Montag, 2. März 2015

[Rezension] Clark, Janet - Finstermoos (2/4) Am Schmalen Grat

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Aller Frevel Anfang" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.


Basti, Valentin und Luzie leben in Finstermoos, einem Ort, in dem zurzeit eine Menge Unruhe herrscht. Ein umstrittenes Bauprojekt, ein Leichenfund eines Babys und nun ist auch noch eine Touristen verschwunden, die scheinbar jedoch nicht als Urlauberin nach Finstermoos gekommen war. Ihre Tochter macht sich mit den zuvor erwähnten Jugendlichen in die Berge auf, um ihre Mutter zu suchen, doch das scheint zumindest einer Person nicht zu behagen und so erleben die Vier einige mysteriöse "Unfälle".



Der im Januar erschienene Auftakt der Reihe ist noch recht frisch in Erinnerung und somit erfolgte ein nahtloser Einstieg in diese Fortsetzung. Hinzu kommt, dass die Autorin den ersten Band auf zwei Seiten zusammengefasst und der Verlag diese tolle Grafik entworfen hat (zum Vergrößern einfach drauf klicken):

©  Loewe Verlag
Nachdem der erste Band für Basti, Luzie, Valentin und Mascha in einer sehr unangenehmen Situation mit einer Seilbahn endete, geht es nun genauso misslich weiter. Maschas Mutter ist weiterhin verschwunden, die private Suche der vier Jugendlichen erfolgt recht holprig mit zahlreihen Verletzungen, gefährlichen Gegebenheiten und auch Nic ist mittlerweile auf der Suche - nach seinen Freunden. Die Berge bieten selbstverständlich auch genügend gefährliche Umstände, wie z.B. Wetterumschwung, wilde Tiere oder unebenes Gelände. Langweilig wird den Teenagern auf dem Berg jedenfalls nicht und genauso ergeht es dem Leser.

Janet Clark konnte die Stimmung aus dem ersten Band problemlos in den neuen Roman transferieren. Gefährliche Szene, schlimme Unfälle, Ungereimtheiten und ein kleines Liebeschaos sorgen für spannende Unterhaltung unter dem Deckmantel der bekannten, etwas düsteren Finstermoos-Atmosphäre. Dieses in der Gesamtheit sowie Einblicke in die nahe Zukunft, die es bereits im ersten Band gab, sorgen dafür, dass man das Buch nicht zu Seite legen kann und will.

Die Handlung wird erneut aus unterschiedlichen Sichten geschildert. Jeder kommt einmal zu Wort, wodurch der Leser einen guten Gesamteindruck erhält. Alle Fakten führen dazu, dass man beim Lesen zu spekulieren anfängt. Sind die Unfälle wirklich Missgeschicke, wo steckt Maschas Mutter, was bedeutet belauschte Gesprächsfetzen und aufgegriffene Zeichnungen. Es gibt genug Input fürs Gehirn während des Lesens und zahlreiche Gedanken zum Jonglieren.

Fazit: Clark hat sich noch einmal gesteigert, den Finstermoos Band 2 ist noch spannender und unterhaltender als der Beginn. Nichts Genaues weiß man nicht und trotzdem fesselt die Story und ich bin wirklich sehr daran interessiert, wie es mit den Protagonisten weitergeht. Ich zähle bereits die Wochen bis zum Erscheinungstermin des dritten Bandes im Juni.

  • Broschiert: 208 Seiten
  • Verlag: Loewe (9. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785577494
  • ISBN-13: 978-3785577493
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • www.finstermoos.de 
  • Verlagsseite zum Buch
  • Verlag:



Die Thrillerreihe in der Übersicht:

Band 1: „Aller Frevel Anfang (Januar 2015)
Band 2: „Am Schmalen Grat (März 2015)
Band 3: „Im Angesicht der Toten (Juni 2015)
Band 4: „Bedenke das Ende“ (September 2015)



Außerdem als eBook erhältlich:
eine Kurzgeschichte zum Auftakt der neuen Finstermoos-Serie



Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    muss ich leider ganz übergehen, denn ich möchte den 2.Teil selber ohne weitere Infos lesen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Haha, das mit der Grafik ist definitiv erfrischend und genial. So was hätte ich gerne in den ganzen Endlosreihen, damit man immer wieder nahtlos einsteigen kann! :D

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    tolle Rezension, ;) auch wenn die Bücher noch nicht kenne. Doch die kleine Zusammenfassung wer mit wem (verliebt oder zerstritten ist), musste ich mir einfach anschauen, trotz Spoiler Gefahr. :D Ich werde mir die Bücher auf alle Fälle noch einmal genauer anschauen und denke, dass sie auf meiner Wunschliste landen.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss sagen, das mich weder das eShort noch Band 1 wirklich fesseln konnten, daher werde ich die Reihe wohl abbrachen. Trotzdem eine schöne Rezi und auch das Bild vom Verlag gefällt mir :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  5. So, nun konnte ich Deinen Artikel leider noch nicht lesen, aber ich denke ich schaffe heute abend die letzten Seiten von Band 1 und dann komme ich umgehen zurück ;-)
    LG Moni

    AntwortenLöschen