Freitag, 21. November 2014

[Rezension] Brömme, Bettina - Engelmord

Vor einigen Jahren verschwand Melinas Bruder Heiko. Durch Zufall erfährt sie, dass er mittlerweile in einer religiösen Sekte lebt. Genau dort schleust sie sich ein, um ihn nach Hause zurück zu holen. Doch der Tagesablauf ist hart, ihr Bruder hört nun auf den Namen Jonathan und scheint sie nicht mehr zu erkennen. Als dann noch ein Mord geschieht, ist sich Melina sicher, dass diese Sekte bitterer Ernst ist. Aber wie soll sie Heiko davon überzeugen, der in dieser Glaubensgemeinschaft vermeintlich eine neue Heimat gefunden hat.


Brömme wagt sich in ihrem Jugendthriller an ein interessantes Thema heran: Jugendliche, die im Leben ihren Halt verloren haben und sich daher einer religiösen Sekte anschließen. Melina erfährt zunächst, wie hart das Leben der einfachen Gefolgschaft dort ist. Bereits nach einigen Tagen erkennt sie jedoch auch die wahren Ziele der Anführerin und die haben nichts mit Gottesfürchtigkeit zu tun. Der Roman informiert sehr gut über das Geschehen in einer Sekte, die Ausbeutung der einzelnen Anhänger und die Gier der Anführer. Einblicke also, die sonst für Interessierte unter dem Mantel der Geborgenheit und der neuen Heimat verdeckt bleiben.

Melina ist Ich-Erzählerin und Protagonistin in diesem Roman. Sie stößt in dieser Geschichte immer wieder an ihre Grenzen, findet aber auch stets neue Kraft, um für sich und ihren Bruder zu kämpfen. Teile der Handlung waren für mich hervorsehbar, anderes hat mich jedoch überraschen können und im Showdown überschlägt sich alles etwas. Ansonsten lässt sich der Roman flüssig lesen und Brömme hat mich gut unterhalten.

Fazit: Brömme hat das Thema interessant und spannend in einen Jugendthriller eingebaut. Für ein 5 Sterne Buch hat mir das gewisse Etwas gefehlt, aber "Engelmord" ist trotzdem für Leser von Jugendthrillern empfehlenswert.

  • Broschiert: 280 Seiten
  • Verlag: Arena (Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401069187
  • ISBN-13: 978-3401069180
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Verlag:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen