Dienstag, 27. März 2012

[Rezension] Scheunemann, Frauke - Herkules 3 - Welpenalarm!

Eigentlich habe ich doch alles richtig gemacht! Ich habe dafür gesorgt, dass mein Frauchen Carolin den blöden Thomas vor die Tür setzt und Marc kennen lernt. Ich wusste sofort, dass die beiden zusammen passen und so ist es auch. Und wie danken sie es mir? Sie machen ein Baby, welches nichts kann außer zu schreien, und seitdem haben sie gar keine Zeit mehr für mich. Wie gut, dass Marcs Tochter Luisa nach München abhauen will, da werde ich mich anschließend. Vielleicht kann ich sogar noch Herrn Beck überreden mit zu kommen...
Euer Lieblingsdackel Herkules

Nach "Dackelblick" und "Katzenjammer" ist "Welpenalarm!" der dritte Band der Serie um Dackel Herkules, sein Frauchen Carolin und seinen Freund Herrn Beck, seines Zeichens Kater und Menschenkenner. Wie schon zuvor wird der gesamte Roman aus der Perspektive des Hundes geschildert, was eigentlich auch schon gleich das Herzstück des Romans darstellt. Herkules denkt, er hat den Durchblick, aber das menschliche Verhalten kann er dann doch nicht komplett ergründen, was wiederum zu witzigen Situationen führt. Es macht Spaß den Gedanken des Hundes zu folgen, was er schlussfolgert, fühlt und welche Pläne er macht, um den Menschen zu helfen.

Auch wenn der Schnuller im Maul des süßen Dackels auf dem Cover bereits auf das Baby hinweist, stellt Carolins und Marcs Nachwuchs nur ein Standbein des Romans dar. Nachdem Luisa und Herkules von dem schreienden Baby und dem mangelnden Interesse der Eltern an ihnen selbst genug haben, begeben sie sich auf die Reise nach München zu Luisas Mutter. Natürlich endet das ganze in einem großen Dackel-Abenteuer.

Für mich war es der erste Einblick in eine Hundeseele, da ich vorher weder "Dackelblick" noch "Katzenjammer" gelesen oder als Hörbuch gehört hatte. Die Verwirrungen, die aus der täglichen Hund-Mensch-Beziehung entstehen, sind einfach köstlich und die Charaktere, egal ob menschlich oder "tierisch", wurden sehr liebevoll und sympathisch kreiert. Neben dem großen Abenteuer geht es auch um Geborgenheit und Liebe, was dem ganzen einen schönen Feinschliff verpasst. Der einzige, kleine Kritikpunkt ist, dass ich mir das ganze manchmal noch humorvoller gewünscht hätte. Jedoch ist Humor eine Geschmackssache, daher kann es gut sein, dass andere Leser/Hörer den Humor als ausreichend empfinden. Ich jedoch hätte mich über ein paar zusätzliche Lacher gefreut.

Der Roman wurde für das Hörbuch gekürzt, was mir jedoch nicht aufgefallen ist. Alles wirkt stimmig und man kann der Handlung sehr gut folgen. Gesprochen wir das Hörbuch von Andreas Pietschmann, der perfekt zu der Romanvorlage passt. Die unterhaltsame Atmosphäre kann er gekonnt vermitteln und bei mir konnte er besonders mit der Präsentation einiger Norddeutscher punkten, die er so richtig schön breit norddeutsch spricht. Genauso muss das sein!





Fazit:  Einfach unterhaltsam und niedlich. Für Herkules' Fans sowieso ein Muss und alle anderen können auch gut einmal reinhören und sich überzeugen lassen.

  • Audio: 3 CDs - 210 Minuten
  • Verlag: der Hörverlag; Auflage: gekürzte Lesung (19. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3867178364
  • ISBN-13: 978-3867178365
  • Verlag:

PS:  Alle Hörbucher noch einmal im Überblick:

2010
2012
2011

Kommentare:

  1. Hey! *stöberstöber*
    Bin auf deinen Blog gestoßen, bin gleich Leser geworden stöber mal ein bisschen herum! :D

    Vielleicht findest du Zeit mal bei uns vorbeizuschauen: http://ladys-books.blogspot.com/

    Liebe Grüße Lucinda :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Rezi. Stand schon häufiger vor dem Buch, wusste aber nicht so genau, ob das was für mich ist. Aus der Perspektive eines Hundes kann das auch leicht ins "Lächerliche" abtriften, deswegen war ich etwas skeptisch.

    AntwortenLöschen
  3. Dackelblick und Katzenjammer fand ich total bezaubernd. Welpenalarm steht auch schon auf meine WL.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen