Sonntag, 21. Dezember 2014

[Die Story hinter dem Buch] Sabine Zett - In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt



heute:



Sabine Zett - In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt

 




Wiedersehen macht Freude – oder etwa nicht?
Ich saß vor einiger Zeit im Kreise meiner Freundinnen und erzählte, dass ich eine Einladung zum Klassentreffen bekommen habe. Und dann stellte sich heraus, dass alle entweder schon selbst bei einem solchen gewesen sind – oder es ihnen demnächst bevorstand. Jede von uns hatte direkt mindestens eine kleine Anekdote von dem Ereignis und aus ihrer eigenen Schulzeit auf Lager. Der schöne Schulschwarm war dabei genauso ein Thema, wie so manche schrecklichen Klassenkameraden…

Der Freundinnen-Kreis (auch Lästerrunde genannt):
Hatte schon bei meinem ersten Frauenroman – „Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch“ – ganz kräftig „mitgearbeitet“. Da hatte nämlich jemand über seine Schwiegermutter gemeckert, und schon gab es diverse Storys über diesen liebenswerten Familienzuwachs.

Gute Ideen müssen ins Buch!
Es war also klar, dass das Klassentreffen eine Rolle im neuen Roman spielen soll. Ich habe dann länger darüber nachgedacht und wollte, dass die Hauptfigur bei ihrem einstigen Schwarm eine Chance hat – deshalb musste sie Single sein. Es gibt diesmal also keine Schwiegermütter, Ehemänner oder pubertierende Kinder. Ich hoffe, dass niemand eine Fortsetzung von „Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch“ erwartet, denn es ist eine völlig andere Geschichte!



Meine persönlichen Katastrophen:
Passieren meist beim Kochen, Bügeln oder anderen Haushaltsdingen. Zum Glück schreibe ich Bücher, wo ich sie dann verarbeiten kann. Deshalb bekommt meine Protagonistin Victoria eine richtige „Haushaltsperle“ an die Seite gestellt. Hätte ich im wahren Leben auch gern.

Der Elefant auf dem Titel:
Kommt im übertragenen Sinn auch im Buch vor, wird jetzt aber nicht verraten, wie. Jedenfalls habe ich herzhaft gelacht, als ich das fertige Cover gesehen habe. Die Grafikabteilung hat wirklich ganze Arbeit geleistet!

Frauenromane oder Kinder-/Jugendbücher?
Bücher für jüngere Leserinnen und Leser schreibe ich schon ziemlich lange, aber es macht auch Spaß, Unterhaltungsromane für Frauen zu schreiben. Da muss man nämlich nicht auf die Altersbegrenzung achten :) . Und wenn mir dann jemand schreibt, dass er sich durch mein Buch nach Feierabend gut unterhalten fühlte und ein paarmal schmunzeln musste, dann habe ich genau mein Ziel erreicht.

geschrieben von Sabine Zett






  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Dezember 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442383927
  • ISBN-13: 978-3442383924



 

1 Kommentar:

  1. Danke für den informativen Beitrag, liebe Claudia und Sabine.
    Dieses Buch ist schon auf dem Weg zu mir. :)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen