Montag, 3. Juni 2013

[Rezension] Oliver, Lauren - Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Samantha Kingston führt ein Leben, wie es sich viele Highschool-Schüler wünschen würden. Sie gehört zu den beliebten Kids, ist hübsch, hat tolle Freundinnen und einen heißen Freund. Was macht es da schon, wenn man in einer Art "Und täglich grüßt das Murmeltier"-Zeitschleife gefangen ist und einen Tag immer und immer wieder erleben muss/darf. Generell wäre das vielleicht wirklich nicht so schlimm, blöd nur, wenn es ausgerechnet der Tag ist, an dem man stirbt. Aber genau so ergeht es Sam, die nach einer Party bei einem Autounfall ums Leben kommt, am nächsten Morgen erwacht und den selben Tag erneut erlebt, nachts stirbt, morgens erwacht, usw. bis ...

Es gibt Bücher, auf die man sich schon sehr lange freut und für mich war das erste Buch von Lauren Oliver mit dem unsagbar langen Titel "Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" genau so ein Buch. Die Idee ist nicht wirklich neu, das tägliche Murmeltier gab es schon des Öfteren, aber in Verbindung mit einer jugendlichen Protagonistin konnte die Autorin den Grundgedanken gut umsetzen. Authentisch wird Sams Welt geschildert, die sich dabei natürlich etlichen Highschool-Stereotypen bedient. Das Oberflächliche gerät aber nach und nach in den Hintergrund und der Roman gewinnt an Tiefgründigkeit. Sam bemerkt, wie kleine Veränderungen den Ausgang des Tages beeinflussen und abwandeln. Sie reift, ihr Charakter verändert sich und dadurch ihr Umgang mit Freunden und Familien entsprechend auch.

"Das ist kein Traum. Und auch kein Déjà-vu.
Es passiert wirklich. Es passiert noch mal."
(Seite 109)

Der Roman stimmt nachdenklich, bewegt und ist interessant. Lauren Oliver hat einen tollen, leicht zu lesenden Schreibstil und besonders die Erkenntnisse, die Sam, aber auch der Leser gewinnt, sind wichtig. Trotzdem fehlte mir im Roman etwas, auch wenn ich dieses "etwas" nicht genau bestimmen kann. Der Roman ist toll, aber um überragend zu sein, fehlte einfach ein kleines bisschen. Nichtsdestotrotz ist er lesenswert und ich werde die Neuerscheinungen von Lauren Oliver weiterhin im Auge behalten.


  
 
Fazit: "Und täglich grüßt das Murmeltier" in einer Teeny-Version, aus der noch ein bisschen mehr hätte rausgeholt werden können. Trotzdem ein interessantes Debüt der Autorin.

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 3 (September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551582319
  • ISBN-13: 978-3551582317
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Before I Fall

Kommentare:

  1. Hi Claudia,

    das Buch steht schon ewig auf meiner Wunschliste! Mit den Oberflächlichkeiten habe ich gerechnet, aber ich freue mich schon sehr auf die tiefgründigen Aktionen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das Buch habe ich vor kurzem auch auf meinen Wunschzettel gepackt. Da tummeln sich inzwischen so einige Bücher, die ich so gerne lesen möchte. Dazu muss aber erstmal der SuB etwas weniger werden ;) Das bekannte Dilemma - ich kann einfach nicht so viele ungelesene Bücher in meinem Regal stehen haben.
    Eine sehr schöne Rezension. Mir ging es übrigens ähnlich mit "P.S. Ich liebe dich" - eine schöne Geschichte, ein guter Schreibstil und sympathisch, realistische Charaktere, aber vollkommen überzeugt hat es mich nicht, so dass es kein TOP wurde.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass Dir hier "etwas" gefehlt hat. Aber ich denke, manchmal kommt es auch auf den Zeitpunkt an. Ich fand das Buch damals großartig, ohne Fehlen :) ..

    Da Du neulich erst schriebst, Du möchtest endlich mal wieder ein 5* Buch ... vielleicht liest Du grad zuviel und bräuchtest mal eine Atempause?

    AntwortenLöschen