Freitag, 30. August 2013

[Rezension] Scheunemann, Frauke - Winston (01) Ein Kater in geheimer Mission

Winston ist Perserkatze und wohnt bei Professor Hagedorn, wo er als reine Hauskatze von vorne bis hinten verwöhnt wird. Die Haushälterin kocht sogar jeden Tag frische Mahlzeiten für ihn. Sein ruhiges Leben wird auf den Kopf gestellt, als plötzlich die Schwester der eigentlichen Haushälterin die Stelle übernimmt - und ein Kind mitbringt! Winston hasst Kinder und es wird noch dramatischer, als er und die zwölfjährige Kira die Körper tauschen. Plötzlich ist Winston in ihrem Mädchenkörper gefangen und muss sich mit Schule, Freunden, Vorurteilen und einer Erpressung herumschlagen.

Dass Frauke Scheunemann mit Hunden kann, wissen wir, denn sie hat bereits vier Romane aus der Sicht des Dackels Herkules geschrieben. Nun hat sie Kater Winston als Protagonist für eine neue Kinderreihe entwickelt, der als Ich-Erzähler die Hörer unterhält. Winston ist eigentlich ein tiefenentspannter Kater. Das kann aber auch daran liegen, dass sein Leben komplett stressfrei verläuft - da kann man gar nicht anders als tiefenentspannt zu sein. Scheunemann hat jedoch dafür gesorgt, dass es mit seiner Ruhe schnell vorbei ist. Erst die neue Haushälterin, die ihm mit Dosenfutter kommt, dann deren Tochter, die ein nerviges Kind ist, dann noch der Körpertausch, nachdem sich Kira und Winston immerhin gedanklich unterhalten können, und abschließend ein Mann namens Vadim, der dafür sorgt, dass Kind und Kater ein Ermittlerteam bilden, um für Gerechtigkeit zu sorgen.

Die Story an sich ist nicht nur (entsprechend der Zielgruppe) kindgerecht und interessant geschrieben, sondern vor allem auch humorvoll. Trotzdem werden ebenso ernstere Themen angesprochen wie Mobbing, Freunde nach einem Schulwechsel finden und mehrere Straftaten. Die Geschichte ist temporeich, wirkt dabei jedoch nicht überladen. Diese Gratwanderung hat Frauke Scheunemann gut hinbekommen. Wer seinen Job ebenfalls sehr gut gemacht hat ist Oliver Kalkofe, der nicht nur dem Kater, sondern auch allen anderen Figuren Leben eingehaucht hat. Dabei merkt man meiner Meinung nach sehr deutlich, dass er ein Comedian ist, denn er versteht es mit seiner Stimme Humor zu transportieren. Er überzeugt sowohl als Kater, als auch als Kind oder als russische Haushaltshilfe.

Richtig gut finde ich übrigens auch, dass die CDs -im Kontrast zur knallpinken Hülle- neongrün sind. Das passt ideal zusammen und macht den Eyecatcher perfekt.

Fazit: Frauke Scheunemann ist es erneut gelungen sich gekonnt in ein Haustier hineinzuversetzen, die lustigen Differenzen zwischen Mensch und Tier herauszuarbeiten und das dieses Mal im kindlicheren Stil. "Ein Kater in geheimer Mission" bietet knapp vier Stunden humorvolle Unterhaltung und stellt den Auftakt einer witzigen Detektiv-Reihe dar, die aus Katersicht erzählt wird.

  • Audio: 3 CDs - ca. 246 Minuten
  • Verlag: Der Audio Verlag, Dav (1. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862312887
  • ISBN-13: 978-3862312887
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre
  • Verlag:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen