Freitag, 8. März 2013

[Rezension] Andeck, Mara - Lilias Tagebuch (1/3) Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

Lilias sechzehnter Geburtstag ist ein Reinfall. Ihre Freunde haben ihr keine Überraschungsparty geschmissen, für Bio muss sie ein Referat über das "Balzverhalten im Tierreich" ausarbeiten und dann ärgert sie sich auch noch, weil sie bisher ungeküsst ist. Dieses soll sich schleunigst ändern und da alles, was für Tiere gilt auch auf den Menschen übertragbar ist, schnappt Lilia sich ihre Recherchen und begibt sich ins Abenteuer "Balzverhalten bei den Menschen". Irgendwie muss es doch klappen, die Aufmerksamkeit der männlichen Gattung auf sich zu lenken, um dann am Ende endlich geküsst zu werden - aber bitte nur vom Richtigen!

"Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" ist der erste Teil einer Jugendbuchtrilogie um die 16 jährige Lilia. Der Roman besteht aus Lilias Tagebuchaufzeichnungen, unterbrochen lediglich von einigen Emails, die ihr bester Freund Tom seinem Kumpel schickt. Durch den Tagebuchstil erhält der Leser einen direkten Einblick in Lilias Gefühlswelt, wobei man sehr schnell bemerkt, dass die Zielgruppe bereits bei Lesern ab 13 Jahren liegt. Lilia plagen die ganz normalen Teenager-Sorgen: Stress in der Familie, zickige Mädels in ihrer Klasse und dann das große unbekannte Thema "Jungs".

Es macht Spaß ihre humorvollen Aufzeichnungen zu lesen, auch wenn manches überspitzt dargstellt wird - allerdings nimmt man in dem Alter alles intensiver und dramatischer wahr, als es tatsächlich ist. Somit hat sich die Autorin gut in die Protagonistin hineinversetzt. Auf vielen Seiten finden sich am Rand außerdem kleine Kritzeleien wieder, wie es oft auch in Tagebüchern der Fall ist. Toms Emails runden das Gesamtbild ab, da man dadurch eine zweite Sicht auf die Dinge erhält und erkennt, ob Lilia sich in etwas hineinsteigert, was eigentlich gar kein Problem ist.

Lilias Referatsthema spielt eine große Rolle in dem Roman. Immer wieder geht die Handlung darauf ein, denn Lilia recherchiert ziemlich ausgiebig und teilt erstaunliche Fakten über das Balzverhalten von Tieren mit dem Leser. Langweile kommt dabeijedenfalls nicht auf.

Etwas gestört hat mich, dass die Autorin den Tagebuchstil nicht konsequent durchgezogen hat. Mehrmals finden sich Szenen wieder, die meiner Meinung nach ganze Gespräche wiedergeben während sie passieren oder Inhalte besitzen, die man so nicht in ein Tagebuch schreiben würde, sondern in dieser Art lediglich "live" erlebt. Aber vielleicht schreibt Lilia einfach so.

Band 2 soll voraussichtlich im Herbst 2013 erscheinen. Der Abschlussband ist fürs Frühjahr 2014 geplant.


Fazit: Sehr unterhaltsames Buch für Leser ab 13, die das normale Teenager-Drama einer 16 jährigen Protagonistin auf humorvolle und interessante Art und Weise verfolgen möchte.
  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Boje); Auflage: 1 (11. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3414823500
  • ISBN-13: 978-3414823502
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Verlagsgruppe:

Kommentare:

  1. Das klingt trotz der kleinen Einschränkungen nach einem Buch, das viel Spaß macht, ich glaub, ich muss es dringend auf meine Wunschliste setzen, danke für die Rezi!

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den Szenen mit der wörtlichen Rede ist mir auch aufgefallen. Lilia hat scheinbar ein sehr gutes Gedächtnis ^^
    Und übrigens: Tom schreibt seinem Bruder ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tom hat kein Bruder
      Felix ist sein Kumpel

      Löschen