Dienstag, 5. Mai 2015

[Die Story hinter dem Buch] Caro Martini (alias Ulrike Rylance) - Beim nächsten Mann links abbiegen



heute:


Caro Martini - Beim nächsten Mann links abbiegen

 



Eigentlich begann die Idee zu diesem Buch schon vor relativ langer Zeit - vor fünf oder sechs Jahren. Wir befanden uns im Urlaub in Cannon Beach, Orgeon, 


und ich wollte morgens zu einem Supermarkt fahren, um Milch zu kaufen. Weil ich mich nicht auskannte, schaltete ich mein Navi an und folgte brav seinen Anweisungen. 


Jedenfalls bis zu den Punkt, als das Navi mich in eine seltsame kleine Straße schickte, auf der es sich irgendwie schwer fahren ließ. Zeitgleich mit dem triumphierenden: „Sie haben Ihr Ziel ereicht“ des Navis, stellte ich fest, dass ich auf dem besten Weg war, auf den Strand aufzufahren. Noch ein paar Meter weiter und ich wäre im Sand stecken geblieben. 

„Hier ist der Strand, du blödes Ding!“, schimpfte ich mein Navi an, während ich verzweifelt versuchte zu wenden.
Aber als Antwort kam immer nur wieder ein geradezu hysterisches: „Sie haben Ihr Ziel erreicht! Sie haben Ihr Ziel erreicht!“

Warum um alles in der Welt mich das Navi damals in die Sanddünen geführt hat, das werde ich wohl nie erfahren. (Wir haben an dem Morgen unseren Kaffee schwarz getrunken.) Aber während meines absurden Streitgespräches mit dem Navi entstand eine Idee in meinem Kopf. Was wäre eigentlich, wenn ein Navi wirklich mit uns reden würde? Uns patzige Antworten gäbe, uns absichtlich fehlleiten würde? Oder besser noch – ein freundliches Navi, das seine eigenen geheimnisvollen Pläne mit dem Fahrer / der Fahrerin hat?

Als ich meinem Mann davon erzählte, setzte er der Idee noch eins drauf, indem er meinte, dass das Navi dann auch irgendeine witzige Stimme haben müsste. Er schlug einen Gangster-Rapper vor, der zum Beispiel: „Turn left, bitch!“, brüllen könnte, ich schlug eine nörgelige Hausfrauenstimme vor, die: „Ich hab dir doch gesagt, dass du links abbiegen sollst, wie oft hab ich dir das gesagt, aber du hörst ja nie auf mich, nie hörst du mir zu, links solltest du abbiegen ...“ zeterte. Wir hatten unseren Spaß. :-)

Ein paar Jahre später gab es dann wirklich Navis mit Stimmen von Filmstars und ähnlichem und die Geschichte schrie geradezu danach, aufgeschrieben zu werden. So entstand schließlich die Story über Lucie und ihre Abenteuer mit dem magischen Navi.

Lucie ist fast dreißig und nicht direkt unglücklich, aber auch nicht richtig glücklich. Ihr Leben steckt in einer Warteschleife fest, wo nichts Aufregendes mehr zu passieren scheint, außer dem ewig gleichen Job und der ewigen unerwiderten Liebe zu ihrem Chef, dem charismatischen Prof. Engelbrecht. Sie könnte wahrscheinlich noch 30 Jahre so weiter leben, aber das Navi weckt sie auf. Es zeigt ihr neue Möglichkeiten, zwingt ihr Entscheidungen auf, die sie alleine nie getroffen hätte. Lucie erkennt zum Glück schnell, dass das Navi nur ihr Bestes will. Und mal ehrlich - wer würde sich nicht ein magisches Navi als Lebensberater wünschen? 


PS: Und weil ich in der Zeit, als ich das Buch geschrieben habe, nicht nur einen, sondern gleich zwei Hundewelpen groß gezogen habe, ist das Buch auch eine kleine Hommage an meine zwei liebsten Vierbeiner 


 geschrieben von Caro Martini (alias Ulrike Rylance)


  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423215887
  • ISBN-13: 978-3423215886


1 Kommentar:

  1. Hey,

    eine schöne Geschichte :-) Die im Buch übrigens auch, die lese ich nämlich gerade. Bin ca bei der Hälfte und Lucie und George gefallen mir sehr gut ... und das, obwohl ich Chick-Lit gar nicht so gerne mag. Aber "Beim nächsten Mann links abbiegen" ist glaube ich auch gar kein klassisches Chick-Lit, oder? Egal, mir gefällt es und ich werde auch gleich weiter lesen. :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen