Mittwoch, 13. Juni 2012

[Rezension] Aiken, G.A. - Wolf Diaries (1) Gezähmt

 
Die 28 Jährige Sara lebt in einer Kleinstadt in Texas. Bisher konnte sie sich ganz gut mit ihrer Schrotflinte und ihrem losen Mundwerk gegen harte Biker durchsetzen und Männer immer auf Abstand halten. Als jedoch Zach in der Stadt auftaucht, spürt Sara was wirkliches Verlangen ist. Einfach will sie es ihm trotzdem nicht machen. Somit muss Zach um sie kämpfen und ihr auch irgendwann noch erzählen, dass er ein Gestaltenwandler ist und auch Sarah sich bald in eine Wölfin verwandeln wird.


Ich muss zugeben, dass mir die Autorin G.A. Aiken bisher nichts sagte. Meine Nachforschungen haben ergeben, dass sie aber schon etliche Romane im Genre Romantasy geschrieben hat, u.a. die Dragon- und die Lions-Reihe. Mit "Gezähmt" beginnt nun die Wolf Diaries-Reihe um Gestaltenwandler in Texas. Die Protagonisten des Romans sind Sara, eine junge Frau, die bisher keine Ahnung davon hat, dass in ihrer Stadt etliche Menschen leben, die sich in Wölfe verwandeln können, und Zach, der ein  Gestaltenwandler ist und in seiner Meute zum Alphatier aufsteigen will.

"Er sagte es nicht noch einmal. Packte sie nur am Kragen, riss sie zu sich her. Ihr Körper krachte gegen seinen, ihre Brüste drückten an seinen harten Oberkörper. Sie schnappte überrascht und voller Erregung nach Luft. Oh ja, dieser Kerl fühlte sich gut an! Das hieß trotzdem nicht, dass er sie so einfach anfassen durfte." (Seite 100)

Für mich war "Gezähmt" der erste Aiken-Roman, den ich gelesen habe. Die Kurzbeschreibung verriet, dass es in diesem Buch erotische Momente geben würde, allerdings war ich schon etwas über den Inhalt überrascht. Eigentlich besteht der ganze Roman nur aus Sex und Gewalt garniert mit ein klein wenig Humor. Ich musste mich am Anfang vor allem an die Ausdrucksweise der Autorin gewöhnen, denn es geht oft etwas derbe und manchmal auch schon vulgär zu. Nach ein paar Seiten erscheint das aber schon fast normal, einige Szenen verfehlen ihre erotische Wirkung nicht, es gibt den einen oder anderen humorvollen Schlagabtausch und es wirkt authentisch, dass der wilde Zach nicht auf Blümchensex steht.

Der Roman lässt sich flüssig lesen, konnte mich aber nicht wirklich überzeugen. Es gibt viele Wiederholungen im Buch, besonders in den Dialogen, die oft einfallslos wirken. Die Ausarbeitung der Protagonisten oder der anderen Charaktere bleibt genauso auf der Strecke, wie die Hintergrundinfos zu den verschiedenen Wolfsrudeln. Vulgäre Sprache, Sex und Gewalt dominieren das Geschehen und selbst zwischen den drei Freundinnen Sara, Miki und Angelina ist der Umgangston recht rau. Ich fand den Auftakt der neuen Reihe daher nur mittelmäßig. Vielleicht teste ich noch mal ihre Dragon-Reihe, die (laut anderen Rezensionen) besser sein soll.


Fazit:  Wer Romantasy mit derber Erotik und Gewaltszenen ohne große Hintergrundhandlung und farblosen Charakteren mag, der kann diese Reihe einfach einmal selbst testen. Meins war es nicht so unbedingt.


  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (14. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349226834X
  • ISBN-13: 978-3492268349
  • Originaltitel: Pack Challange. Magnus Pack 1
  • Verlag:

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tolle Rezi!!!
    Schade, die Reihe habe ich mir auf der neuen Liste vorgemerkt gehabt. Deine Rezi klingt leider nicht sehr vielversprechend. Vielleicht versuche ich es mit dem ersten Band und bilde mir selbst eine Meinung. Es wäre echt schade, wenn die Serie wirklich so farblos wäre. :((

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. schöne Rezi, von G.A Aiken sind ja so einige begeistert, aber da ich trdz 6 gelesener Midnight Breeds nicht richtig von Lara Adrian überzeugt war, werd ich erst mal schauen ob ich mir die Aiken Bücher iwie leihen kann oder so bevor ich dafür Geld ausgebe ^^

    AntwortenLöschen