Mittwoch, 31. August 2011

[Monatsüberblick] August 2011

Hallo zusammen!

Beenden möchte ich den August mit meinem Monatsüberblick.


August 2011
*****************
Gelesene Bücher: 19 + 1 Hörbuch
Gelesene Seiten: 5228
Buch des Monats: Engelmann, Gabriella -
                               Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Geschichte ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Flop des Monats: Smith, Pete - Arm sind die anderen  ♥ ♥


Lesestatistik
Engelmann, Gabriella - Schluss mit lustig ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Ward, Rachel - Numbers (2) Den Tod vor Augen  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Autorengemeinschaft  - LeseBlüten Fantasy 2011 ♥ ♥ ♥ ♥
Carl, Verena - Der Himmel über New York ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Kickers, Carola (Hrsg) - Sterblich ... Engeln über die Schulter geschaut  ♥ ♥ ♥ ♥
Nomus, Jacob -  Das Konzept: Geschichten aus dem dritten Jahrtausend (Band I) ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Picoult, Jodi - Zeit der Gespenster ♥ ♥ ♥ ♥
Tegetthoff, Folke - Alles Liebe!: Alle Liebesmärchen von Folke Tegetthoff ♥ ♥ ♥ ♥
Smith, Pete - Arm sind die anderen ♥ ♥
Schnoy, Sebastian -  Lass uns Feinde bleiben (Hörbuch) ♥ ♥ ♥
Carver, Tania - Marina Esposito (2) Der Stalker ♥ ♥ ♥ ♥
Szillat, Antje - Alice im Netz: Das Internet vergisst nie ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Gidwitz, Adam - Eine dunkle und GRIMMige Geschichte  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Schwarz, Maren - Gesichtsverlust  ♥ ♥ ♥
Crow, Lili St. - Strange Angels (1) Verflucht ♥ ♥ ♥ ♥
Engelmann, Gabriella - Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Geschichte ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Nygaard, Martin - AUTOFOKUS: Moritz Motte will es wissen ♥ ♥
Winter, Hanna - Stirb  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Mezrich, Ben - Die Gründung von Facebook: The social network ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Roesch, Richard R. - French 75: Ein Rostock-Krimi ♥ ♥ ♥


Was war euer Monatshighlight?

In my Mailbox # 69


Ich habe mir diese Woche endlich zwei Bücherwünsche erfüllt, die ich schon soooo lange hatte und zwar:

Safier, David - Plötzlich Shakespeare

und 

Reichs, Kathy - Tempe Brennan (12) Das Grab ist erst der Anfang

Von David Safier habe ich schon "Mieses Karma" gefallen. Das hat mir nicht besonders gut gefallen. Mit diesem Buch bekommt er eine Chance mich doch noch zu überzeugen :)
Von der Tempe Brennan Serie muss ich noch die letzten beiden Bände lesen, also dieses und den Nachfolger, und dann noch Band 2 -4. Ich habe nämlich ausversehen irgendwann mit Band 5 angefangen, weil ich nicht wusste, dass es eine Serie ist, und ich habe es noch nicht geschafft, diese komplett aufzuholen.

Falls ihr eins dieser Bücher kennt, würde mich eure Meinung dazu interessieren.



Dienstag, 30. August 2011

[Rezension] Winter, Hanna - Stirb

Lara Simons konnte mit Mühe und Not bei einem Überfall auf sie entkommen. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Täter wahrscheinlich um einen gesuchten Serienkiller handelt. Da dieser mit großer Sicherheit versuchen wird, sein Werk zu vollenden, werden Lara und ihre Tochter ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen und ziehen von Berlin nach Rügen. Dort versuchen sie sich ein neues Leben aufzubauen, aber die Gefahr schwebt immer über ihnen: Wird der Täter sie irgendwann wieder aufspüren?


Nach "Die Spur der Kinder" ist "Stirb" der zweite Roman der deutschen Autorin Hanna Winter und sie ist ihrem Stil absolut treu geblieben. In ihrem neuen Roman gelingt es ihr erneut verschiedene Handlungsstränge gekonnt miteinander zu verweben. Dabei greift sie auf Perspektivwechsel zurück und springt so manches Mal  zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her. Beides trägt dazu bei, dass der Leser ein tolles Gesamtbild über die Charaktere, die Handlung und die Hintergründe erhält.

"Und nicht zuletzt ging es hier um ein Menschenleben. [...] Wie hätte sie auch ahnen können, dass es um ihr eigenes ging?" (Seite 9)
Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Das Buch lässt sich angenehmen lesen, da es sehr flüssig geschrieben ist. Zwischen den spannenden Passagen gibt es immer wieder auch ruhigere Phasen, die die Autorin nutzt, um mehr über die Charaktere zu erzählen oder Hintergründe zu verdeutlichen. Aber auch diese ruhigeren Phasen sind unterhaltend und anschließend wird die Spannung problemlos wieder aufgebaut. Es werden genügend Verdächtige dargeboten und am Ende hält die Autorin eine Überraschung für den Leser bereit, wie es bei einem guten Thriller immer sein sollte.

Der Einstieg in das Buch gelingt sehr einfach. Durch den Prolog ist der Leser sofort im Geschehen und hat bereits ersten Kontakt mit dem Mörder. Das Motiv des Täters wird im Laufe der Geschichte gut und nachvollziehbar dargeboten. Die Idee ist dabei interessant und spannend ausgearbeitet. Die gesamte Handlung wirkt stimmig und sorgt für eine gute Unterhaltung der spannenden Art ohne, dass man durchgängig einen Puls von 180 hat.



Fazit:  Ein toller Thriller, der unterhalten mag. Wer "Die Spur der Kinder" möchte, dem wird "Stirb" ebenfalls gefallen, da der Stil gleich geblieben ist.

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (12. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548283446
  • ISBN-13: 978-3548283449
  • Verlagsgruppe:



PS: Hier noch die Cover des Debütromans und des nächsten Thrillers:


Winter, Hanna - Die Spur der Kinder
(August 2010)


Winter, Hanna - Opfertod  
 (Februar 2012)

Montag, 29. August 2011

[Gewinnspiel] # 20 - Lass uns Feinde bleiben (Hörbuch)

Hallo ihr Lieben!

Es ist Montag und damit Zeit für Gewinnspiel # 20 :)

Zu gewinnen gibt es:


Schnoy, Sebastian - Lass uns Feinde bleiben 
Hörbuch


Kurzbeschreibung von Amazon:
Wie fies muss man Frauen behandeln, damit sie einen unwiderstehlich finden? Tim ist nett. Für seine Sarah verzichtet er aufs Rauchen, stellt seine E-Gitarre in den Keller und geht zum Yoga. Doch was hat er davon? Sarah verlässt ihn trotzdem. Ausgerechnet für Ben, einen Heavy-Metal-Gitarristen, der raucht, säuft und sein Ding durchzieht. Tim wird klar: Er muss aufhören, nett zu sein. Und er findet auch bald heraus, wo man das lernt. Im Club der Kerle erfährt er das Geheimnis echter Männer: Wer wenig gibt, bekommt viel. Und es funktioniert. Aber wie gemein kann und will man sein, wenn man doch eigentlich ein Guter ist?

Hier könnt ihr meine Rezension zu dem Buch lesen.

Mir hat das Hörbuch zwar nicht so gut gefallen, aber ich hoffe, dass es dem Gewinner ein paar unterhaltsame Stunden bieten wird.


So könnt ihr teilnehmen:
1.) Beantwortet die folgende Frage:
Ich weiß grad gar keine Frage ^^ Schreibt mir einfach irgendwas :)

2.) Schreibt eure Antwort bitte hier als Kommentar. Schickt mir diese Antwort mit eurer Adresse außerdem über das unten stehende Kontaktformular unter dem Betreff Gewinnspiel # 20 zu.

Ich möchte darauf hinweisen, dass eine Teilnahme nur möglich ist, wenn ein Kommentar auf diesen Beitrag geschrieben und dieses auch per Kontaktformular mit Adresse abgechickt wurde. Ein Nachfragen meinerseits erfolgt aus Zeitgründen nicht mehr!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Einsendeschluss ist der 04.09.2011 - 18.00 Uhr

Mein Gewinnspiel darf natürlich gerne auf eurem Blog oder bei Twitter / Facebook verbreitet werden. Außerdem freue ich mich sehr, falls ihr meinen Blog als Leser verfolgen würdet :)


Euch allen viel Erfolg dabei :)

[Rezension] Nygaard, Martin - AUTOFOKUS: Moritz Motte will es wissen


Moritz Motte ist 14 Jahre alt und kämpft gerade mit dem Erwachsenwerden. Seine Eltern sind peinlich, in seinem Freundeskreis muss er sich behaupten und seine Position finden, die Schule nervt und er möchte endlich Sex haben und seine Unschuld verlieren. Sein Leben wird mittlerweile fast ausschließlich durch seine Hormone gesteuert ohne,  dass er viel dagegen unternehmen kann und kleine Fettnäpfchen verwandeln sich immer wieder in Katastrophen.


Autofokus ist der erste Band einer autobiografisch geprägten Jugendbuchtrilogie des norwegischen Autors Martin Nygaard. Er selbst ärgerte sich als Teenager darüber, dass viele Jugendbücher einfach nicht authentisch waren und sich meistens nur stereotypischer Jugendlicher bedienten. Dieses wollte er mit seiner Trilogie ändern. Es sollten Jugendbücher werden, die ehrlich und realistisch schildern, was Jungs auf dem Weg des Erwachsenwerdens durchleben und durchleiden müssen.

Der Ansatz gefiel mit total gut. Ein Roman aus der Sicht des männlichen Protagonisten Moritz Motte, der offen und ehrlich beschreiben soll, wie Jungs das Teenager Dasein empfinden. So würde man eventuell auch Teenager zum Lesen bekommen, die ansonsten mit Büchern nicht so viel anfangen können.  Der Autor geht auf alle relevanten Themen ein, die im Alltag eines 14 Jährigen auftauchen, aber ansonsten hat die Umsetzung  meinen Geschmack leider überhaupt nicht getroffen. Der Schreibstil ist zwar flüssig und gut zu lesen, der Umgang mit der Thematik "Sexualität" sehr offen und ehrlich, aber mir zum Teil einfach zu derbe, zu flach und zu übertrieben. Da der Roman (zum Teil) autobiografisch ist, kann ich natürlich nicht behaupten, dass manche Sachen im wirklichen Leben so nicht passieren würden, allerdings erscheint mir manches wirklich zu heftig. Ich kann nachvollziehen, dass die aufkeimende Sexualität, der Trieb und die Lust für Jungs in dem Alter schwer zu kontrollieren ist und das wird auch gut dargestellt, allerdings finde ich Situationen, in denen sich 11 Jährige Mädchen an 14 Jährige Jungs schmeißen und schon fast um Sex betteln oder 14 Jährige Zeitungsausträger, die sich durch den Briefschlitz einer Kundin selbst befriedigen einfach nicht ansprechend und das ist auch inhaltlich nichts, was ich Jugendlichen empfehlen möchte.

Natürlich spiegelt dieses lediglich meine Meinung wieder. Anderen Lesern mag das Buch vielleicht trotzdem oder gerade aufgrund dessen gefallen. Bezüglich der Schule, den Eltern und dem Verhalten unter Freunden spiegelt das Buch die Realität ziemlich gut wieder und erfüllt die Ansprüche des Autors ehrlich und authentisch zu sein.


Fazit:  Offenes und ehrliches Jugendbuch, dass für meinen Geschmack aber oft einfach "too much" war.

  • Gebundene Ausgabe: 232 Seiten
  • Auflage: 1 (14. Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940650153
  • ISBN-13: 978-3940650153
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Verlag: 



Sonntag, 28. August 2011

[Gewinner] Gewinnspiel #19

Hallöchen!

Es ist mal wieder so weit, das aktuelle Gewinnspiel ist beendet. Random.org hat für mich ausgelost und den Gewinner bestimmt, der dieses Buch erhalten wird:


Schändung von Jussi Adler-Olsen
nur angelesen, tierfreier Nichtraucherhaushalt

»Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nicht ...«
Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Einer von ihnen gesteht.
Zwanzig Jahre später. Nachdem Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Carl und Assad ist klar, dass hier etwas zum Himmel stinkt: Die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen – und sie führen ganz weit nach unten, in die Abgründe der Gesellschaft, zu einer Obdachlosen: äußerlich hart wie Granit, doch mit einer blutenden Seele ...


Kommen wir zur Auslosung:


*Trommelwirbel on*

Thanh H. N. aus R.

*Trommelwirbel off*
 
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Buch!


[Aktion] Kossis Mole zu Besuch in meinem Regal

Hallo ihr Lieben!

Ich vermute mal, ihr alle kennt Kossi aus Kossis Welt. Falls nicht, dann schaut mal ganz schnell bei ihr vorbei, denn sie dreht total schöne Videos zum Thema Bücher. Sie war die erste Youtuberin, bei der ich mir solche Videos angeschaut habe und sie ist bis heute auch die einzige, von der ich mir JEDES Video anschaue, da sie immer interessant sind und Kossi total liebenswert rüber kommt.

Nun aber zum eigentlichen Thema: LESEN VERBINDET - Moleskine Special

Kossi hat nämlich eine super tolle Aktion laufen. Sie hat sich ein Moleskine Buch gekauft und lässt dieses nun wandern. Jeder Teilnehmer darf eine Seite mit seinem Lieblingsbuch voll schreiben und dann wandert das Buch zum nächsten. Ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass ich Glück hätte ausgelost zu werden, da ich mich auch recht spät beworben hatte, aber diese Woche kam Mole dann als Überraschungspost an und ich habe mich total gefreut! Bisher haben schon über 70 Leser jeweils eine Seite gestaltet und es sieht einfach nur schön aus. Es macht so Spaß da drin zu stöbern und ich will auch eins *mit dem Fuß aufstampf* :)

Ich habe nun meine Seite auch beschrieben und möchte euch das nicht vorenthalten. Das einzig Schwierige an der ganzen Sache war, mein Lieblingsbuch zu finden. Um ehrlich zu sein, habe ich keins. Ich habe mir einfach ein tolles Buch rausgepickt, das bisher noch nicht erwähnt wurde und so schaut es aus:

Mole und mein Buch:

Meine Seite:

Suchbild: Finde Mole in meinem Bücherregal:

Montag wandert das Buch weiter. Ich habe es bereits verpackt und danke Kossi, dass ich mitmachen durfte!

[Rezension] Engelmann, Gabriella - Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Geschichte

Ich hoffe, ich habe euch letzten Monat mit der Aktion "7 Tage - 1 Buch - 1 Rätsel" schon auf dieses Buch neugierig gemacht. Ich war jedenfalls total gespannt und hier ist meine Rezension zu dem Jugendbuch. Viel Spaß!


Ich bin Cynthia, 16 Jahre alt und seit dem Tod meiner Mum vor einem halben Jahr schlagen sich mein Paps und ich ganz gut durchs Leben - dachte ich jedenfalls bisher immer. Nun hat Paps DIESE Frau angeschleppt und sie bringt auch gleich noch zwei eingebildete Grazien in meinem Alter mit. Die Frau will doch bestimmt eh nur Paps Geld und ihre Töchter sind so dermaßen eingebildet, das kann man sich gar nicht vorstellen. Aber scheinbar ist es beschlossene Sache: Wir werden alle zusammen ziehen und müssen nun einen auf *Happy Family* machen. Mir wird schlecht ...

Kommt dir das Ganze bekannt vor? Patchwork-Familie, eine gemeine Stiefmutter, zwei bösartige Stiefschwestern? Sollte es - zumindest, wenn du die Märchen der Brüder Grimm kennst. Gabriella Engelmann hat mit "Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Geschichte" ihr drittes modernes Märchen geschrieben und schafft es erneut aus der Vorlage ihr eigenes Werk zu kreieren. Gabrielle Engelmann nimmt die Grundidee des Märchens auf, aber es gelingt ihr jedes Mal aufs neue das Geschehen brillant ins 21. Jahrhundert zu transportieren. Die Autorin schafft es immer wieder ein ausgewogenes Verhältnis zwischen dem altem Märchen und der heutigen Zeit zu erschaffen. Die Grundidee mit der Patchwork-Familie habe ich ja bereits erwähnt, aber es spielt auch ein großes Fest eine Rolle, es existieren Helfer für Kleid und Schuhe und natürlich gibt es auch einen netten, schnuckeligen Jungen, um den sich alle drei Mädchen zu streiten scheinen, auch wenn es kein Prinz im eigentlichen Sinne des Märchens ist. Es sind noch viele weitere Parallelen zum Grimm'schen Märchen vorhanden, welche mit modernen Komponenten wie Nachhilfe, Nebenjobs in einem Café oder Street-Art in Hamburg verbunden werden.

"In einer Stunde war es dann also soweit: Ich würde meine >>neue Familie<< kennen lernen, wie Paps freudestrahlend verkündet hatte, was bei mir allerdings schlagartig Übelkeit verursacht hatte." (Seite 29)
Cynthia erscheint sehr authentisch. Ihre Reaktion auf die neue Patchwork-Familie ist jederzeit nachvollziehbar und es wird glaubhaft präsentiert, wie sie gerade versucht ihr Leben Richtung Zukunft zu orientieren. Sie würde gerne an der HFBK, der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, studieren und widmet sich daher wieder ihrer Kunst, verbringt sehr gerne Zeit mit ihrer besten Freundin Paule und natürlich spielen Jungs auch eine entscheidende Rolle in ihrem Leben. Sie ist einfach ein süßer, typischer Teenager-Charakter, der einem sofort ans Herz wächst.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, das Buch lässt sich angenehm lesen und bietet eine Mischung aus Humor, Liebe, Trauer, Wut, Teenager-Alltagsleben und dem Zauber der alten Märchen. Auf dem Klappentext steht, dass Kerstin Gier gesagt habe: "Gabriella Engelmann schreibt absolute Wohlfühlbücher: witzig, mitreißend und liebenswert." und dabei spricht sie genau das aus, was ich beim Lesen empfunden habe. Wie bei jedem ihrer modernen Märchen fliegt man regelrecht durch das Buch und genießt dabei jede Seite. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet, die Geschichte ist interessant und lebendig und ich habe mich immer wieder gefreut, als ich weitere Parallelen zu dem alten Märchen entdeckt habe, die im ganzen Buch zu finden sind. Besonders toll finde ich auch die Wortspiele, die die Autorin ab und zu benutzt. So heißt die Protagonistin Cynthia Aschenbrenner in Anlehnung an Cinderella und Aschenputtel und die Umzugsfirma hat den Namen Huckepack. Dieses Phänomen habe ich bisher in jedem ihrer modernen Märchen angetroffen und liebe es. Es sind einfach kleine Details, die das Lesevergnügen noch schöner machen.

Nachdem ich "Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid" und "Hundert Jahre ungeküsst: Dornröschens bittersüße Liebesgeschichte" bereits total klasse fand, konnte mich die Neuinterpretation von Aschenputtel erneut komplett überzeugen. Die Bücher sind purer Lesespaß und ich hoffe auf viele weitere moderne Märchen in dieser Serie.

Fazit:  Ein wunderschönes Buch, dass nicht nur Jugendliche begeistern wird, sondern alle, die Märchen mögen und es interessant finden, so eine Geschichte in unserer heutigen Zeit zu erleben.

  • Broschiert: 284 Seiten
  • Verlag: Arena (August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401066854
  • ISBN-13: 978-3401066851
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz ♥-lich bei


Samstag, 27. August 2011

6. We ♥ books – read together Leserunde - Update 4

Heute wird gelesen :)

4. Update: 17.oo Uhr

Meine Erkältung hat mich irgendwie wieder eingeholt und mir geht es schlechter als die ganze letzte Woche. Hab grad erst mal geschlafen und fühle mich immer noch .... Ich weiß deshalb auch noch nicht, ob ich heute überhaupt noch weiter lesen werde. Daher nur ein kurzes Statement: Stirb ist bisher echt gut, liest sich super und ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Aktueller Stand:
       Winter, Hanna - Stirb --> 158 Seiten

Nygaard, Martin - AUTOFOKUS: Moritz Motte will es wissen (Beginn auf Seite 153) 153 - 232 --> 80 Seiten
Engelmann, Gabriella - Cinderella Undercover (Beginn auf Seite 224) 224 - 284 --> 61 Seiten

3. Update: 12.oo Uhr

Nygaard, Martin - AUTOFOKUS: Moritz Motte will es wissen habe ich beendet. Es hat sich leider nicht gebessert. Es sollte ein ehrliches Jugendbuch sein, was es zum Teil auch ist, aber ansonsten ist es derbe und meiner Meinung nach zu krass dargestellt. Ich habe die Rezension gerade geschrieben und dem Buch leider nur 2 Sterne geben können.

Nun werde ich Mittagspause machen und dann dieses Buch beginnen:

Winter, Hanna - Stirb
Gerade hat sich Lara Simons ihren großen Traum vom eigenen Café erfüllt, da wird sie in einer dunklen Nacht brutal überfallen. Sie entkommt in letzter Sekunde. Was Lara nicht weiß: Der Täter kennt sie. Von früher. Und er kannte ihre Mutter. Lara flüchtet mit ihrer kleinen Tochter von Berlin auf die Insel Rügen. Aber der Killer holt sie ein, und dieses Mal hat er kein Erbarmen ...

Das ist ihr zweite Roman und da ich ihr Debüt "Die Spur der Kinder" mochte, bin ich sehr gespannt!


Aktueller Stand:
       Winter, Hanna - Stirb
Nygaard, Martin - AUTOFOKUS: Moritz Motte will es wissen (Beginn auf Seite 153) 153 - 232 --> 80 Seiten
Engelmann, Gabriella - Cinderella Undercover (Beginn auf Seite 224) 224 - 284 --> 61 Seiten


2. Update: 10.oo Uhr

Engelmann, Gabriella - Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Geschichte habe ich beendet und ich liebe es :) Es ist genauso schön wie die anderen Märchen von Gabriella Engelmann und bekommt alle 5 Sterne von mir. Ich werde nun die Rezension zu Ende schreiben und dann geht es mit diesem Buch weiter:

Nygaard, Martin - AUTOFOKUS: Moritz Motte will es wissen
Neue Schule, neuer Kiez, das ist nicht leicht für Moritz Motte. Er will cooler sein als alle anderen und außerdem endlich seine Jungfräulichkeit verlieren. Aber all seine Versuche, mit der Sucht nach Liebe klarzukommen, führen ihn von einem Fettnäpfchen zur nächsten Katastrophe. Mobbing im Freundeskreis und seine peinlichen Eltern kommen noch dazu. Moritz findet schnell heraus, dass es beim Erwachsenwerden kein Zurück gibt, und dass der Weg dahin härter ist als gedacht. Ein ehrlicher Roman - auch für Mädchen, die wissen wollen, wie Jungs das Erwachsenwerden meistern.

Das Buch habe ich auch bereits angefangen. Zu erst fand ich es ganz gut, aber mittlerweile gefällt es mir nicht mehr so. Mal gucken, wie das Ende wird.

Aktueller Stand:
      Nygaard, Martin - AUTOFOKUS: Moritz Motte will es wissen (Beginn auf Seite 153)
Engelmann, Gabriella - Cinderella Undercover (Beginn auf Seite 224) 224 - 284 --> 61 Seiten



1. Update: 7.45 Uhr
Als erstes für heute schnappe ich mir ein Buch, dass ich eigentlich schon seit 2 oder 3 Tagen gelesen haben wollte, aber da so viel los war bin ich überhaupt nicht dazu gekommen auch nur eine Seite zu lesen und daher wird das jetzt meine *Pre-Frühstücks-Lektüre* :)

Engelmann, Gabriella - Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Geschichte

Kurz nachdem Cynthias Mutter gestorben ist, verliebt sich ihr Vater in eine andere Frau, die zwei nervige Töchter im Schlepptau hat. Zu allem Überfluss macht Stiefschwester Felicia dann auch noch Daniel schöne Augen. Ob Cyn den gutaussehenden Kunststudenten mit ihrer neuen Street-Art auf sich aufmerksam machen kann? Das große Kunstfestival ist die Gelegenheit, sich Daniel undercover zu nähern. 


Das ist bereits das dritte moderne Märchen von Gabriella Engelmann. Die ersten 2 fand ich schon total klasse und dieses Buch liebe ich bisher auch :)

Aktueller Stand:
     Engelmann, Gabriella - Cinderella Undercover
(Beginn auf Seite 224)


Start



Guten Morgen Ihr Lieben!

Leider bin ich mal wieder etwas früh aufgewacht *grrr* und nach Frühstück ist mir noch nicht, daher fange ich mal mit dem Lesen an. Ziel ist es heute zwei Bücher zu beenden, die ich bereits angefangen habe. Das sollte auch klappen, da bei beiden nicht mehr so viele Seiten übrig sind. Dann möchte ich zu beiden eine Rezension schreiben und dann hoffe ich, dass ich noch 1-2 dünne Bücher (an-) lesen kann. Das hängt ja immer davon ab, wie wach ich bleiben kann und wie motiviert ich bin. Da ich aufgrund meiner Erkältung immer noch ziemlich oft müde bin, muss ich mich mal selbst überraschen lassen :)

Ich wünsche euch allen einen tollen Samstag und freue mich, falls ihr ab und zu mal vorbei schauen solltet.


Freitag, 26. August 2011

[Ankündigung] 6. We ♥ books – read together Leserunde am 27.08.2011

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe vorhin eine Email bekommen und bin eingeladen an der 6. We ♥ books – read together Leserunde teilzunehmen. Da ich am Wochenende eh ganz viel lesen möchte, nehme ich super gerne teil. Ich werde zwar vielleicht nicht nur lesen, da ich wahrscheinlich auch gleich die Rezensionen dazu schreiben möchte, aber vielleicht schaffe ich 2 dünne Bücher oder so. Mal schauen.



Ich freu mich jedenfalls und wer mitmachen will, kann sich hier melden:

Myriel und Sandy (Organisatoren)


Ich hoffe, ihr werdet ab und zu mal vorbei schauen, meinen Lesetag beleiten und vielleicht sogar selber mitlesen???


[Blog Award] # 14 blog lovin award

Hallo ihr Lieben!

Einen Award hab ich noch ;)

Die liebe Kristina von Kittens Books hat mir diesen Award verliehen. Danke schön!

Die Regeln zu diesem Award:
1. Bedanke dich (auf deinem Post mit Blogverlinkung).
2. Schreibe 7 Dinge über dich selbst.
3. Verleihe den Award an 3-5 Blogger weiter.
4. Informiere sie über deine Awardverleihung.


7 Dinge über mich selbst: (Heute zum Thema: Nerviges und Unschönes)
1. Mich nervt es, wenn ich auf anderen Blogs Kommentare abgegeben muss und dann immer dieses Sicherheitskenntwort eintippen muss :(
2. Ich hasse Unzuverlässigkeit.
3. Ich kann es nicht haben, wenn man in meiner Nähe raucht.
4. Dumme Menschen treiben mich oft in den Wahnsinn.
5. Es ist total blöd abends im Bett zu liegen und nicht einschlafen zu können, weil das Gehirn weiterhin denkt.
6. Erdnussbutter hat zu viele Kalorien meiner Meinung nach!
7. Die aktuellen Benzinpreise machen mich traurig.


Ich gebe den Award weiter an:

Donnerstag, 25. August 2011

[Blog Award] # 13 Greatest Blog Award

Hallöchen!

Noch ein Award für mich *freu*

Danke an Diana von Dianas Kreativblog dafür,
dass sie mir mir diesen Award verliehen hat:



Der Empfänger muss wieder 7 Sachen über sich schreiben:
1. Psychothriller sind meiner Meinung nach das beste Buchgenre.
2. Ich habe dieses Jahr meine Liebe zu Jugendbüchern (wieder-) gefunden.
3. Ich mag Zahlen.
4. I would like to speak more English.
5. Ich habe meinen neuen Reisepass angeholt.
6. Ich hätte mal wieder Lust auf ein reines Lesewochenende.
7. Ich mag Erdbeeren.


Ich gebe den Blog weiter an.


Mittwoch, 24. August 2011

In my Mailbox # 68


Ich wollte euch heute einmal Buchpost vorstellen!! Der Sutton Verlag hat nämlich wieder ein interessantes Herbstprogramm in der Sparte Krimis und ich habe diese Bücher erhalten:



Roesch, Richard R. - French 75: Ein Rostock-Krimi

Schuberth, Gunnar - Todesfinal: Ein Nürnberg-Krimi

Laue, Mara - Smaragdjungfer: Ein Wilhelmshaven-Krimi

 Habt ihr einen Wunsch, welches Buch ich zu erst lesen und rezensieren soll?



[Blog Award] # 12 No-name Award

Hallo zusammen!

Vor ein paar Tagen habe ich einen Award verliehen bekommen, ich bin bloß leider nicht vorher zum posten gekommen. Aber jetzt möchte ich mich bei Diti von Ditis Bücherwelt und Sandra von Rory's Bücherkiste bedanken und freue mich hier rüber:




Die Regeln, die mit diesem Award verbunden sind:
1. Bedanke dich (in deinem Post + Verlink des Blogs)
2. Schreibe 7 Dinge über dich selbst!
3. Verleihe den Award (höchstens) an 15 andere Blogs
4. Informiere sie über deine Verleihung!

Puh, schon wieder sieben Dinge, das wird langsam echt anstrengend ^^
1. Ich liebe es, wenn Bücher einer Serie das gleiche Design haben.
2. Ich liebe Laugengebäck.
3. Ich möchte am liebsten JETZT in Urlaub fliegen.
4. Ich arbeite daran meinem SUB abzubauen.
5. Ich danke der Person, die die Haarspülung erfunden hat.
6. Ich finde es schade, dass die aktuelle Greys Anatomy Staffel schon zu Ende ist.
7. Ich finde Gesellschaftsspiele cool!


Ich gebe den Award weiter an:




Dienstag, 23. August 2011

[Rezension] Crow, Lili St. - Strange Angels (1) Verflucht

Dru Anderson hat es in ihrem Leben nicht leicht. Ihre Mutter verstarb viel zu früh und mit ihrem Vater zieht sie alle paar Monate um. Ihr Vater ist ein Jäger und tötet paranormale Wesen (z.B. Werwölfe, Vampire und Poltergeister), von denen es in Drus Welt eine ganze Menge gibt. Sie selbst hilft ihrem Vater höchstens ab und zu, da sie durch ihre Gabe diese Wesen aufspüren kann. Jagen oder gar töten fällt allerdings nicht in ihren Aufgabenbereich. Dieses muss sich eines Tages ändern, als ihr Vater von einem Job als Zombie zurück kehrt und sie angreift. Scheinbar trachten ihr noch weitere Paranormale nach dem Leben, aber wie soll sich eine Sechzehnjährige dagegen wehren können?

"Strange Angels - Verflucht" ist der Auftakt einer neuen Jugend-Fantasy-Reihe mit einer tollen Protagonistin. Dru hat bereits viele liebe Menschen in ihrem Leben verloren und nachdem nun auch ihr Vater verstarb ist sie ganz allein. Dann lernt sie Graves kennen, einen Jungen aus ihrer Schule, der ihr helfen will. Auf der einen Seite ist sie dankbar dafür, auf der anderen Seite will bzw. kann sie kein Vertrauen zu dem Jungen aufbauen und möchte ihn nicht in ihre Misere hineinziehen. Das klappt allerdings nur bedingt, denn die beiden freunden sich trotzdem an und schneller als ihnen lieb ist, sieht sich Graves paranomalen Wesen gegenüber. Drus Verhalten wird toll beschrieben und sie wirkt sofort sympathisch, obwohl sie kein typisches Highschool-Mädchen und auch keine Sympathieträgerin an sich ist. Sie erscheint überfordert, wird allerdings durch die Umstände gezwungen eine Heldin, eine Kämpferin und eine Jägerin zu werden und versucht gezwungener Maßen in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, da sie ihn rächen möchte. Allerdings hat sie selbst bisher keinerlei Erfahrung in diesem Bereich und ist sich nicht einmal über ihre eigene Gabe im Klaren.

Eine Sekunde lang spielte ich mit dem Gedanken, ihm alles zu erzählen. »Hi, ich bin Dru. Mein Vater jagt Dinge, die du nur aus Gespenstergeschichten kennst. Ich helfe ihm, wenn ich kann.« (Kurzbeschreibung)
Die Handlung ist sehr interessant, der Schreibstil flüssig und die Autorin vermag es unerwartete Wendungen einzubauen und somit die Geschichte immer wieder spannender zu gestalten. Der actionreiche Roman ist eine Mischung aus Romantik und düsteren Erlebnissen, wie es zurzeit im Fantasy-Genre scheinbar gerade "in" ist. Die romantischen Elemente werden dabei zumindest im ersten Band nur zart angedeutet und spiegeln sich fast ausschließlich in Wortgefechten und schlagfertigen Antworten wieder

"Und man frage mich nicht, woher ich weiß, dass die Toten an die Lebenden denken! Ich habe schon zu viel gesehen, als dass ich es nicht wissen könnte." (Seite 9)
Der Jugendroman erhält von mir keine volle Punktzahl, da er zum Teil etwas langatmig ist und die Heldin sich noch nicht mit ihrem Schicksal abgefunden hat und ziemlich oft über ihre aktuelle Situation rumjammert. Die Geschichte an sich bietet allerdings viel Potenzial und ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band, in dem sie sicherlich mehr über ihre Gabe und ihre Fähigkeiten lernen wird und somit ihre Kämpfe wahrscheinlich auch etwas strukturierter erscheinen werden. Ich werde den Nachfolger definitiv lesen und bin froh, dass der Auftaktroman nicht mit einem fiesen Cliffhanger endete.


Fazit:  Eine interessante Handlung um eine ungewöhnliche Protagonistin, deren Geschichte noch viel Potenzial für die Nachfolgebände bietet.

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Erscheinungstermin: 4. April 2011
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342628345X
  • ISBN-13: 978-3426283455
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Verlag: 



PS: Hier das Cover des zweiten Bandes, 
welcher im Dezember 2011 im PAN Verlag erscheinen wird:


Crow, Lili St. - Strange Angels (2) Verraten