechend in schwarz-weiß, nichts Kitschiges oder Übertriebenes. Das gefällt mir richtig gut. Eine entsprechende Illustration findet sich auch auf dem Cover selbst wieder, welches in rot gehalten ist mit dem Titelaufdruck in goldener Farbe. Ein weiteres Detail, welches ich an diesem Buch liebe sind die Ecken. Es sieht so aus, als wenn dort metallene Ecken vorhanden sind, wie es früher öfter bei alten, geheimnisvollen Büchern der Fall war. Die Ecken haben sogar eine besondere Prägung, so dass man sie erfühlen kann. Die Rückseite besitzt ebenfalls solche Ecken, allerdings sind sie dort nicht erfühlbar, was ich etwas schade finde, aber das ist nun wirklich "Meckern auf höchsten Niveau". Das Buch ist ein Augenschmaus, so dass ich es beim Lesen des Öfteren zugeschlagen habe und einfach immer wieder das Cover angeschaut und drüber gestrichen habe. Außerdem bin ich dem Verlag sehr dankbar, dass die Covergestaltungen bei allen drei Büchern gleich geblieben ist und somit ein Highlight im Bücherregal darstellt. Seht selbst:




Fazit: Der dritte Teil ist ein würdiger Abschluss der grandiosen Arthur-Trilogie, die ich absolut empfehlen kann.
  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: arsEdition (16. Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3760764535
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre
  • Verlag:


Montag, 27. Juni 2011

[Gewinnspiel] # 13 - Der Bücherscheck (Buchgutschein)

Hallo zusammen!

Es ist Montag und damit Zeit für neues Gewinnspiel und zwar ein besonderes, denn das Gewinnbuch könnt ihr euch dieses Mal selbst aussuchen.

Zu gewinnen gibt es nämlich:

einen Bücherscheck über 20,00 Euro


Was genau ein Bücherscheck ist und wie er funktioniert, könnt ihr bei meinem Produkttest, den ich heute gepostet habe, nachlesen.

Ich bedanke mich ganz ♥-lich beim Buchschenkservice dafür, dass sie mir einen Bücherscheck zur Verlosung übersandt haben und hoffe, ihr freut euch über diesen Gewinn :)

So könnt ihr teilnehmen:
1.) Beantwortet die folgende Frage:
Welche Bücher würdet ihr euch mit dem Bücherscheck kaufen?

2.) Schreibt eure Antwort bitte hier als Kommentar. Schickt mir diese Antwort mit eurer Adresse außerdem über das unten stehende Kontaktformular unter dem Betreff Gewinnspiel # 13 zu.

Ich möchte darauf hinweisen, dass eine Teilnahme nur möglich ist, wenn ein Kommentar auf diesen Beitrag geschrieben wurde und dieses auch per Kontaktformular mit Adresse abgesandt wird.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Einsendeschluss ist der 10.07.2011 - 18.00 Uhr

Mein Gewinnspiel darf natürlich gerne auf eurem Blog oder bei Twitter / Facebook verbreitet werden. Außerdem freue ich mich sehr, falls ihr meinen Blog als Leser verfolgen würdet :)


Euch allen viel Erfolg dabei :)

[Produkttest] Bücherscheck - Die literarische Geschenkidee

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch erneut ein Produkt vorstellen - den Bücherscheck. Dieser feiert dieses Jahr bereits sein 30-jähriges Jubiläum und ich muss zugeben, dass ich erst vor kurzem darauf aufmerksam geworden bin. Ein Grund mehr diese tolle Idee auf meinem Blog vorzustellen, um sie noch bekannter zu machen.

----- Idee-----
Wer kennt es nicht: Jemand feiert Geburtstag oder man möchte zu irgendeiner anderen Gelegenheit etwas schenken, und weiß nicht was. Ich hasse es, ziellos durch die Stadt zu laufen, mit dem Gefühl: Ich muss jetzt unbedingt etwas kaufen, da ich ein Geschenk brauche. Solche Kaufaktionen enden dann meistens mit irgendeinem Nippes zum Hinstellen, der weder den Schenkenden noch den Beschenkten glücklich macht. Deshalb bin ich ein Fran von Gutscheinen, was kein Anzeichen von Unkreativität oder Einfallslosigkeit darstellt, sondern dem Beschenkten die Möglichkeit bietet, sich etwas auszusuchen, was ihn oder sie wirklich glücklich macht. Das einzige Problem ist nun nur noch ein Geschäft zu finden, in dem man den Gutschein kaufen möchte. Wohnt der Beschenkte dann auch noch weiter weg, verkompliziert sich die Sache natürlich auch noch, denn sowohl der Schenkende als auch der Beschenkte müssen zum Kauf bzw. zum Einlösen des Gutscheins in das gleiche Geschäft gehen. Möchte man eine Leseratte beschenken, ist die Lösung für dieses Problem ganz einfach: Kauft einen Bücherscheck!


----- Kurzbeschreibung-----
Der BuchSchenkService ist ein Service der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH und bietet dem Schenkenden die Möglichkeit einen Buchgutschein, den Bücherscheck, in einer von knapp 2.500 beteiligten Buchhandlungen zu kaufen. Diesen kann er dann dem Empfänger überreichen und der hat wiederum die Möglichkeit diesen Bücherscheck in einer der 2.500 Buchhandlungen einzulösen.


----- Praxistest: Schenkender -----
Der Bücherscheck lässt sich, wie bereits erwähnt, in knapp 2.500 örtlichen Buchhandlungen in ganz Deutschland kaufen. Welche Buchhandlungen beteiligt sind, lässt sich ganz schnell auf der Homepage des Buchschenkservices überprüfen. Einfach nur die Postleitzahl, einen Ort oder den Namen der Buchhandlung eintippen. Ich selbst wohne schon ziemlich am Ende der Welt und selbst hier nehmen beide Buchhandlungen teil, daher sollte eigentlich niemand ein Problem haben, den Gutschein kaufen zu können. Die Höhe des Gutscheins kann man dort genauso auswählen, wie auch eine Geschenkverpackung, je nach Anlass. Zur Auswahl gibt es diese:

© Buchschenkservice.de


----- Praxistest: Beschenkter-----
Da ich selbst den Bücherscheck testen durfte, kann ich euch aus eigener Erfahrung berichten, wie einfach das Einlösen ist. Einfach in eine der teilnehmenden Buchhandlungen gehen, stöbern, zugreifen, Gutschein zücken und Glück wieder hinausgehen. Hier gilt natürlich auch, der Beschenkte kann online suchen, welche Buchhandlungen in seiner Nähe bei diesem Projekt teilnehmen, und er sollte wirklich keine Probleme damit haben, welche zu finden. Zum Einlösen hat der Beschenkte 3 Jahre nach Ende des Ausstellungsjahres zur Verfügung. Ein sehr großzügiger Zeitraum, denn mal ehrlich, würde so ein Gutschein bei euch länger als einen Monat überleben?


----- Preis-/Leistungsverhältnis -----
Das Preis-/Leistungsverhältnis ist perfekt, denn für das tolle Geschenk fallen keine Gebühren oder ähnliches an. Der komplette Betrag wird als Bücherscheck ausgegeben und die Abwicklung ist sowohl für den Schenkenden als auch für den Beschenkten kostenlos.


----- Gründe für den Kauf -----
Es gibt natürlich auch online Anbieter, bei denen man Gutscheine kaufen und bequem per Email verschenken kann, damit der Beschenkte dann online shoppen kann. Ich kenne aber keinen Buchliebhaber, der eine Buchhandlung nicht einem Online-Anbieter vorziehen würde, da es so viel schöner ist, im Laden direkt zu stöbern, sich inspirieren zu lassen und auch mal das ein oder andere Buch in die Hand zu nehmen. All das gehört einfach zum Bücherkauf dazu und wird beim Online-Shopping nicht geboten.
Außerdem bietet der Bücherscheck dem Käufer die Möglichkeit Büchergutscheine zu verschenken, auch wenn er die Lieblingsbuchhandlung des zu Beschenkenden nicht kennt oder diese weit entfernt liegt. Somit ist die Handhabung viel einfacher als beim Kauf eines Gutscheins einer bestimmten Buchhandlung.

Für weitere Fragen könnt ihr auf der Homepage www.buchschenkservice.de vorbei schauen.


----- Urteil -----
 Ich bin begeistert vom Bücherscheck! Die Anwendung ist kinderleicht, sowohl für den Schenkenden als auch für den Beschenkten. Er stellt ein schönes Geschenk dar, welches nicht die Anonymität eines Online-Gutscheines besitzt, aber in der Handhabung fast genauso einfach ist und mal wieder einen sehr guten Grund bietet, in Ruhe in der Lieblingsbuchhandlung zu stöbern. Besonders begeistert mich auch die Vielzahl der teilnehmenden Buchhandlungen, die den Kauf und das Einlösen des Gutscheins nahezu problemlos überall gewährleisten. Ich bin sicher, dass ich diese Geschenkmöglichkeit in Zukunft selbst wahrnehmen werde und bin überzeugt, dass sich Leser immer über so einen Gutschein freuen werden.


----- Ausbeute -----
Zum Abschluss möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten, welche Bücher ich mir gekauft habe. Zunächst hatte ich mir ein englisches Buch einer Autorin geschnappt, von der ich schon etliche Bücher gelesen habe, und danach habe ich einen tollen Jugendroman gefunden, der schon länger auf meiner Wunschliste stand. Somit war mein Gutschein schon mehr als erschöpft, aber ich dachte mir: "Ich kann hier nicht ohne etwas Spannendes raus gehen". Also noch mal schnell in die Thrillerecke. Dort habe ich dann auch gleich ein tolles Buch gefunden und meine Nachfrage ergab, dass es sich dabei um einen zweiten Teil handelt, also hab ich natürlich gleich beide gekauft. Hier nun meine Ausbeute:



Ahern, Cecelia - The Book of Tomorrow
Tamara Goowin hat immer im hier und jetzt gelebt, ohne viele Gedanken an die Zukunft zu verschwenden.
Doch das ändert sich, als eines Tages eine Wanderbibliothek in ihrem winzigen Wohnort eintrifft, und sie dort ein mysteriöses altes Buch findet.
Was sie in den Seiten, des ledergebundenen und mit goldenen Schnallen versehenen Buches findet, nimmt ihr den Atem und erschüttert ihre Welt in den Grundfesten. 


Michaelis, Antonia - Der Märchenerzähler
Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden? Ein temporeicher Thriller und ein zu Herzen gehende Liebesgeschichte lässt nicht los! Eindrucksvoll, begeisternd und abwechslungsreich.


Castillo, Linda - Die Zahlen der Toten
Die verstümmelte Leiche der jungen Frau liegt auf einem schneebedeckten Feld. Ihr Mörder hat sie regelrecht abgeschlachtet und ihr eine römische Zahl in den Bauch geritzt. Fassungslos steht Kate Burkholder, die neue Polizeichefin im verschlafenen Painters Mill, Ohio, vor der grausig anmutenden Szenerie. Kann es wahr sein? Ist der, den sie damals den Schlächter nannten, und der vor 16 Jahren mehrere junge Frauen auf bestialische Weise tötete, wieder zurück?
Für Kate steht jetzt alles auf dem Spiel: Sie muss den Mörder so schnell wie möglich finden. Doch dann muss sie auch ein Geheimnis preisgeben, das sie ihre Familie und ihren Job kosten könnte.


Castillo, Linda - Blutige Stille
Sie töteten alle Mitglieder der Familie Plank. Die Leichen des Vaters und der beiden Söhne fand man im Wohnhaus, die der Mutter und des Babys auf dem Weg zur Scheune. Doch niemand war auf das vorbereitet, was sie in der Scheune fanden. Die beiden Mädchen, gefoltert und misshandelt. Die Familie gehörte zur amischen Gemeinde in Painters Mill, Ohio, sie lebten getreu ihren Glaubensgrundsätzen von Schlichtheit und Bescheidenheit, waren gottesfürchtige Leute. Fernab von den Verführungen der Zivilisation. Oder enthüllt das Tagebuch der ältesten Tochter eine andere Wahrheit? Spannungsgeladen und aufregend: Auch der zweite Thriller mit Polizeichefin Kate Burkholder ist Nervenkitzel pur. Ein Thriller, der Gänsehaut garantiert! 

Ja, ja, das Ganze ist etwas ausgeartet ... aber das ist bei mir ja nichts Neues, wenn es um Bücher geht. Wenn ihr den Bücherscheck verschenkt, müsst ihr euch über diese "Nebenwirkung" aber keine Gedanken machen, mit der muss dann ja der Beschenkte klar kommen und nicht ihr. Falls ihr dann die Schuld erhaltet solltet, könnte ihr sie sofort ablehnen, denn für die nicht vorhandene Selbstbeherrschung des Beschenkten könnt ihr selbstverständlich nichts :)

PS: Wer sich jetzt noch nicht für den Bücherscheck begeistern kann, der ist auf meinem Bücherblog bestimmt falsch *g*. Für alle anderen habe ich heute Abend gegen 18 Uhr eine tolle Überraschung. Ihr solltet also noch einmal reinschauen, es wird sich lohnen!

Sonntag, 26. Juni 2011

[Aktion] Lesetag #2 - Update 6

Lesetag

Update 6 - 21.30 Uhr

Die Pause ist leider etwas ausgeartet, dafür habe ich gaaaanz viel anderes geschafft. Nun werde ich noch etwas lesen und dann morgen berichten, wie viele Seiten ich noch geschafft habe. Mein neues Buch ist dieses.

Lo, Malinda - Ash
Als Ashs Vater stirbt, beginnt ihre Stiefmutter, sie wie eine Sklavin zu behandeln. Wann immer Ash entkommen kann, schleicht sie sich in die Wälder – denn dort, so heißt es, suchen Feenmänner nach Frauen, die sie als ihre Geliebten entführen können. Und obwohl dies ihren Tod bedeuten würde, erscheint es Ash besser als das Leben, zu dem sie verdammt zu sein scheint. Doch dann ändert sich alles, als der Königssohn beginnt, Brautschau zu halten, und sein Hofstaat in Ashs Dorf kommt … 


Aktueller Stand:
     Lo, Malinda - Ash
--> 30 Seiten (Nachtrag) 
Cornelia Franke - Timmy und die Allergomörder
--> 252 Seiten
Rylance, Ulrike - Emma im Knopfland: Eine verknöpft und zugenähte Geschichte 
--> 116 Seiten

Ich wünsche euch allen einen tollen Wochenbeginn!

Update 5 - 18.15 Uhr

Cornelia Franke - Timmy und die Allergomörder habe ich beendet und es hat mir gut gefallen. Ich werde dem Debütroman 4 Sterne geben. Ich muss jetzt erst einmal eine Pause mache, da ich noch ein paar andere Sachen zu erledigen habe, und melde mich danach dann wieder. Ich bin auch noch unschlüssig, was ich heute Abend lesen soll, mal schaun :)

Aktueller Stand:
      ???
Cornelia Franke - Timmy und die Allergomörder
--> 252 Seiten
Rylance, Ulrike - Emma im Knopfland: Eine verknöpft und zugenähte Geschichte 
--> 116 Seiten


Update 4 - 16.15 Uhr

Das Wetter ist sooo schön, da habe ich draußen im Buch Cornelia Franke - Timmy und die Allergomörder weiter gelesen. Herrlich! Der Roman gefällt mir bisher auch ganz gut und ich bin gespannt, wie es zu Ende geht.

Aktueller Stand:
     Cornelia Franke - Timmy und die Allergomörder
--> 136 Seiten
Rylance, Ulrike - Emma im Knopfland: Eine verknöpft und zugenähte Geschichte 
--> 116 Seiten

 Update 3 - 13.50 Uhr

Es kommt ja doch immer wieder etwas dazwischen. Man besten wäre es wirklich, sich irgendwo einzuschließen, ohne andere Menschen, ohne Telefon, vielleicht könnte man dann einmal ungestört lesen ... Emma im Knopfland habe ich beendet, für sehr süß befunden und auch schon meine Rezension geschrieben. Nun geht es weiter mit diesem Buch:

Cornelia Franke - Timmy und die Allergomörder
Timmy hat es satt, weiterhin wie ein Kind behandelt zu werden!
Daher schwindelt er bei seinem Alter, als er zu seinem Onkel in das ferne Onnipolis zieht. Leider hat er nicht geahnt, dass dort jeder ab vierzehn per Gesetz einen Beruf haben muss. Egal ob Laternenauspuster, Briefmarkenkleber oder Bettler.
Doch was genau steckt hinter den Allergomördern, die die Onnipolianer mit ihren Allergie-Attentaten in Aufruhr versetzen?
Ihre Geheimnisse zu ergründen, wird zum aufregendsten Abenteuer, das Timmy und seine neuen Freunde bisher erlebt haben. 
 Aktueller Stand:
     Cornelia Franke - Timmy und die Allergomörder
Rylance, Ulrike - Emma im Knopfland: Eine verknöpft und zugenähte Geschichte 
--> 116 Seiten

 Update 2 - 10.35 Uhr

Gestern Nacht bzw heute Morgen habe ich nicht mehr viel geschafft, aber das war auch nicht anders zu erwarten ;) 24 Seiten sind es aber immerhin noch geworden und gleich wird weiter gelesen. 
Ich war heute morgen auch schon fleißig und habe zwei Rezensionen und einen Produkttest geschrieben. Es stehen zwar noch zwei Rezis aus, aber nun muss ich erst einmal lesen, schließlich soll es ein LESEtag werden.

 Aktueller Stand:
    Rylance, Ulrike - Emma im Knopfland: Eine verknöpft und zugenähte Geschichte 
--> 24 Seiten

 Update 1 - 0.oo Uhr

Guten Morgen / Gute Nacht :)

Eigentlich wollte ich heute einen Lesetag machen und somit den ganzen Tag nur lesen. Allerdings wollte ich eigentlich erst nach dem Frühstück damit anfangen und eigentlich ... Ihr merkt schon, ganz schön viel "eigenlich", denn die Realität sieht mal wieder anders aus. Samstag habe ich leider nicht alles geschafft, was ich wollte. Daher kann ich heute nicht nur lesen, sondern muss zwischendurch immer noch mal ein paar andere Dinge abarbeiten. Außerdem bin ich grad noch wach, daher poste ich schon einmal, was ich jetzt lesen werde und womit mein Lesetag somit beginnt :)



Rylance, Ulrike - Emma im Knopfland: Eine verknöpft und zugenähte Geschichte
Emma muss die Ferien bei ihren schrulligen Verwandten Onkel Hubert und Tante Mechthild verbringen, die in ihrem riesigen Haus alles horten, was man kostenlos bekommt: gebrauchte Fahrkarten, Schneckenhäuser, Kugelschreiber... Als Emma eines Abends das Knopfzimmer betritt, fängt plötzlich ein dicker Goldknopf an, mit ihr zu reden. Emma berührt ihn und schwupps, findet sie sich, auf Knopfgröße geschrumpft, im Knopfland wieder. Kaum dort angekommen, muss Emma gleich vor der Knopfpolizei flüchten, die alle Nicht-Knöpfe verfolgt. Die dicke eingebildete Isolde, der Goldknopf, hat sie ihr auf den Hals gehetzt. Zum Glück trifft sie den Silberknopf Luise und den Trachtenknopf Gustav, die ihrer neuen Freundin dabei helfen wollen, wieder in die Menschenwelt zurückzukehren. Damit beginnt eine turbulente Reise durchs Knopfland.

 Aktueller Stand:
    Rylance, Ulrike - Emma im Knopfland: Eine verknöpft und zugenähte Geschichte 


[Gewinner] [Gewinnspiel] #12

Hallo zusammen!

Die Losfee, random.org, hat erneut einen Gewinner bestimmt,
der dieses Buch erhalten wird:

Susan Schwartz - Elfenzeit: Der Hauch der Anderswelt 
tolle Hardcover-Ausgabe, OVP


Klappentext:
Die Reporterin Nadja Oreso ist vieles gewöhnt - vor allem in Paris hat sie immer wieder neue ungewöhnliche Begegnungen. Doch als sie feststellt, dass sich merkwürdige Wesen in den Straßen und auf den Plätzen der Stadt tummeln, gerät ihr Weltbild ins Wanken. Sie trifft auf die Elfen Dafydd und Rhiannon, die Kinder des Elfenherrschers Fanmór, und ihre ihre Begleiter - und leider auch auf ihre Feinde, die den Wesen aus der Anderwelt auf der Spur sind. Nadja muss Partei ergreifen, und sie erkennt die Tragik der Situation: Die eigentlich unsterblichen Elfen sind zum Tode verdammt, ihre Welt stirbt, und ihre Schatten verlassen sie. Die schlimmste aller Bedrohungen bricht über die Anderswelt herein: Die Elfenzeit geht zu Ende ..


*Trommelwirbel on*

Gewonnen hat Jennifer K. aus M

*Trommelwirbel off*

Herzlichen Glückwunsch Jennifer! 
Das Buch geht morgen an dich raus. Viel Spaß beim Lesen!

Alle Anderen haben morgen wieder eine Chance, 
und ich bin sicher, der Gewinn wird euch allen gefallen! :)

[Blog Award] # 9 - Your Blog is SUPER

Hey!

Gestern habe ich einen super schönen Award bekommen in lila, meiner Lieblingsfarbe :) Verliehen hat ihn mir Diti von Ditis Buchwelt. Danke schön :)

PS: Heute, am 30.06,  gab es den gleichen auch noch von Bibliofila83.

PSS: Am 12.07. habe ich diesen schicken Award auch noch von Bapho erhalten :)



Die Regeln:
  • Tape it up on your blog somewhere.
  •  Pass it along to 5 fellow super bloggers, and comment on their blog to let them know how lucky they are today!  
  • When you present your Super Blogger awards, link back to the super blogger who gave it to you.

Der Award geht an:

Samstag, 25. Juni 2011

In my Mailbox # 61


Heute habe ich ein tolles Hörbuch erhalten, welches ich euch anhand der Kurzbeschreibung schon einmal vorstellen möchte:


Tiernan, Cate - Immortal Beloved. Entflammt



Stöckchen] Bist du bibliophil?

Die liebe Jenny hat ein Stöckchen kreiiert, das ich gerne aufgefangen habe. Los gehts:

Bist du bibliophil?

Es gibt 35 Aussagen, bei denen ihr das zutreffende einfach ankreuzen müsst. Die Auflösung, ob ihr bibliophil seid, seht ihr dann weiter unten. Ich würde mich selbstverständlich freuen, wenn ihr mit ein kurzes Feedback zu meinem Stöckchen geben könntet, ob es euch gefällt oder nicht. --> Jennys Blog Ophelias Unfugfabrik

[ x ] Du gehst nie ohne Buch aus dem Haus.
[  ] Dein Bücherregal nimmt den größten Teils deines Zimmers ein.
[ x ] Du teilst dein Bett mit Büchern.
[ x ] Du inhalierst den Geruch von Büchern.
[ x ] Du streichelst Bücher.
[ x ] Du kaufst jedes Mal etwas, wenn du in eine Buchhandlung gehst.
[ x ] Dein SuB ist dreistellig und tendiert zur Vierstelligkeit.
[  ] Du unterhältst dich mit den Buchcharakteren.
[  ] Du gibst im Monat mehr Geld für Bücher, als für Lebensmittel aus.
[  ] Du bereist die Orte, die in deinen Büchern genannt werden.
[  ] Du hälst Bücher für eine bessere Altervorsorge, als Aktien etc. .
[  ] Du zeltest am Tag der neuen Bucherscheinung deines Lieblingsautor vor der Buchhandlung deines Vertrauens, um als erste/r ein Exemplar zu ergattern.
[ x ] Deine Familie und Freunde wisse nicht mehr, welches Buch sie dir zum Geburtstag schenken sollen, weil du schon alles hast.
[  ] Du verbindest mit mindestens ¼ deiner Bücher im Regal ein Ereignis, an das du dich gerne zurück erinnerst.
[ x ] Bei dem Wort Buch, wirst du sofort aufmerksam.
[  ] Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr wie du aussiehst, weil du ständig ein Buch vor der Nase hast.
[ x ] Menschen, die Bücher nicht mögen, magst du nicht.
[  ] Du gehst auf die Lesung jedes Autors, dessen Buch du im Regal stehen hast.
[  ] Du benutzt Bücher als (Kuschel-) Kissen.
[  ] Du vergleichst deine Freunde mit Buchcharakteren.
[  ] Deine besten Freunde heißen Bertelsmann, Carlsen, Heyne, Lyx &Co. und heißen alle „Verlag“ mit Nachnamen.
[ x ] Dein SuB weigert sich verhement dagegen kleiner zu werden.
[ x ] Du versuchst Buch-Flatrates mit den Verlagen auszuhandeln.
[ x ] Du lernst eine neue Sprache, damit du nicht warten musst, bis das Buch endlich auf Deutsch erscheint.
[  ] Wenn du einmal ein Buch angefangen hast, legst du es bis zum Schluss nicht mehr weg.
[  ] Du verleihst keine Bücher, weil du Angst hast, dass jemand deinen Lieblingen Schaden zufügen könnte.
[ x ] Man könnte meinen, du besitzt eine eigene Bücherei oder Buchhandlung.
[  ] Deine besonderes Schätze bekommen einen Platz in deiner (gesicherten) Vitrine.
[  ] Wenn dich dein Partner vor die Wahl stellt „Ich oder das Buch“, antwortest du „Von welchem Buch reden wir denn?“
[  ] Du verbringst mehr Zeit mit Lesen als mit anderen Dingen (Job, Schlafen, Freunde und Familie).
[ x ] Du magst keine eBooks.
[ x ] Buchverfilmungen findest du in der Regel schlecht und du hättest es viel besser umgesetzt.
[  ] Du schreibst ein Buch darüber, wie es mit deinen Buchlieblingen weitergeht.
[  ] Du besitzt immer noch das Buch, welches du als erstes gelesen hast.
[ x ] Du kennst dich besser mit der aktuellen Beststellerliste aus als die meisten Buchhändler/innen.

macht 16 Kreuze

Die Auflösung
0-5 Antworten: Du brauchst dir keine Sorgen machen. Mit dir ist alles in Ordnung. Vielleicht solltest du aber mal öfter ein Buch in die Hand nehmen.
6-10 Antworten: Mit dir ist noch alles in Ordnung. Du bist ein ausgeglichener Viel-Leser, der neben Büchern noch viele andere Hobbies hat.
11-15 Antworten: Dein Zustand ist kritisch. Aber du kannst immer noch damit umgehen, wenn du mal kein Buch zur Hand hast.
Ab 16 Antworten: Bitte besuche sofort ein Treffen der anonymen Bibliophilen!

Mist, da muss ich dann wohl mal einen Termin für die anonymen Bibliophilen aufsuchen, aber es war knapp, sehr knapp, also eigentlich könnte man sagen, ich bin nur ausversehen reingerutscht und nicht gefährdet! Oder so ... *raus red*

Wie viele Kreuze setzt ihr?

Rezensenten gefunden :)

Hallo zusammen!

Ich hatte seit Donnerstag kein Internet mehr :-O Grausam, wie sehr man sich daran gewöhnt hat! Nun geht zum Glück alles wieder und ich bzw. random.org konnte endlich die neuen Rezensenten auswählen, das war ja schon überfällig. 

Über neue Bücher zur Rezension dürfen sich freuen:

  • Ardit J. aus D.
  • Charlene S. aus K.
  • Monika S. aus B.
  • Anne H. aus F.

Ich schicke euch die Bücher nächste Woche zu und würde mich freuen, wenn ihr mir mal ein kleines Feedback gebt (gerne als Kommentar auf diesen Beitrag), wie euch das Buch gefallen hat, nachdem ihr es gelesen habt.