Dienstag, 24. September 2013

[Themenwoche] Kerstin Gier und ihre "Liebe geht durch alle Zeiten"-Trilogie - Tag 2



Einige Menschen besitzen eine besondere Gabe. Doch nur bei wenigen taucht diese quasi über Nacht auf und verändert dabei das ganze Leben. Bei Gwendolyn ist jedoch genau das der Fall. Gestern war sie noch ein normales 16-jähriges Mädchen, das in London lebte und zur Schule ging, und plötzlich ist sie eine der zwölf Auserwählten und kann durch die Zeit reisen. Da niemand damit gerechnet hat, das Gwen diese Gabe entwickeln würde, ist sie überhaupt nicht auf die geplanten Missionen vorbereitet und genauso wenig auf Gideon, einen arroganten Zeitreisenden, der sie gleichzeitig abstößt und fasziniert.

Lange, lange stand das Buch ungelesen in meinem Regal. Nicht aus Desinteresse, sondern eher aus Zeitmangel. Eigentlich wollte ich die Bücher bereits zum Kinostart gelesen habe, da das aber nicht geklappt hat, war der Erscheinungstermin der DVD die nächste, selbstgesetzte Frist und zumindest mit Band 1 hat es schon einmal geklappt.

"Rubinrot" ist der Auftaktband der "Liebe geht durch alle Zeiten"-Trilogie von Kerstin Gier, deren Bände bereits alle erschienen sind. Die Protagonisten Gwendolyn und Gideon sind sehr unterschiedlich, was genau den Reiz ihrer zwischenmenschlichen Beziehung ausmacht. Gideon ist nämlich im Gegensatz zu Gwen bereits sein Leben lang auf die Zeitreisen vorbereitet worden und verfügt somit über ein immenses Wissen, welches ihm bei den Reisen in die Vergangenheit hilft. Gwen hingegen ist lediglich in diese Situation hineingerutscht und hat dementsprechend weder Latein noch Fechten belegt und selbst bei geschichtlichen Daten hapert es ungemein. Zusammen müssen sie eine wichtige Mission durchführen, die nicht nur zahlreiche Zeitreisen erfordert, sondern die beiden in etliche aufregende, aber vor allem auch gefährliche Situationen bringen wird.

Der Roman ist eine schöne Mischung aus normalem Jugendbuch gepaart mit historischen Elementen Dank der Zeitreisen. Das Buch ist humorvoll, spannend und sehr unterhaltsam. Langweilige Abschnitte sucht man vergebens. Ein bisschen Liebe darf natürlich auch nicht fehlen, genauso wie Eifersucht und Neid. Gwen ist im ersten Band noch sehr unbedarft und streckenweise naiv. Trotzdem meistert sie die neue Situation ziemlich gut. Sehr gefallen hat mir auch Gwens beste Freundin, die ihr die neuen Entwicklungen sofort glaubt und sie auf ihre Art und Weise versucht zu unterstützen. Ich bin sehr gespannt, wie Kirsten Gier die Geschichte inhaltlich weiterspinnen wird und wie sich die Charaktere dabei entwickeln werden.

Fazit:  Der flüssige Schreibstil, das tolle Cover und die interessante Handlung sorgen für tolle Unterhaltung. Ich bin sehr froh, dass ich nun unmittelbar mit Band 2 fortfahren kann und nicht erst lange auf eine Fortsetzung warten muss. 4,5 Sterne, die auf 5 Sterne aufgerundet werden, da ich keine halben vergebe.

  • Gebundene Ausgabe: 345 Seiten
  • Verlag: Arena (Januar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401063340
  • ISBN-13: 978-3401063348
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Verlag:



Die Trilogie in der Übersicht



Denkt daran die bunten Buchstaben rauszusuchen (in diesem Beitrag gibt es drei Stück) und diese der Reihenfolge nach aufzuschreiben, damit ihr am Sonntag den Lösungssatz für das tolle Gewinnspiel parat habt.



Kommentare:

  1. Schöne Mischung , wie ich persönlich finde.
    Weiter so bin gespannt auf MOrgen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Mischung , wie ich persönlich finde.
    Weiter so bin gespannt auf MOrgen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia,

    das Buch war zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig für mich, aber wenn man erstmal in der Geschichte drin ist und die Charaktere näher kennt, dann ist es um einen geschehen. Naja jedenfalls ging es mir so =) Viel Spaß beim Weiterlesen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia,

    also ich liebe diese Bücher! hab alle 3 schon mehrmals gelesen, und beim 1. mal direkt verschlungen.
    überhaupt finde ich die Bücher von Kerstin Gier ( Müttermafia, Silber...) super!
    Sie hat einfach nen tollen schreibstil, selbst die Jugendbücher sind für ü40 :-) ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hey Claudia,
    tolle Idee eine Themenwoche zu den Büchern zu machen. Bei mir stehen sie auch noch ungelesen in dem schönen Schuber im Regal und ich werde sie nächste Woche endlich lesen, wann ich dann meine Hausarbeit fertig geschrieben habe und endlich wieder Zeit habe. Freu mich natürlich sehr, dass du die Themenwoche machst, aber nächste Woche hätte es mir noch besser gepasst, denn dann könnte ich zeitgleich dazu lesen. ;)
    Ich sammel schon fleißig Buchstaben und freue mich auf deine weiteren Beiträge.
    Ganz liebe Grüße, Verena Julia.

    AntwortenLöschen
  6. Hey,

    ich muss diese Trilogie auch unbedingt lesen. Ich habe schon soviel darüber gehört und bin einfach so neugierig. Ich kann mir nämlich sehr gut vorstellen, dass ich total begeistert davon bin. Es ist einfach mein Genre und die Schreibweise ist herrlich.
    Hoffentlich komme ich ganz bald dazu die Bücher zu lesen. ;o)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen