Freitag, 24. April 2015

[Rezension] Gläser, Mechthild - Die Buchspringer

Amy kehrt mit ihrer Mutter in deren Heimat auf die Shetlandinsel zurück. Dort erfährt der Teenager, dass ihre Familie die Fähigkeit hat in Bücher zu reisen und dort sogar die Geschehnisse verändern kann. Ihr wird "Das Dschungelbuch" zugewiesen, doch schnell entschwindet sie auch in andere literarische Werke und entdeckt, dass dort ein Unhold sein Unwesen treibt und nach und nach liebgewonnene Geschichten zerstört. Plötzlich hat das Treiben in den Romanen sogar Einfluss auf die Realität und den Bewohnern der Shetlandinsel wird klar, dass sie etwas dagegen unternehmen müssen.


Was gibt es für bibliophile Menschen schöneres, als Romane über Bücher? Nichts! Und genau dieses macht Mechthild Gläser sich gekonnt zu Nutzen und lässt somit sicherlich nahezu alle Bücherwurmherzen höher schlagen. Amy ist die Protagonistin und Ich-Erzählerin des Romans. Durch die direkte Sichtweise und die bildhafte Sprache der Autorin war es sehr leicht, sich in diese besondere Welt hineinzufinden, in der Amy u.a. auf den jungen Werther, Oliver Twist und Schir Khan aus dem Dschungelbuch trifft. Viele der erwähnten Romane sind mir bekannt, aber auch das Eintauchen in Geschichten, die ich nicht kannte wie z.B. Macbeth machte Spaß - es ist also nicht zwingend notwendig, sich in allen Werken auszukennen.

Der Roman ist eine tolle Mischung aus fantastischen Elementen, spannenden Szenen, ein klein wenig Romantik und einer passenden Prise Humor. Die Autorin vermischt Bekanntes aus den berühmten Werken mit Amys Gegenwart und selbsterdachten märchenhaften Ideen in dieser Buchwelt. So treffen sich die Charaktere in kleinen Städten in der Bücherwelt, wenn ihr Charakter gerade nicht im Roman benötigt wird. Zwischen den einzelnen Kapiteln finden sich zusätzlich des Öfteren kleine Auszüge aus einem längst vergessenen Märchen wieder. Das Ende gefällt mir sehr. Ich hatte erst befürchtet, dass Gläser die einfache, die mittlerweile schon fast typische Variante gewählt hat, aber zum Glück hat sie davon Abstand genommen und ein Ende präsentiert, dass für mich überraschend war, aber einfach perfekt zum Roman passt. Schaut man sich nun noch das wunderschöne Cover an, bleibt nur zu sagen, dass das Buch von vorne bis hinten und von innen bis außen einfach ein perfektes Gesamtpaket ergibt. Viel mehr will ich eigentlich auch gar nicht verraten, denn das Buch muss man selbst lesen, um in diese tolle Welt eintauchen zu können.

Fazit: Die Idee des Romans ist einfach nur genial. Ich habe mich verdammt wohl in dieser literarischen Welt gefühlt und kann daher allen nur empfehlen, dieses Schmuckstück fürs Regal zu kaufen und dann nicht lange auf dem SUB (Stapel ungelesener Bücher) liegen zu lassen, sondern auch das Abenteuer zu wagen und Amy beim Buchspringen zu begleiten. Es lohnt sich!

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Loewe (16. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785574975
  • ISBN-13: 978-3785574973
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Verlag:



Kommentare:

  1. Hallo Claudia,

    da sagst du was, von wegen nicht so lange auf dem SuB und so. Ich hatte mir das Buch aus Leipzig mitgebracht (signiert) aber leider bin ich immer noch nicht dazu gekommen :-(
    Aber sicher demnächst :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    also mir gefällt die Idee des Buchspringens auch total gut.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hachja, der Titel steht auch schon länger auf meiner Wunschliste. Schöne Rezension! :) Ich muss mir das Buch echt bald mal besorgen, damit ich es auch endlich lesen kann.

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  4. Dann bin ich echt mal gespnnt auf das Buch. Deine Rezi ist super und macht richtig Lust auf das Buch :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen