Mittwoch, 7. November 2012

[Rezension] Schier, Petra - Der himmlische Weihnachtshund

Eigentlich ist Santa Claus ein wahres Organisationstalent. Als er dieses Jahr allerdings sein Büro renoviert, findet er Michaels Wunschzettel, der scheinbar vor zwanzig Jahren unter den Schrank gerutscht sein muss und daher nie beantwortet wurde. Santa packt das schlechte Gewissen und er schaut schnell nach, wie es Michael heute geht. Auf dem ersten Blick scheint er glücklich zu sein, aber die Elfen finden heraus, dass der Schein trügt, denn Michaels Wünsche haben sich beide nicht erfüllt. Er besitzt weder einen Hund, noch ist seine damalige Freundin Fiona bei ihm. Also entscheidet sich Santa dazu einzugreifen. Kurze Zeit später muss er jedoch feststellen, dass er damit Michaels Leben ins reine Chaos gestürzt hat.

Letztens Jahr habe ich die jährlich erscheinenden Hunde-Weihnachtsbücher von Petra Schier entdeckt und mit "Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum" und "Ein Weihnachtshund für alle Fälle" gleich die Romane der Jahre 2011 und 2010 gelesen. Beide haben von mir jeweils fünf Sterne erhalten und ich hatte mich die ganze Zeit schon auf den neuen Roman gefreut. Vorab kann ich bereits festhalten: Wer die bisherigen Hunde-Weihnachtsbücher möchte, wird auch dieses lieben.

Ich selbst bin gar kein Hundefreund, aber trotzdem mag ich diese Bücher. Zum einen liegt es daran, dass es in den Romanen noch um mehr geht und zum anderen daran, dass die Hunde einfach liebenswert dargestellt werden. In diesem Buch geht es um den Labrador-Welpen "Keks". Sie sollte Santa bei seinem Plan helfen, Michael wieder glücklich zu machen und seine zwanzig Jahre alten Wünsche zu erfüllen. Der Hund und seine Art werden unheimlich niedlich beschrieben und Keks werden sogar Passagen eingeräumt, in denen der Leser ihre Gedanken erfährt. Diese sind einfach nur humorvoll und pragmatisch, da der Hund nicht so verquer denkt, wie wir Menschen.

Neben der tierischen Seite konnte mich auch die menschliche Seite begeistern. Für die Dünne des Buches sind die Charaktere gut ausgearbeitet, die Sympathien sind klar verteilt und der Autorin ist es gelungen auch Abneigungen gegen bestimmte Figuren zu erzeugen. Von Anfang an ist klar, wie das Buch ausgehen wird, aber es war interessant diesen Verlauf zu lesen und die Stolpersteine zu entdecken, die die Autorin ihren Charakteren in den Weg legt. Außerdem erfüllte das Buch die Erwartungen, die ich an den Roman geknüpft hatte: Es hat mich kurzweilig und humorvoll unterhalten, eine winter-/weihnachtliche Atmosphäre erzeugt und eine schöne (nicht zu kitschige) Liebesgeschichte parat. Ein Rundum-Wohlfühlbuch also.


Fazit:  Eine schöne Weihnachtsgeschichte für eine gemütliche Lesezeit in der dunkleren Jahreszeit, die auch für Leser geeignet ist, die sich selbst nicht unbedingt zu den Hundefreunden dieser Welt zählen würden.


Kommentare:

  1. Hallo Claudia,

    interessant, Petra Schier ist doch auch die Autorin von "Die Gewürzhändlerin" und anderen historischen Romanen...!!

    Stimmts..

    LG..karin..

    AntwortenLöschen
  2. Genau, sie schreibt ganz viele historische Romane und dann eben auch diese Hunde-Weihnachtsbücher :)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia,

    ja was für eine Mischung!!

    Wenn Du noch eine Anregung für ne wirklich schöne/zu Herzen gehende Weihnachtsgeschichte brauchst..mein persönlicher Tipp
    lese ich jede Weihnachtszeit aufs Neue.

    Marko Leino..Wunder einer Winternacht..rororo-Verlag/Preis unter 10 Euro.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch hatte mir letztens schon jemand empfohlen und aufgrund dessen habe ich es mir gekauft :) Schön, dass es dir auch gefiel!

      LG Claudia

      Löschen
  4. Ich bin ein Katzenmensch, aber dennoch mag ich in der Vorweihnachtszeit gerne solche Bücher. Mal sehen, ob es dieses Jahr mit einem Leseprojekt vom 1-24.12. in unserer Familie klappt. Wahrscheinlich eher nicht, aus beruflichen Gründen.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
  5. Oh super Rezi!
    Das kam gerade rechtzeitig, denn das ist genau das passende Geschenk für meine Mama zu Weihnachten. Genau solche Bücher liebt sie. Sie liest nämlich eigentlich wenig und selten, aber so was immer!!! DANKE *o*

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Oh das klingt sooo schön und mir ist total nach Weihnachtsbüchern. Das muss glaub ich dringend auf die Wunschliste! Danke für die schöne Rezi.

    Also muss ich jetzt schnell meine noch vorhandenen Rezis lesen, damit ich was kaufen darf :)

    AntwortenLöschen