Donnerstag, 18. Dezember 2014

[Das Autoren 1x1] Aveleen Avide

 proudly presents:



Aveleen Avide


© Marc Senna


***************************
Autorenwelt
 ***************************

1. Seit wann schreibst du?
Die nächtliche Eingebung zum Schreiben hatte ich ca. 2001 und ich habe dann auch sofort mit dem Schreiben angefangen, aber diese "Ergüsse" wurden damals von Agenturen und Verlagen abgelehnt. Dann musste ich erst eine Abendschule für meinen Brotjob besuchen und danach habe ich 2004 mit dem Fernstudium
bei der Schule des Schreibens angefangen.

Als Spätzünder habe ich meinen Band "Seidene Küsse" 2005, also mit 40 Jahren geschrieben und das innerhalb von 2 Wochen. Diesen Band erotischer Kurzgeschichten schrieb ich mit einer Co-Autorin und innerhalb einer Woche hatten wir eine Agentur und innerhalb sechs Wochen hatte uns der Heyne-Verlag zugesagt.

Nette Story am Rande. Als ich meinem damaligen Exchef erzählte, ich schreibe mit einer Co-Autorin an einem Band mit erotischen Geschichten, meinte er: "Zwei Frauen ... und Sex, das funktioniert."

2. Warum ist „Autor“ für dich der beste Beruf der Welt?
Kein Boss! Ich kann schreiben wo auch immer ein Ladekabel für iPad und Laptop ist und wo es Internet gibt. :-) Lesungen, spannende Leute kennenlernen und das sonstige Drumherum, machen mir wahnsinnig Spaß! Mein Leben wurde dadurch spannend. Vorher war das Spannendste in meinem Leben gewesen, dass ich 2-3 Mal im Jahr alleine weggegangen bin. In den Bayerischen Hof. Durch das Drumherum beim Schreiben wurde ich viel selbstbewusster.

3. Beschreibe dein Buch / eins deiner Bücher in weniger als zehn Worten und verrate, auf welchen Titel sich die Beschreibung bezieht.
LLL, Liebe, Lust und sexuelle Leidenschaft:
"Grenzenlose Lust".

4. Wo schreibst du am Liebsten bzw. hast du besondere „Rituale“ beim Schreiben?
Wenn ich morgens nicht die Kurve zum Schreiben kriege, dann wird's den ganzen Tag nichts. Denn mir fliegen die Geschichten nicht zu und sie treiben mich auch nicht aus dem Bett. Ich muss hirnen, damit daraus eine Idee wird und das ist erst mal anstrengend. Bis ich die Charaktere meiner Protagonisten erfühle, das dauert ein wenig. Aber habe ich es endlich, dann fließt es nur so. Aber ich will schreiben und wenn ich dabei bin, dann macht es mir unheimlich Spaß. Das Gefühl, dass diese Geschichte aus meinem Hirn geboren wurde, ist für mich ein Adrenalinkick sondersgleichen und für einige Sekunden schwappen die Glücksgefühle nur so über mir zusammen.

5. Hast du einen Tipp für zukünftige Autoren?
Schreiben, schreiben, schreiben, nicht aufgeben und sich von schlechten Kritiken nicht unterkriegen lassen, sondern erst recht weiterschreiben und sich konstruktive Kritik zunutze machen.

Nicht von Freunden und Familienmitgliedern Wohlfühl"kritik" holen (sie kritisieren sowieso nicht), sondern sich Kritik von Schreibforenmitgliedern oder von anderen Leuten vom Fach holen. Das macht am Anfang ziemlich AUA (oder besser gesagt immer), hilft einem aber stetig besser zu werden.



***************************
Private Welt
 ***************************

6. Was ist deine Lieblingsfarbe?
eisblau, pastellgrau, apricot, weinrot, dunkelblau, schwarz, petrol, orange, rostbraun, dunkelbraun, champagnerfarben, rosé, rosenholzfarben, mintgrün, flaschengrün, pistazienfarben, dunkellila, purpurfarben ...

Es ist wohl einfacher zu sagen, welche Farbe ich nicht mag: ocker, gelb, gelbstichige Grüntöne, gelbstichige Brauntöne, also alle Farben, die mir nicht stehen.

7. Was war als Kind dein Traumberuf?
Einen reichen Prinzen heiraten. ;-)

Bis zu meinem 40. Lebensjahr hatte ich keine Berufung gefühlt, also gab es auch in dem Sinn nie einen Traumberuf für mich.

8. Was ist dein Lieblingsessen?
Es gibt viele Speisen, die mein Herz höherschlagen lassen. Ich kann nicht eines nennen, es sind zu viele. Aber was ich immer wieder gerne esse: Selbstgemachter Schweinebraten (der mit Fett und Kruste), selbstgemachter Sauerbraten (beides esse ich niemals in Restaurants). Was ich gerne immer wieder in Gaststätten bestelle: Penne Arrabiata, Saisonspeisen wie Spargel - (nie mit Béchamelsoße) oder Trüffelgerichte und viele italienische Speisen. Und ich liebe Essen aus aller Herrenländer. Allen voran: italienisch, griechisch, asiatisch, österreichisch, arabisch, türkisch, spanisch usw. Und ich liebe alles von Fisch, über Wild, über Innereien. Ich mag beinahe alles, außer Sushi. Mit kalten, pappigen Reis und kalten Fisch, was man noch mit Wasabi überschüttet ... Da geht nicht mein Herz auf, ganz im Gegenteil.

Und was ich mir wünsche, wenn ich zu meinen Eltern fahre (denn das schmeckt nur im Holzherd und den haben nur meine Eltern und meine Schwester). Es ist ein Armerleute-Essen. Junge Kartoffeln in der Schale im Ofen garen. Wenn sie fertig sind mit echter Butter (ich esse nur echte Butter) und Salz zerdrücken. Dazu eine Brotsuppe, in die noch Milch reinkommt. Hmmmmm! Dafür ein Königreich! Denn das bekomme ich nur so alle 1-3 Jahre einmal.

Dafür gibt es bei Süßem so gut wie gar nichts, was mir schmeckt. Mon Chéri und Kinderschokolade, sonst schmeckt mir nichts. Apfelkuchen, Nuss- oder Mandelkuchen und Schwarzwälder-Kirschtorte. Aber auch nur Selbstgemachte und nicht vom Bäcker und nicht mit irgendeinem Schnickschnack - weil man es gut meint - drauf. Ja, mit Süßem kann man mich nur mit diesen paar Sachen locken.

9. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?
Serienmörder-Thriller (je blutiger, desto besser) - huch!, was sagt das jetzt über mich aus??? ;-) -, Liebesromane, witzige Frauenromane, historische Romane und Erotik.

10. Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?
Da muss ich ein wenig ausholen ...

Seit 17. Oktober 2013 gibt es 5 erotische Geschichten von mir, die ich extra für die 5 Produktlinien von Valisère geschrieben habe, kostenlos für jeden zum Downloaden für das iPad3 und den Desktop.

Valisère hat traumhaft schöne Lingerie, die abwandelbar ist. Man geht mit wunderschönen, sexy-"braveren" (nein, das widerspricht sich jetzt nicht) Dessous außer Haus und ist man beim Liebsten, oder hat überraschend ein aufregendes Date, lässt sich die Wäsche in sekundenschnelle in hot-hot-hot Dessous verwandeln.

Ich habe je einmal eine Kurzgeschichten-Variante ohne sexuelle Szene geschrieben (es wird quasi die Tür geschlossen, sobald es von sehr warm zu sehr heiß übergehen würde) und je einmal eine Variante, bei der meinen Leserinnen megaheiß werden wird.

Und alle meine Geschichten wurden ins Englische und Französische übersetzt und werden europaweit angeboten. :-)

Also 5 Geschichten in je 2 Varianten und das in 3 Sprachen und dazu noch kostenlos.

Ja, was wünsche ich mir?? Natürlich, dass das Konzept aufgeht, meine bisherigen Bücher wie verrückt gekauft werden, ausländische Übersetzungen meiner Bücher angefordert werden und noch mehr so "geile" Aufträge aus der Wirtschaft.

Denn ich habe bewiesen, dass ich nach Vorgabe von bestimmten Kriterien und vollkommen in Time meine heißen Geschichten abliefern kann. Was also für die Wirtschaft superspannend sein dürfte.

Mein Lebenstraum: Immer wenn's in Deutschland kalt ist, einfach in ein warmes Land fliegen und dort am Meer oder Pool, mit Blick aufs Meer schreiben. :-)

Hach ... Ich darf ja wohl ein bisschen träumen. :-) Gell? :-)


Diese Bücher von Aveleen Avide könnten z.B. in eurem Bücherregal stehen:


Vielen Dank Aveleen, dass du beim "Autoren 1x1" teilgenommen hast :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen