Freitag, 27. Dezember 2013

[Rezension] Walther, Christian C. - 119 Fragen zum 11.9.

9/11 - die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York City. Fasst jeder wird sich noch daran erinnern, was er am 09. September 2011 gemacht oder wie er von den Anschlägen erfahren hat. Im Fernsehen, in Zeitschriften und im Internet gibt es Berichte und Videos über diese Anschläge im Überfluss und trotzdem bleiben viele Fragen unbeantwortet bzw. die vorhandenen Antworten sind oft nicht zufrieden stellend und wirken teilweise konstruiert. Christian C. Walther beschäftigt sich mit 119 dieser Fragen und gibt Antworten, die zum Nachdenken anregen.


Das Buch ist zwar schon etwas älter (aus 2003), aber immer noch aktuell, denn mehr als ein Jahrzehnt ist vergangen und noch immer gibt es Diskussionen über die Anschläge und diese werden wahrscheinlich nie versiegen, denn es wurde bisher nicht eindeutig aufgeklärt, wie es wirklich zu den Terroranschlägen kam. Es gibt unterschiedliche Theorien und jede hat ihre Anhänger. Christian C. Walther will die Augen öffnen und präsentiert 119 Fragen mit jeweils 4 Antwortmöglichkeiten. Wer möchte kann das Buch als Multiple Choice Test ansehen, die Punkte zusammen zählen und anschließend auswerten, ob er zu den Offiziellen gehört, die von der Richtigkeit der offiziellen Darstellung überzeugt sind, zu den Zweiflern, zu den Konspirologen, die zumindest an eine Mitwissenschaft des Geheimdienstes und/oder der US-Regierung glauben, oder zu den Regisseuren, die von der Existenz eines Superschurken hinter den Taten überzeugt sind. Ich hingegen habe einfach nur die Fragen und Antworten als Denkanstöße genommen, ohne mir die Punkte zu notieren.

"19 Männer versuchen zwischen 8.00 und 9.00 Uhr morgens auf drei verschiedenen US-Flughäfen unbemerkt Waffen an Bord von Verkehrsmaschinen zu bringen. Allen 19 gelingt dies. Kein Einziger wird entwaffnet oder festgenommen.
Wie konnten all diese Entführer ihre Waffen - welche auch immer - an Bord der Maschinen schmuggeln?" (Seite 16, Frage Nr. 2)
Das Buch erweckt den Eindruck, dass es gut recherchiert wurde. Erwähnte Tatsachen werden mit Quellenangaben versehen und Walther betrachtet die Anschläge aus verschiedenen Blickrichtungen. Die meisten seiner Fragen sind wirklich interessant und führen dazu, dass man selbst über die Materie nachdenkt und ein paar Zweifel an den offiziellen Antworten aufkommen. Ein paar seiner Antwortmöglichkeiten sind für meinen Geschmack zu zynisch formuliert, aber im Großen und Ganzen wirft der Autor interessante Fragen und Denkansätze in den Raum.

Fazit:  Ein interessantes Buch über 9/11 besonders für alle, die die offizielle Version anzweifeln.

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Heyne (1. Dezember 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453878353
  • ISBN-13: 978-3453878358



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen