Montag, 17. August 2015

[Rezension] Poznanski, Ursula - Layers

Als Dorian, ein jugendlicher Ausreißer, eines Morgens neben einem toten Herumtreiber aufwacht und die blutige Tatwaffe noch in der Hand hält, ist er schockiert. Ist er tatsächlich zu einem Mord fähig? Aber warum kann er sich an nichts erinnern? In seiner Panik nimmt er das Angebot eines Fremden an, der ihm Unterschlupf in einer Villa für obdachlose Jugendliche bietet. Zunächst ist Dorian skeptisch, was dort tatsächlich auf ihn wartet. Er genießt jedoch schnell das Dach über dem Kopf, den Luxus einer Dusche, das Zusammenleben mit den anderen Jugendlichen und auch den erteilten Schulunterricht. Jedoch muss Dorian erfahren, dass sein erster Instinkt richtig war: Niemand schenkt einem Fremden etwas ohne eine Gegenleistung zu erwarten und diese werden immer mysteriöser, bis sie sogar Dorians Leben bedrohen.

Poznanskis Jugendbücher erwarte ich immer sehnsüchtig, denn bisher konnten mich alle Romane begeistern. „Layers“, ihr neuer Jugendthriller, konnte meinen hohen Erwartungen mehr als gerecht werden. Ich liebe den flüssigen Schreibstil der Autorin, ihre fesselnde Art zu schreiben und ihre Charaktere. Dorian gefällt mir sehr. Er ist ein authentischer Protagonist, bei dem man mitfiebert und sich immer wieder fragt, wie er nur in so etwas hineingeraten konnte. Man wünscht sich einfach etwas Besseres für ihn. Außerdem lädt die Handlung zum Miträtseln ein. Was hat es mit dieser Villa auf sich? Um was handelt es sich bei den Gegenleistungen. Was passiert, wenn der herunterzählende Countdown bei Null angekommen ist? Das sind nur einige Fragen, die mich während des Lesens begleitet und die das Lesen des Romans somit äußerst spannend gestaltet haben. Als Leser weiß man nämlich nie mehr als Dorian selbst und er begreift nur langsam, in was er hinein gestolpert ist.

Genial ist auch das Zusammenspiel aus Handlung, gewähltem Titel und Gestaltung des Buches. „Layers“ bedeutet übersetzt „Schichten“ und genau darum geht es in der Story - ohne dass ich darauf nun näher eingehen möchte, denn das soll jeder selbst beim Lesen entdecken dürfen. Passend dazu ist das Buch als Klappbroschur erschienen, bei der der vordere Einband aus mehreren Schichten besteht, die alle ein herausgetrenntes Viereck in der Mitte besitzen, welches immer kleiner wird. Dadurch wirkt es wie ein vielschichtiges Quadrat. Ein besseres Zusammenspiel kann man sich nicht wünschen. Chapeau!

Der Roman beschäftigt sich mit moderner Technik, die hoffentlich noch zukunftsorientiert ist. Trotzdem wirkt das Ganze, als könnte es direkt in der Nachbarschaft stattfinden. Poznanski bietet neben der interessanten Handlung, die einen niemals los lässt, auch unerwartete Wendungen, eine gelungene Auflösung und einen ausgeklügelten Showdown.

Fazit: Ein echter Poznanski! Denn wer ihre Jugendbücher kennt, der weiß welch‘ großartige Unterhaltung er erwarten kann und genau das ist der Autorin erneut gelungen. Interessantes, aktuelles Thema, flüssiger Schreibstil, fesselnde Handlung und tolle Charaktere. Irgendwie trifft Poznanski immer wieder genau ins Schwarze!


  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Loewe (17. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785582307
  • ISBN-13: 978-3785582305
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Mehr Infos und Extras zum Buch
  • Verlag:



Buch-Trailer



Ursula Poznanski liest aus ihrem neuen Thriller 




Kommentare:

  1. Ich lese das Buch demnächst in einer Leserunde und nach mehreren richtig guten Rezensionen - inkl. Deiner - freue ich mich jetzt gleich noch mal mehr darauf!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin grad auf Schnitzeljagt. Die Rezi ist echt super geworden. Das Buch wandert direkt auf meine Wunschliste :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Feedback, das freut mich sehr!
      LG Claudia

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezension ;)
    Ich war auf der Lesung zum Buch und wurde sehr neugierig und durch deine Rezension, wurde ich nur noch neugieriger drauf ;) Freue mich schon sehr aufs Lesen des Buches ;)

    AntwortenLöschen