Mittwoch, 26. August 2015

[Gastrezension] Thode, Michael - Das stumme Kind

Gastrezension von Alexandra

In der Lüneburger Heide bekommt es Hauptkommissar Rolf Degenhardt mit zwei Mordfällen zu tun. Der Kinderarzt Andreas Joost und der Rechtsanwalt Thomas Wilke wurden brutal ermordet und da beide besondere Verletzungen im Unterleib aufweisen ist schnell klar, dass es sich wohl um einen Täter handelt. Bei der Suche nach Verbindungen zwischen den Opfern trifft Degenhardt auf die 13-jährige Anna, Tochter des ermordeten Kinderarztes und Autistin. Sie hat in ihrem ganzen Leben noch kein Wort gesprochen und ist nun scheinbar die einzige Zeugin, die Degenhardt zur Aufklärung der Verbrechen hat.

Michael Thode legt einen guten und fesselnden Schreibstil an den Tag. Des Weiteren ist der Protagonist, Hauptkommissar Degenhardt, sympathisch und authentisch, auch wenn er, wie so oft in Thrillern, einige Altlasten mit sich herumträgt, die ihn durchaus im Alltag belasten.

Der Anfang des Romans war sehr viel versprechend. Leider hat sich der Autor für meinen Geschmack zu sehr in Nebensächlichkeiten verloren. Selbst die Haupthandlung wird gefühlt nur angerissen, dafür werden andere Themen künstlich in die Länge gezogen und später wieder aus den Augen verloren, so dass nicht erkennbar ist, wofür deren Erwähnung überhaupt notwendig war. Die Handlung ist für meinen Geschmack zu sprunghaft und dadurch teilweise verwirrend. Sehr schade fand ich, dass das Ende für mich recht früh vorhersehbar war, was bei einem guten Thriller einfach nicht sein darf.

Fazit: Ich hatte mir von Thodes Debütroman aufgrund der sehr guten Rezensionen wesentlich mehr versprochen. Durch den tollen Schreibstil hätte mir der Roman sicherlich besser gefallen, wenn der Hauptstrang der Handlung deutlicher thematisiert worden und die Nebenstränge reduziert oder zumindest in den Hintergrund getreten wären. Manchmal ist weniger einfach mehr.


  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2014 (15. August 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404169883
  • ISBN-13: 978-3404169887
  • Verlag:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen