Freitag, 13. April 2012

[Rezension] Hocking, Amanda - Unter dem Vampirmond (4) Schicksal

Während Alice in Australien Peter und Mae besucht, wird ihre Freundin Jane getötet. Zurück in Amerika ist Alice fest entschlossen den Mörder zu finden, der eventuell sogar noch für weitere Morde verantwortlich sein soll. Alice gerät bei ihren Nachforschungen in immer gefährlicher werdende Situationen und entschließt sich dazu zu trainieren, um sich besser selbst verteidigen zu können. Als Peter und Mae mit Daisy aus Australien fliehen und sich in Ezras Haus verstecken, droht auch dort die Situation zu eskalieren, denn der Kindervampir ist unberechenbar und hat sie hat ihre Blutgier nicht annährend unter Kontrolle.

"Schicksal" ist der vierte Band der "Unter dem Vampirmond"-Reihe von Amanda Hocking. In diesem Teil steht die Dreiecksbeziehung zwischen Alice, Jack und Peter endlich nicht mehr im Vordergrund. Eifersucht und Misstrauen spielen zwar weiterhin eine Rolle, jedoch dominieren nun Alice' Jagd nach Janes Mörder und der unkontrollierbare Kindervampir das Geschehen. Während Alice durch ihr Training täglich stärker wird, nimmt Jack immer mehr die Rolle des "Weicheis" ein, was ich etwas unglaubwürdig fand, da er vorher stets als starker Vampir präsentiert wurde. Hockings gibt zwar auch eine Begründung dafür an, warum Alice so stark wird, aber das Jack als weich dargestellt wird, fand ich inkonsequent.

"Milo untersuchte Bobbys Wunde, die durch das viele Blut schlimmer aussah, als sie eigentlich war. Sein süßer, berauschender Duft erfüllte den Raum und mein Magen begann zu knurren." (Seite 16)

Der Jugendroman ist actionreicher ausgelegt, trotzdem empfand ich ihn streckenweise eher langatmig. Lediglich am Ende taucht eine gewisse Spannung auf, die mich endlich an das Buch fesseln konnte. Obwohl inhaltlich einiges geboten wird, ist der Funke einfach nicht übergesprungen, da das Geschehen nur leicht vor sich hin plätscherte. Besonders merkwürdig fand ich, dass die Autorin Vampirserien und -filme wie "True Blood" und "Blade" erwähnt und "ihre" Vampire diese TV-Vampire als fiktiv einstufen, was die Begründung dafür wäre, dass "ihre" Vampire keine 1:1 Kopien der TV-Vampire seien, sondern nur einige Gemeinsamkeiten hätten. Das wirkte für mich störend und unpassend.

Der vierte Teil lässt sich genauso leicht lesen, wie seine Vorgänger, jedoch sind für mich Band 3 und 4 schwächer, als die ersten zwei Bände. Ursprünglich war die Serie meines Wissens nach nur auf vier Teile ausgelegt. Das Ende jedoch bietet aufgrund einer wichtigen Entscheidung, die Alice für sich getroffen hat, neue Möglichkeiten für die Protagonistin und auf ihrer Homepage hat Amanda Hockings bereits mitgeteilt, dass sie sich vorstellen könnte, noch einen fünften Band zu schreiben. Somit bleibt abzuwarten, ob die Serie mit "Schicksal" endet oder nicht.


Fazit:  Den großen Hype, den es in Amerika um diese Serie gab, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Die Bücher lassen sich gut zwischendurch lesen, aber es sind keine "must-reads".

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: cbt (2. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570161404
  • ISBN-13: 978-3570161401
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Originaltitel: Wisdom
  • Verlag:


PS: Hier noch einmal die ganze Serie im Überblick:

Band 1
Band 2
Band 3
Band 4


1 Kommentar:

  1. Hallo Claudia,
    ich habe den ersten Teil irgendwo in meinem SuB vergraben....wahrscheinlich aus dem Grund 1. das es eine Serie ist und 2. es mich nicht so umgehauen hat auf Anhieb. Danke das du 4 Teile gelesen hast. Ich werde dann mal schauen, ob Teil eins eine Chance bekommt, wenn ich vieeel Zeit habe ;-)
    Liebe Grüße
    Judith

    P.S.: Danke für deinen Tipp mit dem Impressum

    AntwortenLöschen