Sonntag, 25. Oktober 2015

[Gastrezension] Spielman, Lori Nelson - Nur einen Horizont entfernt

Gastrezension von Nefertari35

Kurze Inhaltsangabe:
Hannah Farr bekommt von einer ehemaligen Mitschülerin einen Brief, der von zwei Steinen begleitet wird. Hannah soll der Frau verzeihen, die sie sie in der Schule gemobbt hat und ihr dann einen der Steine zurückschicken. Hannah Farr, inzwischen eine bekannte TV-Moderatorin, ist sich unschlüssig, ob sie das damalige Verhalten der Klassenkameradin verzeihen kann und legt den Brief erstmal beiseite. Auch den Wunsch, das sie den zweiten Stein mit einer Entschuldigung an jemanden schicken soll, den sie um Verzeihung bitten muß, ignoriert sie erstmal. Trotzdem tauchen diese Vergebungssteine plötzlich überall im Land auf, da die erste Absenderin sich nicht nur bei Hannah entschuldigen wollte. Die Menschen gehen aufeinander zu und verzeihen einander. Es gibt aber auch eine nicht so schöne Seite der Geschichte, denn manchmal reicht eine Entschuldigung einfach nicht aus.

Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:
Diese Geschichte ist wirklich anrührend und wunderbar geschrieben. Sie spricht etwas im Leser an, bringt einen dazu, über einiges nachzudenken. Die gefühlvolle Art der Autorin und viele der Themen, die sie anspricht, machen das Buch zu einem wahren Schatz. Die Story bringt alle möglichen Emotionen mit sich und man leidet und freut sich immer mit den Protagonisten mit. Diese Geschichte ist eher ruhiger, hat aber trotzdem einen Spannungsbogen, der bis zum Schluß anhält, so das das Buch nie langweilig wird. Trotz einiger Vorhersehbarkeiten ist dieser Roman einfach großartig gelungen.

Die Protagonisten haben hier jeder seine Geschichte, wenn nicht sogar Geschichten, die mit Hilfe der Steine ans Licht kommen und das Leben nicht immer einfacher machen, aber einem auch die Notwendigkeit zeigt, sich mit vergangenen Fehlern auseinanderzusetzen.

Das Cover ist mit den Farben gelb und pink ein echter eyecatcher, der einem sofort auffällt und einen das Buch in die Hand nehmen läßt.

Eigene Meinung:
Dieses Buch hat mich wirklich überrascht. Diese Art Roman lese ich eher weniger, weil mich bisher keiner überzeugen konnte. Dieser hier hat es aber geschafft - ich bin mehr als überzeugt und werde ganz sicher auch den Vorgänger lesen. Die Geschichte hat mich sehr nachdenklich gestimmt und ist immer noch präsent. Auch über die Figuren lasse ich immer noch meine Gedanken spielen und genauso soll das sein. Ich bin sicher, das ich diese Story so schnell nicht vergessen werde und zwar in positivem Sinn. Ich habe dermaßen mit Hannah mitgelitten und mich mitgefreut, aber auch mit einigen der anderen Charaktere, das ist unglaublich. Ein großartiges Buch, das ich sehr gerne weiterempfehle und das fünf Sterne mehr als verdient hat.

  • Broschiert: 368 Seiten
  • Verlag: FISCHER Krüger; Auflage: 4 (18. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 381052395X
  • ISBN-13: 978-3810523952
  • Originaltitel: Sweet Forgiveness
  • Übersetzer: Andrea Fischer
  • Verlag:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen