Mittwoch, 28. Oktober 2015

[Gastrezension] Koch, Krischan - Thies Detlefsen (03) Rollmopskommando

Gastrezension von Starbucks


Gelegenheit macht Mörder

Ich habe Krischan Kochs „Rollmopskommando“ als Hörbuch im DAV (der Audioverlag) in ungekürzter Lesung in 5 CDs mit eine Laufzeit von 5h und 59min gehört (schön, dass die Hörzeit hier nicht in Minuten, sondern gleich Stunden angegeben wird, denn sonst muss man immer selbst rechnen!). Der Sprecher ist hier nicht mehr – wie in Teil 1 und 2 – Bjarne Mädel, sondern Hinnerk Schönemann, der kaum hinter Mädel zurücksteht und fast ebenso fantastisch liest. Ich möchte vorab noch bemerken, dass ich die beiden anderen Hörbücher um das Dörfchen Fredenbüll und seine schrulligen Bewohner schon kenne. Das Hören oder Lesen der ersten beiden Bücher ist nicht Voraussetzung, aber es steigert das Lesevergnügen ungemein!

Zum Inhalt: Schon wieder gibt es unzählige Morde in Fredenbüll hinterm Deich, schon wieder muss KHK Stappenbek aus Kiel anrücken, um den Polizeiobermeister Thies Detlefsen, der allein die Dienststelle in Fredenbüll leitet, zu unterstützen. Nach einem Banküberfall ist eine Bankkundin tot, bald darauf folgt der zweite Mord. Aber sind die etwas beschränkten Bankräuber tatsächlich die Mörder der beiden Bankkundinnen? Bald steht fest, dass zahlreiche Fredenbüller die gleiche Waffe besitzen und mordverdächtig sind. Thies und Nicole ermitteln, aber die Sache wird für den Polizeiobermeister erst richtig ernst, als auch seine beiden Töchter sich mitten im Geschehen wiederfinden. Da ein Großteil der Handlung an die Geschehnisse in einem klassischen Western angelehnt sind, kommt es dann auch zum Showdown...

Mein Fazit: Ohne eines der Bücher gelesen zu haben, denke ich, man sollte die Fredenbüller Krimis unbedingt als Hörbücher hören. Der Sprecher hat mit den vielen unterschiedlichen Charakteren und Dialekten wieder ganze Arbeit geleistet und bringt den Norden, gelegentlich aber auch mal den Osten, fantastisch rüber, auch wenn nicht hundertprozentig immer passt. Aber bei Hörbüchern vom DAV liegt man eigentlich immer richtig.

Die Fredenbüller Bewohner werden wieder – wie in den ersten Teilen – mit all ihren Macken geschildert. Wieder stellt sich auch Thies Detlefsen etwas dümmlich an. Und der Autor, Krischan Koch, führt seine Charaktere konsequent aus den ersten Teilen fort. Im Vergleich zu den beiden ersten Teilen gefällt mir dieser einen Tick weniger gut, da die Aufklärung doch sehr schnell nur so erzählt wird, während z.B. bei „Mordseekrabben“ noch ein paar Kniffe mehr dabei waren, trotzdem habe ich die Fredenbüller wieder sehr genossen. Ich gebe auch hier wieder die volle Sternzahl und freue mich auf den nächsten Teil, für mich aber wieder nur als Hörbuch des Audioverlages!

  • Audio: 5 CDs - ca. 500 min
  • Verlag: Der Audio Verlag (22. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386231538X
  • ISBN-13: 978-3862315383
  • Verlag:





Die bisherigen Küstenkrimis in der Übersicht:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen