Mittwoch, 18. Januar 2012

[Rezension] LeseBlüten - Weihnachtszauber 2011

Zum ersten Mal hat der Piepmatz Verlag eine Weihnachtsanthologie herausgebracht, welche den wunderschönen Namen "Weihnachtszauber 2011" trägt. Bereits der erste Satz auf dem Klappentext stimmt den Leser herrlich ein: 

"Wenn Herzenswünsche in Erfüllung gehen, Kinderaugen leuchten, Familien zusammentreffen, Bäume funkeln und ein köstlicher Gänsebraten auf dem Tisch steht, dann ist sie da, die schönste Zeit des Jahres: Weihnachten." (Klappentext)

Bisher habe mich die LeseBlüten-Anthologien aus dem Piepmatz Verlag immer durch ihre Vielfalt überzeugt und so ist es auch hier der Fall. Die Sammlung ist aufgeteilt in 4 Bereiche: Für die ganz Kleinen und die, die noch an den Weihnachtsmann glauben; Für die Kleinen und die, die nicht mehr an den Weihnachtsmann glauben; Für die Großen; Weihnachtliche Koch- und Backrezepte. Diese Aufteilung finde ich sehr gelungen, da Leser sofort sehen können, welche Geschichten sie ihren Kindern vorlesen dürfen, ohne dass diese nebenbei erfahren, dass der Weihnachtsmann wohl doch nicht so real ist. Für diese und alle anderen Leser bieten 45 Autoren mit insgesamt 72 Geschichten, Gedichten sowie Koch- und Back-Rezepte, die zum Teil sogar farbige Abbildungen beinhalten, reichlich Lesestoff.

 "Die Kleine steuerte den Sessel neben dem Kamin an, von wo aus man direkt auf den Baum sah. Somit würde sie alles im Blick haben, jetzt durften nur ihre Augen nicht zufallen. Nachmittags beim Einkaufen hatte sie den Entschluss gefasst, auf ihn zu warten" (Seite 38)
Auch der Inhalt der Geschichten ist sehr unterschiedlich. Manche Autoren berichten scheinbar von ihren eigenen Erlebnissen, andere wiederum von den großen Träumen und Hoffnungen von Jung und Alt. Hinzu kommen ein paar romantische Momente und besonders die chaotischen, lustigen Weihnachtspannen haben mir sehr gefallen. Trotz der abwechslungsreichen Ideen bleibt es immer weihnachtlich und versetzt den Leser somit in eine vorweihnachtliche Stimmung. Ein bisschen Lyrik und sogar ein Lied runden das Buch ab und machen es zu einem perfekten weihnachtlichen Gesamtpaket.


Folgende Autoren sind Teil der Anthologie:  
Lorenz-Peter Andresen, Barbara Avato, Daniela Bakker, Eva Bieler, Nina Bihr, Katharina Brutscher, Nicole Bußmann, Bärbel Eggert, Katja Frontzek, Danuta Gediga, Stefan Geymayer, Heiko Grießbach, Ute Gudat, Anneliese Haderer, Claudia Heeschen, Jürgen Heider, Katja Heimberg, Heidi Hensges, Kevin Herhut, Jens Hofmann, Jeanette Holdinghausen, Thomas Hollinger, Mirjam H. Hüberli, Nikola Hotel, Manuela Inusa, Olga Linnenberg, Verena Kalter, Cosima Konrad, Patrick Labahn, Tina Birgitta Lauffer, Ivonne Ludwig, Susanne Meier, Christina Mettge, Regina Neumann, Angela Pundschus, Cornelia Reiser, Nicole Schröter, Sandra Schulze, Ernst Michael Schwarz, Karin Sebelin, Dr. Bärbel Sirrenberg, Brigitte Vollenberg, Melanie van Roosendaal, Silke Wiest, Astrid Zahn 

Fazit:  Ein traumhaftes Buch für die Vorweihnachtszeit, das aufgrund der kurzen Geschichten auch im Weihnachtsstress gelesen werden kann und sollte, denn es lohnt sich.

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: piepmatz Verlag; Auflage: 1 (1. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942786117
  • ISBN-13: 978-3942786119
  • Verlag:

1 Kommentar:

  1. Witzig...musste grad lachen weil du im Januar ein Weihnachtsbuch vorstellst ;-)

    Danke für deine Mail!

    Freue mich sehr dass ich ein Buch bei dir gewonnen habe und werde fleißig weitermitspielen!

    LG Luminchen

    AntwortenLöschen