Mittwoch, 4. Juli 2012

[Rezension] Bettina Belitz - Splitterherz (2/3) Scherbenmond

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Splitterherz" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein. 


Längst ist der letzte Sommer Vergangenheit, doch spurlos ist diese Zeit, in der sich Ellie in einen Nachtmahr verliebt hat, nicht an ihr vorbeigegangen. Doch auch nachdem Colin seit Monaten verschwunden ist und ihr Leben somit wieder gefahrlos zu sein scheint, geht es ihr nicht wirklich besser. Nach ihrem Abitur quartiert sie sich bei ihrem Bruder in Hamburg ein. Dort versucht sie den Auftrag ihres Vaters mit allen Mitteln zu erfüllen. Leicht wird es ihr jedoch nicht gemacht, denn ihre Gefühle für Colin lassen sich einfach nicht abstellen und ihr Bruder Paul gibt ihr ebenfalls Rätsel auf.


Vor kurzem habe ich erst die 630 Seiten des Auftraktromans gelesen und nun folgten die nächsten 686 Seiten in der Trilogie um Ellie und Colin. "Scherbenmond" ist der Nachfolger von "Splitterherz" und wird vom noch umfangreicheren "Dornenkuss" abgelöst, der ebenfalls bereits erschienen ist. Vergleicht man die ersten beiden Teile dieser Buchreihe, so kann man definitiv sagen, dass Bettina Belitz ihrem Stil treu geblieben ist. Sie schreibt weiterhin bildhaft und alles wird sehr detailliert und ausführlich beschrieben. Wie oft in einer Trilogie wirken die Handlung und die Protagonisten reifer. So beinhaltet dieser zweite Teil zahlreiche actiongeladene Szenen, es geht um einen bevorstehenden Kampf und die Vorbereitungen dazu, und auch die Gefühle zwischen Colin und Ellie sind reifer geworden, so haben sich die Gefühlsduselei und die zarten Küsse in weitergehende sexuelle Handlungen verwandelt.

"Ich wusste, dass er es liebte, in den Mond zu schauen, und manchmal hatte ich das Gefühl, dass unsere Seelen sich dort oben in der endlosen Kälte des Alls trafen - für einen kurzen, schwankenden Moment, in dem ich ihm so nahe war, dass ich seine kühle Aura spürte und die schwarze Glut seines Blickes, der sich in mein Herz verbiss." (Seite 62f.)

"Scherbenmond" erhält von der Autorin ein neues Setting und bietet somit viele unbekannte Möglichkeiten, was mir sehr gut gefallen hat. Hauptsächlich spielt  sich das Geschehen in Hamburg und auf der norddeutschen Insel Trischen ab. Die günstige Gelegenheit packt Belitz gekonnt beim Schöpfe und lässt die Eigenarten dieser Schauplätze mit ihrer Handlung geschickt verschmelzen. Die alten Charaktere bleiben in ihren Rollen fast durchweg beständig, Paul strotzt vor Skepsis, Ellie bleibt oft etwas biestig, aber auch die Weiterentwicklung der Personen hat die Autorin nicht vergessen, so springt Ellie oft über ihren Schatten (wenn auch unfreiwillig) und besonders Tillmann verändert sich sehr zum positiven. Mit dem neuen Setting wurden auch neue Charaktere eingeführt, die sehr interessant sind und für einige Überraschungen sorgen.

Die Fortsetzung hat mir gut gefallen, besonders die neuen Aspekte und Charaktere, die sich durch das nordische Umfeld ergeben habe, waren ein guter Schachzug der Autorin. Ellie wirkt weiterhin so manches Mal etwas nervig mit einem Hang zur Hysterie, aber ich habe mich nach dem ersten Roman daran gewöhnt, so ist sie eben einfach. Der Autorin ist es gelungen mich des Öfteren mit ihren Ideen zu begeistern und zu überraschen, die Handlung wirkt strukturiert und es machte Spaß Ellie beim Erfüllen ihres Auftrages zu zu schauen.






Fazit:  Wer den Vorgänger und Bettina Belitz' ausführliche Beschreibungen mag, der wird auch an "Scherbenmond" seine Freude haben, denn es ist humorvoll, spannend, romantisch, bewegend, und kann immer wieder unerwartete Handlungen bieten. Ich freue mich schon auf den Abschlussband!

  • Gebundene Ausgabe: 686 Seiten
  • Verlag: Script5 (10. Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839001226
  • ISBN-13: 978-3839001226
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre 
  • Homepage der Roman-Trilogie
  • Verlag:



    Die Trilogie in der Übersicht:


      

1 Kommentar:

  1. Ich habe nur das Fazit gelesen. Splitterherz zieht ja die Tage bei mir ein und da ich nicht gespoilert werden wollte, gings nicht anders :D
    Aber dein Fazit gefällt mir. Vor allem deswegen, weil es so scheint, als würde die Reihe super weitergehen. Ich hoffe Band III gefällt dir auch so gut wie die Vorgänger!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen