Donnerstag, 26. April 2012

[Das Autoren 1x1] Andrea Mertz

Heute bei "Das Autoren 1x1": 


Andrea Mertz




***************************
Autorenwelt
 ***************************

1. Seit wann schreibst du?
Schon als Teenager habe ich gerne gelesen und eigene Gedichte und Kurzgeschichten verfasst. Das waren meine stille Leidenschaft und in späteren Jahren mein fantasievoller Ausgleich zum stressintensiven Arbeitsalltag. Mein eigenes Buch eines Tages in Händen halten zu dürfen, war ein Wunsch, mein Traum, aber weder realistisch noch geplant.
Gewisse Lebensumstände und Entwicklungen haben dazu geführt, dass ich in den letzen Jahren mein Leben und meinen Fokus verändern musste. Es heißt so schön: “Wenn sich eine Tür schließt, tut sich eine andere auf“. Und so ist es auch. Man muss den Mut haben, die Türklinke zu drücken und voran zu gehen, ohne die Vergangenheit und Verlorenes zu beweinen.

Meine erste Romanreihe „Der Schwarze Lord“ erschien schließlich Ende Juni 2011.

Im Juli 2012 folgt mein nächster Roman „Unheiliger Engel“ im Sieben-Verlag. Die professionelle Zusammenarbeit mit Frau Campbell und dem Team vom Sieben-Verlag war dabei absolut bereichernd und fruchtbar für die Story. Die Leserinnen und Leser dürfen gespannt sein!

Ein weiteres Projekt ist bereits in Arbeit.

2. Warum ist „Autor“ für dich der beste Beruf der Welt?
Für mich ist es kein Beruf an sich, sondern meine Passion und Leidenschaft. Ich mache das, was ich immer wollte. Das freie Ausleben und Einbringen meiner Kreativität und Fantasie. Ein Roman ist ein geistiges „Kind“, durch eine Idee geboren und langsam gewachsen, liebevoll gehegt und gepflegt. Ein Teil von mir, den ich an die Leserinnen und Leser weitergebe in der Hoffnung, dass er Wertschätzung und Zuneigung erfährt. 

3. Beschreibe dein Buch / eins deiner Bücher in weniger als zehn Worten und verrate, auf welchen Titel sich die Beschreibung bezieht.
„Unheiliger Engel“ – Mystische Ereignisse, unheilvolle Prophezeiungen, Unsterblichkeit, Weltuntergang, Hochspannung, Fantasy-Thriller, Liebe, Leidenschaft.

Upps, ich Plappermäulchen, das sind nun mehr als zehn Worte … :)

4. Wo schreibst du am Liebsten bzw. hast du besondere „Rituale“ beim Schreiben?
Am liebsten schreibe ich zu Hause, körperlich (= schlafend) begleitet von meinem Hund Sam und meinen beiden süßen Katzen. Mit meinem Laptop bin ich dazu glücklicherweise mobil. Es kann vorkommen, dass ich nachts schreibe. Bei Dunkelheit scheinen meine Energien besser zu fließen, besonders bei erotischen Szenen.

Besondere Rituale? Ein Freudentanz, wenn ich fertig bin. Ein Kuss von meinem Mann und ein Glas Sekt. 

5. Hast du einen Tipp für zukünftige Autoren?
Autor ist dazu kein Beruf, der durch „klingende Münze“ belohnt wird.



***************************
Private Welt
 ***************************

6. Was ist deine Lieblingsfarbe?

Rot.

7. Was war als Kind dein Traumberuf?
Archäologin.

8. Was ist dein Lieblingsessen?
Ich mag Pasta in allen möglichen Variationen. Gutes Sushi liebe ich.
Am liebsten esse ich allerdings „Berliner Leber“ mit Zwiebeln, Äpfeln und Kartoffelstampf. Natürlich von Muttern gemacht. Okay, jetzt werden sich einige Leserinnen schütteln. Aber ich stehe dazu. Smile.

Hmm, jetzt habe ich Hunger!

9. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?

Da bin ich nicht festgelegt. Es kommt auf meine persönliche Stimmungslage an. Manchmal schwelge ich in romantischen Liebesromanen und Gedichten, dann wieder grusele mich bei gut gemachten Horrorstorys oder ich nehme mir lieb gewordene Klassiker à la Jane Austen vor. Ich mag mystisch angehauchte Thriller, spannungsgeladene Fantasy-Romane, erotische Geschichten mit Anspruch etc. Die Liebe sollte dabei nicht fehlen. Reine Krimis lese ich eher selten.
 
10. Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Gesundheit und Zufriedenheit. Glücklich sein. Lieben und geliebt werden. Das sind die wichtigsten Dinge des Lebens, nicht zu kaufen und durch nichts zu ersetzen.

Ich wünschte mir weiterhin, dass wir Menschen den Wert unserer Fauna und Flora erkennen und die Welt nicht weiter zerstören. Hier leben und atmen wir! Wir haben nur diesen Planeten. Die vielen Katastrophen, Unglücke und Vorkommnisse der letzten Jahre sind beängstigend. Mein Roman „Unheiliger Engel“ greift diese Thematik ansatzweise auf.

Ein Traum wäre die Verfilmung meiner Bücher. Utopie, absolut, aber Kopfkino pur. Natürlich würde ich mir die hervorragend aussehenden, sexy Schauspieler unter den Hollywood Beaus gerne aussuchen dürfen. Ich hätte bereits ein paar Ideen für ein sicher unvergessliches Casting. Vorschläge werden angenommen. Smile. Und nun: Kopfkino aus!


Diese Bücher von Andrea Mertz könnten in deinem Bücherregal stehen:


Vielen Dank Andrea , dass du beim "Das Autoren 1x1" teilgenommen hast :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen