Freitag, 16. August 2013

[Rezension] Roberts, Jeyn - Dark Inside (2/3) Rage Inside

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Dark Inside" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.

Der Kampf der Jugendlichen in der postapokalyptischen Welt geht weiter. Aries, Mason, Michael und Daniel wollen noch nicht aufgeben, auch wenn die Lebensumstände nach den großen Naturkatastrophen recht schwierig geworden sind. Sie kämpfen gegen ihre eigenen Zweifel, Erinnerungen und die inneren Dämonen. Aber vor allem werden sie vom "Nichts" bedroht, welches fast alle Menschen in brutale Bestien verwandelt hat, deren Ziel es ist, die Überlebenden zu unterdrücken oder zu töten. Die Jugendlichen vertrauen den falschen Personen, tappen in Fallen und der überlebenswichtige Zusammenhalt der Gruppe droht zu zerbrechen.

"Rage Inside" ist die Fortsetzung des postapokalyptischen Settings aus "Dark Inside" und sollte eigentlich den Abschluss dieser Reihe bilden (so auch die Information des Loewe Verlages). Nachdem sich das Ende für mich nicht wirklich wie ein Abschluss anfühlte, habe ich recherchiert und festgestellt, dass die Autorin mittlerweile bekannt gegeben hat, dass sie ein drittes Band schreiben wird, um die Serie komplett abzuschließen. Allerdings könne sich das noch hinziehen, da sie erst zwei andere Romane schreiben müsse. So etwas erst nach dem Lesen zu erfahren finde ich etwas unglücklich, aber vielleicht hat sich die Autorin das auch erst kurzfristig so zurechtgelegt.

Die Fortsetzung beginnt mit einem kleinen Rückblick in die Zeit vor den Erdbeben, wo die Menschen noch nicht vom "Nichts" kontrolliert wurden. Diese Rückblende hat mir sehr gefallen, da auch "Dark Inside" gleich mit der Katastrophe angefangen hatte und es daher noch nicht viele Einblicke in diese frühere Zeit gab. Von dort ging es dann direkt ins Geschehen drei Monate nach dem Erdbeben weiter, in das aus "Dark Inside" bekannte Szenario.

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir in diesem Band besser gefallen. Ich fand die Figuren einfach greifbarer und in diesem Roman gibt es intensivere Interaktionen zwischen den Figuren und dadurch interessante zwischenmenschliche Beziehungen, die den Charakteren gut taten. Des Weiteren ist "Rage Inside" noch actiongeladener, blutiger, schneller und tödlicher. Ausruhen ist beim Lesen nicht! Durch diese beiden Aspekte konnte mich der Roman stärker fesseln und spannender unterhalten, als es sein Vorgänger vermochte. 

Lediglich bei den Beweggründen für die Katastrophe und das "Nichts" ist die Autorin sehr vage geblieben - zu vage für meinen Geschmack. Fürs große Ganze gibt es eine sehr oberflächliche Erklärung, die mich nicht zufriedengestellt hat und für das "Nichts" bin ich der Meinung, dass ich zwischen den Zeilen etwas entdeckt habe, aber genaues wird auch nicht erwähnt. Da hat es sich Jeyn Roberts etwas zu leicht gemacht.

Fazit:  "Rage Inside" ist eine Steigerung gegenüber "Dark Inside" und führt den Leser erneut in eine postapokalyptische Welt, die grausam und brutal ist und auch genauso beschrieben wird. Die Fortsetzung tritt spannender auf und bietet glücklicherweise eine bessere Ausarbeitung der Charaktere.


  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag (15. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785573979
  • ISBN-13: 978-3785573976
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Rage Within
  • Verlag:


Die bisherigen Bände in der Übersicht:



1 Kommentar:

  1. Rage Inside möchte ich auch unbedingt lesen! :) Ein dritter Band wäre glaub ich echt klasse! ;) Liebe Grüße dreamsonclouds

    AntwortenLöschen