Mittwoch, 17. Dezember 2014

[Rezension] Simon, Lars - Kaimankacke

Torsten Brettschneider steckt in einer Schreibblockade. Das regnerische Schweden ist scheinbar nicht der richtige Ort, um diese zu lösen. Da kommt ihm die Einladung seines Vaters, ihn im Club "Mucho Gusto" zu besuchen, ganz recht. Costa Rica, Sonnenschein und sorglose Stunden - das sollte Torsten Kreativität doch ankurbeln können. Doch im Club-Hotel trifft er auf eine heruntergekommene Unterkunft, skurrile Menschen und kleine Katastrophen. Nach Erholung sieht es nicht aus, aber vielleicht findet sich hier tatsächlich eine Geschichte für seinen neuen Roman.

Nach "Elchscheiße" ist "Kaimankacke" der zweite Band um den Protagonisten Torsten Brettschneider. Den Auftaktroman kenne ich nicht, aber ich hatte beim Hören nicht den Eindruck, dass mir etwas an Informationen fehlen würde. 

Lars Simon hat leider meinen Humor größtenteils nicht getroffen. Ich hatte das Gefühl, dass er alles an nur möglichen Klischees und skurrilen Situationen in seinen Roman pressen wollte. Da ist ein sich ständig streitendes hessisches Ehepaar, ein Ökofritze mit Drogen und ohne Karriereaussichten, ein Hotelmanager der auf Amerikaner macht, eine alleinerziehende Mutter mit einer frechen Göre usw. Die Figuren sind total überzeichnet und die Geschichte wird immer skurriler. Spätestens als es um den ominösen Kaimanen mit seiner drogenähnlichen Wirkung geht, hat es bei mir ausgesetzt. Das Spiel mit (gesellschaftlichen) Vorurteilen ist sicherlich vom Autor so gewollt, kann aber meiner Meinung nach nicht überzeugen.

Fazit: Man kann sich das Hörbuch anhören, aber neben wenigen Situationen, die mich dann tatsächlich mal zum Lachen gebracht haben, sah ich mich ansonsten nur Übertreibungen und Klischees ausgesetzt, die mich lediglich mittelprächtig unterhalten haben, aber zum Glück ist Humor ja Ansichtssache.


  • Audio: 3 CDs - ca. 230 Minuten
  • Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH (24. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833733608
  • ISBN-13: 978-3833733604
  • Verlag:

Bisherige Teile in der Übersicht:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen