Mittwoch, 1. Januar 2014

[Rezension] Franziska Moll - Was ich dich träumen lasse

Elena und Rico = die große Liebe. Elena weiß, dass ihr noch nie ein Mensch so gut getan hat, wie Rico. Ganz langsam hat er sich in ihr Herz geschlichen und seit fast einem Jahr kann sie sich ein Leben ohne ihn einfach nicht mehr vorstellen. Doch dann wird Rico von einem Auto angefahren und versinkt in einem Koma. Elena versucht alles, um ihn mit Musik, Geschichten und Erinnerungen ins Leben zurückzuholen. Dann begegnet ihr eine Top Ten Liste mit Dingen, die Rico noch vor seinem Tod abarbeiten wollte und sie beginnt die Träume für ihn zu erfüllen, um ihm zu zeigen, was er alles verpasst und ihm Mut zu machen, ins Leben zurückzukehren.

Dieses Buch hat mich emotional total umgehauen und ich muss zugeben, dass ich damit nicht gerechnet hatte. Es hat mich absolut unvorbereitet getroffen und nicht mehr losgelassen. Franziska Moll hat einen sehr direkten Schreibstil, mit dem man sofort in die Geschichte eintauchen kann. Der Roman springt zwischen der Gegenwart und Elenas und Ricos Vergangenheit hin und her. So erhält man schnell einen Einblick in die Liebesgeschichte der beiden, die so unglaublich süß ist. Ich hab beim Lesen die Verliebtheit direkt gespürt und es war einfach nur schön.

Trotz des Autounfalls und des dadurch verursachten Komas bleibt das Buch meistens lebensfroh. Es geht um Freundschaft, Liebe, Vertrauen und die Schönheit des Lebens. Ohne, dass die Geschichte gekünstelt wirkt, erschien sie mir oft poetisch - einfach wunderschön eben. Ich bin unglaublich tief in den Roman eingetaucht, so dass ich des Öfteren Tränen in den Augen hatte, da mich die Geschichte sehr bewegt hat, obwohl sie zumindest nicht offensichtlich auf Gefühlsduselei ausgelegt ist.

Neben den tollen Protagonisten hat die Autorin sich noch eine weitere großartige Figur ausgedacht und das ist ein junger Krankenpfleger. Über diesen möchte ich gar nicht zu viel verraten, aber er schafft es etwas Pep und Schwung in die Geschichte zu bringen und zwar erneut, ohne dass es aufdringlich wird. Der Roman ist einfach in sich unglaublich stimmig und hat mich verzaubert.

Fazit: Das Buch hat mich unglaublich positiv überrascht. Mit so einem Lesegefühl hatte ich nicht gerechnet. Ich finde es unglaublich genial und daher empfehle ich es unbedingt allen, die sich auf (traurig)-schöne Liebesgeschichten einlassen können. Lest es, fühlt mit und lasst euch von der Geschichte in den Bann ziehen.


  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1 (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785578458
  • ISBN-13: 978-3785578452
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Verlag:


PS: Wer einen Soundtrack zu dem Buch braucht, der sollte es mit dieser CD versuchen. Ich habe sie beim Lesen gehört und ich fand, beides zusammen wirkte einfach perfekt!

Phillip Poisel - Seerosenteich (Live)




1 Kommentar:

  1. Sehr tolle Rezension :) ich möchte das Buch unbedingt ganz bald lesen :)

    AntwortenLöschen