Sonntag, 2. September 2012

[Rezension] Lu, Marie - LEGEND (1/3) Fallender Himmel

In einer Welt, in der minderwertige Kinder mit schlechten Genen in Labore gesteckt oder sogar gleich getötet werden, leben Day und June. Day ist der meistgesuchte Verbrecher der Republik. June hingegen wurde ausgebildet, um Regimegegner wie Day zu töten. Sie erschleicht sich sein Vertrauen, aber durch seine Denkweise erkennt sie, dass sie eventuell nur ein Spielball in einem perfiden Plan der Republik im Kampf gegen die Kolonien sein könnte. June muss sich entschieden: Will sie an ihre Herkunft festhalten oder aber Day Glauben schenken? Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende.

"Fallender Himmel" ist der erste Teil der Legend-Trilogie, in der Day und June unter widrigen Umständen in einem Los Angeles der Zukunft aufeinander treffen. Das Geschehen wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschildert und der Autorin gelingt es sofort den Leser zu fesseln. Auf den ersten Blick könnten Day und June nicht unterschiedlicher sein. Sie hat die besten Gene, wurde daher von der Republik enorm gepusht und ist zur besten Kämpferin aller Zeiten geworden. Er hingegen versteckt sich vor dem Regime und lebt auf der Straße. Beide sind jedoch starke Menschen und mir schnell sympathisch geworden. Day, angetrieben von seinem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn, aber auch June, die ebenfalls der Meinung ist, für die richtige Seite zu kämpfen.

"Die Scheibe zerspringt und plötzlich bin ich wieder draußen in der Dunkelheit und ich falle und falle und falle wie eine Sternschnuppe in Richtung Erde." (Seite 45)

Marie Lu hat neben den beiden überzeugenden Protagonisten auch viel Liebe in ihre Nebenfiguren gesteckt. So finden sich im Roman zahlreiche Vertreter der Republik, aber auch ihrer Gegner wieder und auch die Familien der Hauptcharaktere spielen eine entscheidende Rolle. Lu ist es gelungen einen großartigen Auftakt zu einer neuen Dystopie-Trilogie zu schreiben. Das Zukunftsszenario im amerikanischen Westen ist erschreckend, aber nicht abwegig und wird gut präsentiert. Es wird zwar kaum darauf eingegangen, wie diese Welt entstand, aber das hat mich beim Lesen nicht gestört. Das aktuelle Geschehen ist einfach zu fesselnd, unterhält hervorragend, kann neue Ideen aufweisen und überraschen. Außerdem überzeugt die Autorin mit einem flüssigen Schreibstil und hat es geschafft, dass ihr Roman keinerlei Längen besitzt, sondern durchgehend interessant bleibt.




Fazit: Was für ein gelungener Auftakt! Wer Dystopie mag, sollte sich unbedingt dieses Jugendbuch kaufen. Hoffentlich müssen wir nicht zulange auf eine Fortsetzung warten, denn ich bin schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Day und June gespannt!

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag (10. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785573944
  • ISBN-13: 978-3785573945
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Legend
  • Homepage zur Trilogie
  • Verlag:



Kommentare:

  1. Super Rezension!

    Das Buch klingt echt toll, dass muss ich auch lesen. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Gut geschriebene Rezension, so wie immer :-) Das Buch "LEGEND" steht auch schon auf meiner Wunschliste und ich freue mich schon sehr drauf. Hoffentlich gefällt es mir genauso gut.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  3. Klingt wirklich super. Das Buch (und dann wohl auch die Nachfolger) werden bestimmt noch bei mir einziehen irgendwann ...

    AntwortenLöschen