Sonntag, 29. Dezember 2013

[Rezension] Bell, Donnell Ann - The past came hunting

Mel und Joe treffen aufgrund der Freundschaft ihrer Söhne aufeinander. Sofort holt Mels Vergangenheit sie wieder ein, denn Joe ist der Polizist, der sie vor 15 Jahren verhaftet hat. Entgegen allen Widrigkeiten fühlen sich die beiden von einander angezogen. Sie haben aber nicht nur mit ihrer eigenen Vergangenheit, der Ablehnung sowohl durch Joes Präsidium als auch durch ihre Kinder zu kämpfen, sondern auch mit einem ehemaligen Gefangenen, der durch Mels Aussage damals schwer belastet wurde und sich nun, wo er wieder auf freiem Fuß ist, rächen will.


Der Roman fängt ziemlich klischeehaft an: Zwei allein erziehende Erwachsene treffen durch die Freundschaft ihrer Kinder aufeinander, finden sich gegenseitig attraktiv und stellen fest, dass sie sich von früher kennen. Bis dahin eigentlich recht typisch für einen romantisch-faden Roman. Glücklicherweise fängt die Autorin nun aber an, ihre eigene Geschichte zu entwickeln. Die beiden Protagonisten Mel und Joe kennen sich nicht etwa aus einer früheren Liebschaft sondern Joe und seine Kollegen haben Mel vor etlichen Jahren verhaftet. Dieses sorgt mächtig für Spannung zwischen den beiden. 

Donnell Ann Bell schildert das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Mel, Joe und Maxwell, dem rachedurstige Ex-Gefangenen. Dieses ermöglicht dem Leser einen guten Blick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Charaktere. Maxwells Rachegefühle werden genauso authentisch geschildert, wie Joes und Mels Zwiespalt.

Der Schreibstil ist flüssig und die Autorin bietet dem Leser sowohl humorvolle als auch emotionale Szenen mit einem gewissen Prickeln. Spannung kommt erst auf den letzten 100 Seiten auf. Vorher lebt die Geschichte von der schwierigen Beziehung zwischen Joe und Mel und der Mutter-Teenager-Beziehung zwischen Mel und Luke.

Fazit:  Ein toller Romantic Suspense Roman, der neben dem Bösewicht natürlich auch sympathische Protagonisten bietet, zwischen denen die Funken mächtig sprühen.


  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Bell Bridge Books (19. September 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1611940486
  • ISBN-13: 978-1611940480


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen