Dienstag, 15. September 2015

[Rezension] Moser, Annette - Unter dem funkelnden Weihnachtsstern

Eine wilde Diskussion zum Thema "Was ist die wahre Bedeutung von Weihnachten" ist entbrannt. Spatz Mätzchen meint, dass es darum geht, sich den Bauch kugelrund zu futtern. Eichhörnchen Fine denkt hingegen, dass es darum geht möglichst viele Geschenke zu bekommen und auszupacken. Maus Mia ist der Meinung, dass man an Weihnachten fröhliche Lieder singen sollte und Hase Paulchen ist überzeugt, dass sich alles nur um den großen Tannenbaum dreht. 


Wirklich einigen können sich die vier Freunde nicht und so kommt es, dass am Weihnachtsabend Spatz Mätzchen alleine speist, aber irgendwie gar keinen Appetit verspürt, Eichhörnchen Fine ihre Geschenke auspackt und sich dabei langweilt, denn sie hat sie selbst verpackt und weiß daher, was enthalten ist, Maus Mia ihr Stimme plötzlich viel zu leise und piepsig empfindet und Hase Paulchen seinen wunderschönen Baum anschaut, aber plötzlich ganz traurig wird.

Der Zauber von Weihnachten führt die Freude wieder zusammen. Sie vergessen ihren blöden Streit und stellen fest, dass sie zusammen entscheiden können, wie Weihnachten gefeiert werden soll und deshalb feiern sie mit tollem Essen, vielen Geschenken, fröhlichen Liedern und einem geschmückten Tannenbaum. Denn darum geht es, eine glückliche Zeit mit seinen Lieben zu verbringen - wie auch immer diese aussehen mag.

Viele Erwachsene sind mittlerweile von Weihnachten genervt. Zu viel Stress, zu viel Konsum, erzwungene gute Laune. Ich persönlich liebe Weihnachten und auch als Erwachsener darf man sich gerne darauf besinnen, was Weihnachten bedeutet. Auch Kinder fragen sich, was Weihnachten ausmacht und wie man es feiern sollte. Da kommt dieses Buch genau recht, denn die vermittelten Inhalte sind einfach wahr und wichtig. Das Fest der Liebe mit seinen Freunden und/oder seiner Familie zu verbringen und es so zu gestalten, dass alle eine schöne Zeit haben. 

Die Illustrationen von Polona Lovsin sind wundervoll. Allen Protagonisten kann man stets die Emotionen vom Gesicht ablesen, was mir bei Büchern für Kleinkinder, die selbst noch nicht lesen können, immer sehr wichtig ist. Die Tiere sind so dermaßen niedlich, dass man sie am liebsten knuddeln möchte, aber das geht ja leider nicht - vielleicht der einzige Kritikpunkt an diesem Buch :)

Die Geschichte kommt übrigens komplett ohne religiöse Aspekte aus, kein Gott, kein Jesus, kein Krippe. Außerdem fällt kein Wort über den Weihnachtsmann. Für manche potentiellen Leser ist dieses ja durchaus wichtig bzw. interessant.

Fazit: Dieses wunderschön illustrierte Buch für Kinder ab 3 Jahren weist die wahre Bedeutung von Weihnachten auf. Freunde und/oder Familie und eine schöne Zeit zusammen, alles andere sind Nebensächlichkeiten. Die Zeichnungen dominieren die Seiten und die Textpassagen sind kindgerecht gehalten. Somit handelt es sich bei "Unter dem funkelnden Weihnachtsstern" um ein empfehlenswertes Weihnachtsbuch für Kleinkinder, welches sowohl auf religiöse Themen als auch auf die Figur des Weihnachtsmannes komplett verzichtet, aber dafür den Zauber von Weihnachten versprüht.

  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Loewe (21. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785576161
  • ISBN-13: 978-3785576168
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 6 Jahre
  • Verlag:


Kommentare:

  1. Hallo Claudia,
    nicht nur das Cover ist bezaubernd, sondern auch deine Rezension ist liebevoll verfasst. Da ist es ja fast schon schade, dass unsere Kinder zu groß sind für solch ein Buch. Doch als Geschenktipp werde ich mir dies vermerken.
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
  2. Danke für dein liebes Feedback!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen