Mittwoch, 3. Oktober 2012

[Rezension] Kessler, Liz - Ein Jahr ohne Juli

Wie jedes Jahr verbringen Jennys und Julis Familien die erste Ferienwoche in Riverside Village. Die beiden Mädels sind BFFs - Beste Freundinnen Für immer - und das "für immer" meinen sie sehr ernst. Als Jenny eines Tages Juli in deren Ferienwohnung besuchen will, benutzt sie den alten Fahrstuhl, der ansonsten immer außer Betrieb war. Dieser bringt sie jedoch nicht nur eine Etage höher, sondern katapultiert sie außerdem in die Zukunft. Jenny findet sich dort nur sehr schwer zurecht, erkennt aber trotzdem, dass nach einer Tragödie in Julis Familie ihre Freundschaft am seidenen Faden hängt. Jenny setzt alles daran, um diese zu retten.

Das Cover hat mich sofort angesprochen und da ich zurzeit Zeitreiseromane sehr mag, wollte ich das Hörbuch unbedingt haben. Die Illustration hat mich zunächst allerdings auf eine andere Geschichte vorbereitet, denn diese verspricht eine lustige Story über beste Freundinnen, die das Leben genießen. So beginnt der Roman auch, aber dann kippt die Stimmung und der Roman wird unerwartet tiefgründig.

An diesem Hörbuch hat mir einfach alles gefallen. Die Story ist interessant, die Idee, dass der alte Fahrstuhl durch die Zeit führt, fand ich sehr gelungen und die Charaktere sind toll ausgearbeitet. Jenny und Juli sind an sich sehr unterschiedlich. Jenny ist die Ruhigere und Juli ein kleiner Wildfang, aber genau damit ergänzen sich die Mädchen. Keine der Beiden kam mir stereotypisch vor, stattdessen habe ich es genossen, mehr von ihnen zu erfahren. Besonders interessant war dabei, wie die Tragödie Julis Leben verändert und Jennys Entwicklung und ihren Reifeprozess mitzuerleben.

Die Geschichte beginnt locker und fröhlich. Die Katastrophe, die Julis Familie heimsucht, gibt dem Roman dann aber die Möglichkeit auch eine traurige und dramatische Seite zu zeigen, welche Kessler genauso gut umzusetzen vermochte, wie den lebensfrohen Beginn. Die Charaktere handeln durchgängig glaubwürdig, das Hörbuch kommt ohne Längen aus und die Geschichte über Freundschaft und Selbstvertrauen konnte mich absolut begeistert. Dazu hat auch Laura Maire viel beigetragen, denn sie als Sprecherin hat allen Figuren Leben eingehaucht und die Stimmung im Roman stets perfekt rüber bringen können, egal ob ein Charakter nun fröhlich, traurig oder böse war. Ich habe ihrer Präsentation wahnsinnig gerne zu gehört und es wird sicherlich nicht das letzte Hörbuch mit ihr als Sprecherin sein, welches ich hören werde.

Für das Hörbuch wird eine Zielgruppe von 8-12-Jährigen angegeben. Ich finde jedoch, dass es auch für jüngere Teenager durchaus geeignet ist und ebenso Erwachsene, die gerne jugendliche Geschichten mögen, begeistern wird.


Fazit: Laura Maire spricht einen Roman, der sowohl in seinen fröhlichen, als auch in seinen nachdenklichen Passagen vollends überzeugen kann. Ein wahrer Hörgenuss.

  • Audio: 3CDs - 228 min
  • Verlag: Der Audio Verlag, Dav (1. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862312143
  • ISBN-13: 978-3862312146
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 12 Jahre
  • Verlag:



Kommentare:

  1. Hört sich super an und wandert prompt auf meine WL!

    LG Anni

    AntwortenLöschen
  2. Ohh das klingt sooo schön ... schade, dass es ein Hörbuch ist .. ich komm damit derzeit überhaupt nicht klar irgendwie, ich hoffe, das ändert sich mal wieder .. vielleicht jetzt Richtung Winter und Bastelzeit?

    AntwortenLöschen