Freitag, 23. August 2013

[Rezension] Gabathuler, Alice - no_way_out

Mick kann sich nicht erinnern, warum er mit Isabella Lindner in einem Zimmer liegt. Er kann sich nicht erinnern, sich ausgezogen zu haben und er kann sich erst recht nicht daran erinnern die Ehefrau des steinreichen Wirtschaftsbonzen Jake Lindner ermordet zu haben. Trotzdem wacht er blutüberströmt neben ihr auf, entführt in einer Kurzschlussreaktion Edy, die Tochter der Toten, und flieht ... vor der Polizei, vor Jakes Männern, die für Geld alles tun würden, und vor seiner eigenen Vergangenheit. Erst durch seinen Freund Smiley erfährt Mick, dass er scheinbar Opfer eines perfiden Komplotts geworden ist.


Ich habe bisher erst drei Bücher der Schweizer Autorin gelesen, aber trotzdem habe ich beim Name Alice Gabathuler sofort ein bestimmtes Bild vor Augen. Eine Autorin, die packende Jugendthriller schreibt. Eine Autorin, die ihre Außenseiter-Protagonisten liebt. Eine Autorin, die kein Blatt vor dem Mund nimmt und gesellschaftskritisch schreibt. Das alles sorgt dafür, dass ich ihre Bücher bisher immer extrem authentisch und sehr spannend fand. 

Geht man nach den o.g. Kriterien, so ist "no_way_out" ein typischer Gabathuler. Mit viel Herzblut hat die Autorin ihren Protagonisten, den 17-jährigen Rumtreiber Mick, geschaffen und beleuchtet ihn von allen Seiten. Von seinen guten und von seinen schlechten, in der Gegenwart und aus der Vergangenheit. Auch die Thematik ist ungeheuer brisant: Reiche Industrielle vertuschen ihre Straftaten nicht mehr, indem sie versuchen diese unter den Teppich zu kehren, denn dort könnten sie theoretisch doch irgendwann entdeckt werden, sondern arbeiten in einem dichten Netzwerk komplexe Komplotte aus, mit denen sie die Tat jugendlichen Außenseitern in die Schuhe schieben. So erwischen sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Für die Straftaten wird jemand anderes verurteilt und die Fälle gelten als aufgeklärt und gleichzeitig heizen sie die Stimmung des Landes gegen solche Außenseiter und Rumtreiber an. Dass Jugendliche ohne Zuhause, ohne Geld und ohne eigenem sozialen Netzwerk gar keine Chance gegen so ein ausgeklügeltes System haben, verdeutlicht Gabathuler gekonnt.

"no_way_out" ist zum Teil schon ziemlich hart und kein Jugendthriller für zartbesaitete Leser. Er ist packend, brisant und ungeschönt. Ich habe bisher nicht herausgefunden, ob die Autorin auf wahre Begebenheiten zurückgegriffen hat, aber nachdem ich den Roman beendet hatte, hat sich bei mir schon das Gefühl eingestellt, dass dieses Vorgehen tatsächlich gängige Praxis sein könnte, die es vielleicht bisher nur noch nicht offiziell in die Medien geschafft hat. Aber egal ob er nun auf Tatsachen beruht oder reine Fiktion ist - der Roman ist unglaublich realitätsnah und fühlt sich einfach "echt" an.


Buchtrailer


Fazit:  Ein spannender Jugendthriller der verdeutlicht, dass man nicht der gesellschaftlichen Norm entsprechen muss, um ein guter Mensch zu sein, dass zu viele Menschen blind und ohne nachzudenken alles glauben, was ihnen durch Medien suggeriert oder auf anderen Wegen präsentiert wird und dass jeder mit dem Herzen hinschauen muss und sich aktiv eine eigene Meinung bilden sollte.

  • Broschiert: 336 Seiten
  • Verlag: Thienemann Verlag; Auflage: 1. (15. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3522201787
  • ISBN-13: 978-3522201780
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Buchseite beim Verlag
  • Verlag: http://www.thienemann.de/



Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich ganz herzlich bei:




PS: Die Bücher der Autorin in der Übersicht:
für die Klappentexte klickt bitte auf die Cover, dann gelangt ihr zu Amazon
  1. Blackout
  2. Schlechte Karten
  3. Das Projekt
  4. Mordsangst
  5. 50 Riesen
  6. Starkstrom
  7. Freerunning
  8. dead.end.com
  9. Matchbox Boy
  10. no_way_out



Kommentare:

  1. Ich habe bist jetzt auch nur Matchbox Boy gelesen, aber ich fand ihr Buch echt toll. Ich finde auch dass sie sehr spannend und gesellschaftskritisch schreibt. Eine tolle Autorin.

    AntwortenLöschen
  2. Ahhhhhh da ist die Rezi ja :)
    Danke fürs neugierig machen :))
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende,
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bücher auch gerade für Jungs.

    Bei uns wurde schon "dead.end.com" und 50 Riesen gelesen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen