Mittwoch, 15. Mai 2013

[Rezension] Engelmann, Gabriella - Syltroman (2) Inselsommer

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Inselzauber" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.


Vor knapp acht Jahren ist Lissy dem Inselzauber erlegen und nun bekommt auch Paula den Sylter Charme zu spüren, als sie sich eine kleine Auszeit auf der größten nordfriesischen Insel gönnt. Von diesem Ausflug erhofft sie sich Klarheit. Klarheit darüber, ob sie ihren Ehemann Patrick noch liebt und eine Ehe ohne Kinder sie zufriedenstellen könnte und Klarheit darüber, was sie tatsächlich für Vincent empfindet, der sie nicht nur mit seinem tollen Aussehen, sondern auch mit seiner kleinen Tochter begeistern kann. Ist sie bereit für einen Neuanfang oder befindet sie sich gerade nur in einer "Phase", die ihre Ehe bedroht? Sylt soll es richten!

Sechs Jahre nach dem Erscheinen von "Inselzauber" gibt es nun ein Wiedersehen mit der Buchhändlerin Bea und ihrer Nichte Lissy, denn die beiden haben Paula, die Protagonistin von "Inselsommer", eingeladen, sie auf Sylt zu besuchen. Als Paula das Gefühl hat, nicht mehr klar denken zu können, ergreift sie die Gelegenheit beim Schopfe und plant ein paar schöne Tage auf Sylt. Natürlich kann auch die steife Brise im Norden nicht alle Probleme einfach wegpusten, aber zumindest kommt wieder Leben in Paulas eingefahrenen Alltag hinein und sie beginnt sich ernsthaft mit ihren Problemen auseinander zu setzen.

"Inselsommer" ist die Fortsetzung von "Inselzauber", wobei es nicht zwingend erforderlich ist, den ersten Band zu kennen. "Inselsommer" kann problemlos ohne Vorkenntnisse gelesen und verstanden werden. Trotzdem empfehle ich jedem mit Band eins zu beginnen, denn dieser hat mir ein kleines bisschen besser gefallen, da ich die damalige Protagonistin Lissy etwas lieber mochte und die Bücherkoje (zumindest gefühlt) eine noch größere Rolle spielte. Das Schöne ist aber auf jeden Fall - und darauf würde ich fast eine Garantier geben: Wer "Inselzauber" möchte, wird auch "Inselsommer" gerne lesen, denn die Bücher sind vom Erzählstil und von ihrer Art einfach sehr ähnlich. Erneut wird das Leben der Romanfiguren oft auf den Kopf gestellt, aber meistens hilft dann der Zufall und alles wendet sich wieder zum Guten. Der "Zufall" ist schon ziemlich oft zur Stelle, aber das gehört ja zu "solchen Büchern" einfach dazu.

Ich bin immer wieder begeistert, wie anschaulich und greifbar Gabriella Engelmann das Setting oder auch die Emotionen ihrer Charaktere beschreibt. Der Leser hat überhaupt kein Problem in die Geschichte hineinzukommen und sich das Leben auf der Insel vorzustellen. Bei den detaillierten Beschreibungen wird deutlich, wie intensiv die Autorin recherchiert haben muss, denn sie bietet viele Insiderinformationen und greift auch aktuelle Probleme auf, mit denen sich Sylt zur Zeit herumschlagen muss.


Fazit: Auch "Inselsommer" sorgt für gemütliche Lesestunden, die Lust auf Sylt machen. Frauenliteratur ist an sich nicht so meins, aber á la Gabriella Engelmann gefällt es mir!

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (2. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426511452
  • ISBN-13: 978-3426511459
  • Verlagsgruppe:



    Sylt im Doppelpack :)




Kommentare:

  1. Hallo Claudia,
    ich habe mir das Buch heute geholt und freu mich schon auf´s Lesen. Allerdings hab ich erst bei Dir entdeckt, dass es auch einen ersten Teil gibt, dann werde ich mal zusehen, dass ich den auch noch bekomme, wird eh noch etwas dauern, bis ich mit dem Lesen der Bücher starten kann.
    Danke für die schöne Rezi und liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Du Liebe,
    beide Bücher stehen auf meiner WL ganz weit oben. Bin schon echt gespannt!
    Viele Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
  3. Bestellt ☺ Hoffe ich komme schnell dazu beide Bücher zu lesen.
    Viele Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen