Montag, 15. Dezember 2014

[Die Story hinter dem Buch] Martin Krist - Engelsgleich



heute:



Martin Krist - Engelsgleich

 


Ein verschwundenes Mädchen. Eine verzweifelte Mutter. Eine grauenhafte Entdeckung.

In Berlin wird Hauptkommissar Paul Kalkbrenner zu einem Tatort gerufen. Auf einem Fabrikgelände wurde der verstümmelte Leichnam einer jungen Frau entdeckt. Unweit davon befinden sich stinkende Kloakebecken. Fassungslos müssen Kalkbrenner und seine Kollegin Sera Muth zusehen, wie eine Leiche nach der anderen aus den Gruben geholt wird. Ist unter ihnen auch die verschwundene Merle, die von ihrer Pflegemutter Juliane Kluge verzweifelt gesucht wird?

© Martin Krist

---

Mein neuer Thriller »Engelsgleich« ist der zweite Band einer geplanten Trilogie. Das Besondere an dem Roman ist: Um ihn zu verstehen, muss man den Vorgängerband »Drecksspiel« (Ullstein, 2013) nicht gelesen haben.
»Drecksspiel« erzählte eine in sich abgeschlossene Geschichte. Es geht um den grausamen Mord an einer Prostituierten, um die Entführung einer Tochter aus prominentem Hause, um den Überfall auf eine junge Berliner Familie. Mein Protagonist David Gross, eine Art Privatermittler, findet heraus, was diese drei Schicksale verbindet.
Im Unklaren allerdings bleibt für die Leserinnen und Leser, was es mit der Vergangenheit Davids auf sich hat, die ihn im Verlauf des »Drecksspiels« einzuholen droht.
»Engelsgleich« klärt über eben diese Vergangenheit auf. Der Thriller spielt fünf Jahre vor »Drecksspiel« - trotzdem ist auch er ein Roman, der als eigenständige Geschichte funktioniert. Und noch mehr: Er beschert meinen Leserinnen und Lesern auch das langerhoffte Wiedersehen mit Kommissar Kalkbrenner, der Hauptfigur meiner ersten Thriller »Wut«, »Gier« und »Trieb«.

© Bianca Krause, Fotosinfonie

Als mir vor drei Jahren zum ersten Mal die Idee zu David Gross kam, der eine etwas andere Hauptfigur ist als die sattsam bekannten Krimi- und Thrillerermittler, da war mir ziemlich schnell klar, dass ich Davids Geschichten auch ganz anders erzählen möchte.
Ich gebe zu: Ich bin ein großer Fan skandinavischer, britischer, amerikanischer TV-Serien: Der Adler, Kommissarin Lund, Borgen, Sherlock, Luther, Hautnah – Die Methode Hill, The Wire, The Sopranos, Breaking Bad, Dexter, Boardwalk Empire, Ray Donovan, Lilyhammer, The Walking Dead, Orphan Black ... Irgendwas vergessen? Bestimmt.
Was mich an diesen Fernsehserien fasziniert? Dass sie über viele Staffeln hinweg eine ganz große Geschichte erzählen. Und dass sie in der ersten oder zweiten oder dritten Staffel immer wieder fast schon beiläufig kleine Details enthalten, bei denen man sich nichts weiter denkt, weil sie den Hauptfiguren Tiefe oder der Geschichte Atmosphäre verleihen, mehr nicht.
Und dann, ganz plötzlich, bekommen diese Nebensächlichkeiten in der zweiten oder dritten oder vierten Staffel eine Bedeutung, mit der man nie gerechnet hätte. Alles ist irgendwie mit allem verbunden, und auf diese Weise entwickeln die Serien einen faszinierenden Sog, dem man sich beim besten Willen nicht entziehen kann.
Genau so wollte ich auch die Geschichten um David Gross erzählen.

Man könnte also sagen: »Drecksspiel« ist die erste Staffel, die von David Gross im Hier und Jetzt handelt. »Engelsgleich« ist die zweite Staffel, die in Davids Vergangenheit führt. Und was seine Zukunft bringt? Man darf gespannt sein.

---

© Bianca Krause, Fotosinfonie

Martin Krist ist das Pseudonym des Berliner Schriftstellers Marcel Feige. Geboren 1971 arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Seit 1997 ist er als Schriftsteller tätig und veröffentlichte in unterschiedlichen Genres Bücher. Nach einer Biografie über eine Rotlichtgröße aus dem Ruhrgebiet, über Tattoo-Theo, über die Punk-Diva Nina Hagen, den Rap-Rüpel Sido und die Grunge-Ikone Kurt Cobain sowie zahlreichen anderen Buchprojekten, konzentrierte er sich ab 2005 auf Krimis und Thriller.

geschrieben von Martin Krist
www.martin-krist.de





  • Taschenbuch: 576 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (5. Dezember 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548286399
  • ISBN-13: 978-3548286396



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen