Dienstag, 9. Juni 2015

[Die Story hinter dem Buch] Hanel, Julia - Zwei fürs Leben



heute:


Hanel, Julia - Zwei fürs Leben

 


Ihr Lieben,

in meinem Debütroman „Zwei fürs Leben“ geht es um zwei Menschen, die die Stimme des jeweils anderen plötzlich in ihrem Kopf hören können. Lustigerweise werde ich trotzdem sehr gerne gefragt, wie viel eigene Erfahrung in meinem Buch steckt. Ich kann euch beruhigen: Während ich diese Zeilen hier schreibe, spricht niemand in meinem Kopf mit mir …  :)

© Christina Heinig
Spannend finde ich diesen Gedanken aber schon. Deshalb ist auch ein Buch daraus geworden, als er mir eines Tages kam. Und ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich mich genau an diesen einen besonderen Augenblick erinnern kann. Kann ich nicht. Der Gedanke war einfach plötzlich da. Es hat in den Fingern gekribbelt, und ich musste loslegen. So bin ich, wenn ich schreibe – ich denke nicht lange nach, sondern schreibe einfach drauf zu. Im „realen Leben“ bin ich eher das Gegenteil. Ich liebe Listen und Pläne und bin so ziemlich der unspontanste Mensch auf dieser Welt. Was ich mache, habe ich vorher mindestens zehnmal im Kopf durchgespielt. Aber genau das ist ja auch das Schöne am Schreiben. Dass man jemand anders sein kann und in andere Rollen schlüpfen kann, dass man sich die Welt so macht, wie sie einem gefällt (Ja, ich fand Pippi Langstrumpf schon immer gut).

In der kleinen Welt, die ich für meinen Roman geschaffen habe, begegnen sich zwei Menschen mal auf eine ganz andere Weise – und an einem ganz anderen Ort. Und einen aufregenderen Ort als unseren Kopf, durch den täglich so viele Ideen und Gedanken rasen, konnte und kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Also hab ich ihn zum Schauplatz meiner Geschichte gemacht, zum Ort, an dem sich meine beiden Hauptfiguren Anni und Ben kennenlernen. Von einem Moment auf den anderen müssen die beiden ihre Ideen und Gedanken miteinander teilen. Sie erfahren, was den anderen glücklich macht, was ihn zum Lachen bringt, aber auch was ihn bedrückt. Sie erfahren so viel voneinander, dass sie sich irgendwann fragen müssen, ob es möglich ist, sich in einen Unbekannten zu verlieben.


ein Bild vom Lieblingsschreibplatz: Sofa


Was meint ihr? Ist das möglich? Ich kann auch hier leider nicht mit eigenen Erfahrungen dienen… :) Aber ich glaube, dass in der Liebe so ziemlich alles möglich ist. Wahrscheinlich schreibe ich deswegen so gerne darüber.

So, und jetzt wünsche ich euch allen ganz viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass ihr die letzte Seite des Buches mit einem Lächeln im Gesicht zuschlagt. Wenn das so ist, habe ich alles richtig gemacht …


geschrieben von
Julia Hanel


  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (8. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548286720
  • ISBN-13: 978-3548286723



Kommentare:

  1. Wieder mal eine schöne Story hinter dem Buch. Da hat Julia Hanel ja Glück, dass sie keine Stimmen hört ;-). Die Idee des Buches finde ich richtig toll. Da bin ich total gespannt, wie das umgesetzt wurde. Wieder mal etwas anderes.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa,

      das freut mich. Ich wünsche dir ganz viel Spaß - falls du es liest :-) Und Claudia, vielen Dank für den Eintrag. Ist sehr schön geworden

      Grüße

      Julia Hanel

      Löschen
    2. Ich werde es bestimmt lesen, denn es klingt ganz zauberhaft.
      Danke für deine Antwort :-).

      Liebe Grüße,
      Vanessa

      Löschen