Freitag, 23. November 2012

[Rezension] Reichs, Kathy - Tempe Brennan (14) Fahr zur Hölle

Auf einer Müllhalde wird ein Teerfass geborgen, in dem sich menschliche Überreste befinden. Die Ermittler gehen die Vermisstenanzeigen durch, außerdem gehen Hinweise aus der Bevölkerung ein. Es wird unter anderem eine junge Frau vermisst, seitdem sie vor zwölf Jahren mit ihrem damaligen Highschoolfreund plötzlich vom Erdboden verschwand. Die damaligen Ermittlungen scheinen zu früh eingestellt worden zu sein. Wurde vor über einem Jahrzehnt etwas vertuscht? Hatte das Verschwinden der beiden etwas mit einer rechtsextremen Gruppe zu tun, in welcher der junge Mann involviert war? Und handelt es sich bei der Leiche tatsächlich um die junge Frau? Tempe Brennan wäre nicht Tempe Brennan, wenn sie diese Fragen nicht bald beantworten könnte.

"Fahr zur Hölle" ist bereits der 14. Teil der Buchserie um die forensische Anthropologin Dr. Temperance "Tempe" Brennan. Mir gefällt an den Romanen besonders gut, dass sich Kathy Reichs nicht nur auf Leichenteilen ausruht, sondern immer ein oder zwei weitere Themen eine Rolle spielen. Nachdem es im letzten Roman um die Identifizierung von im Einsatz getöteten Soldaten auf Hawaii ging, dreht sich dieses Mal das Geschehen um das große NASCAR-Rennwochenende, welches jährlich in Charlotte statt findet und 200.000 Motorsport-Fans anlockt.

Im Gegensatz zu ihren letzten Büchern hat die Autorin in diesem Roman nicht allzu viele sachliche Informationen und Abkürzungen eingebaut, was sicherlich einigen Lesern wieder einen besseren Lesefluss ermöglicht. Allerdings muss man erneut mit sehr vielen Charakteren jonglieren, denn Kathy Reichs spart nicht an Personen und daher ist ein sorgsames Lesen unabdingbar. Inhaltlich hat mir der letzte Roman etwas besser gefallen, da ich die Thematik (Identifizierung der Soldaten) interessanter finde als Motorsport. Außerdem spielten viele Nebenhandlungen eine größere Rolle und so geriet die forensische Anthropologie leider etwas in den Hintergrund.

Des Weiteren fehlte mir der fetzige Schlagabtausch zwischen Ryan und Tempe. Er spielt kaum noch eine Rolle und das finde ich doch sehr schade, denn deren Geplänkel war immer sehr unterhaltsam und ich bin gespannt, ob Ryans Rolle in den nächsten Romanen wieder größer werden wird oder ob die Autorin ihn nach und nach aus der Serie nimmt.



Fazit:  Ich hätte dem Roman 3,5 Sterne gegeben, aber da ich keine halben vergebe, habe ich mich für 3 Sterne entschieden. Das Buch ist durchaus lesenswert, aber Kathy Reichs kann definitiv besser und spannender schreiben. Somit hoffe ich auf eine Steigerung in Band 15.

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Blessing (12. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3896673254
  • ISBN-13: 978-3896673251
  • Originaltitel: Flash and Bones 
  • Verlag:


                                       Die Temperance-Brennan-Reihe:
          1. Tote lügen nicht
          2. Knochenarbeit   
          3. Lasst Knochen sprechen
          4. Durch Mark und Bein     
          5. Knochenlese  
          6. Mit Haut und Haar    
          7. Totenmontag       
          8. Totgeglaubte leben länger     
          9. Hals über Kopf    
          10. Knochen zu Asche        
          11. Der Tod kommt wie gerufen      
          12. Das Grab ist erst der Anfang   
          13. Blut vergisst nicht        
          14. Fahr zur Hölle       
          15. Knochenjagd 


Kommentare:

  1. Hallo Claudia,

    schöne Rezension, aber mir hat diese Reihe schon bei Band 13 den Rest gegegeben, weshalb ich keine Bücher von Kathy Reichs mehr lese.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      13 fand ich gar nicht schlecht. Ich bin auf den neusten gespannt. Falls es mich umhaut, kann es dich ja evtl auch wieder überzeugen :)

      LG Claudia

      Löschen
  2. Danke für die Rezension, ich habe schon bei Band 11 aufgehört zu lesen...bei Kathy Reichs habe ich - genau wie bei anderen Autoren, z.B. Patricia Cornwell - ein bisschen den Eindruck, dass die Luft irgendwann raus ist, aber trotzdem weitergeschrieben wird, solange sich noch ein paar Bücher verkaufen...schade eigentlich, denn die ersten Bücher der Reihe waren wirklich toll.

    AntwortenLöschen