Samstag, 17. Oktober 2015

[Rezension] Lankers, Katrin - Verrückt nach New York (4/4) Träume lernen fliegen

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 bis 3 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Willkommen in der Chaos-WG", "Kleine Fehler, große Folgen" und "Regen im Herzen" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein.


Maxis Auslandsjahr in New York neigt sich dem Ende entgegen und passend dazu erscheint der vierte und somit letzte Band der „Verrückt nach New York“-Reihe geschrieben von Katrin Lankers. Auch der Streit um das geliebte Pinkstone, ein altes Gebäude im New Yorker Stadtteil Williamsburg, geht in die finale Runde. Maxi und ihre Mitbewohner erfahren, wer das Haus, in dem sie alle leben, gekauft hat und sind trotzdem nicht viel schlauer. Was will gerade diese Person mit dem Haus. Wird sie es doch noch an den skrupellosen Investor Miller verkaufen? Will sie dort etwa selbst wohnen, so dass alle Mitbewohner ausziehen müssen. Was sind die tatsächlichen Gründe, für diesen Kauf?

Im finalen Band der Buchreihe geht es um Träume - daher passt der gewählte Untertitel „Träume lernen fliegen“ auch perfekt. Es geht natürlich um den Traum Pinkstone zu erhalten und sich gegen den Investor Miller zur Wehr zu setzen, der dort lieber einen gigantischen Gebäudekomplex errichten möchte. Aber es geht auch um die ganz eigenen, persönlichen Träume der WG-Bewohner. Diese Wünsche, die sich alle leider nicht problemlos erfüllen lassen, und der Weg zum Erreichen des jeweiligen Traumes werden gut und interessant dargestellt.

Lankers ist ihrem Stil treu geblieben. Wer Band eins sehr gut fand, dem werden auch die weiteren Bände. Da bin ich mir ziemlich sicher. Mir fehlte immer das gewisse Extra, dass es für mich zu einem Highlight machen würde. Es gibt viele Jugendbücher, die ich auch als All-Age deklarieren würde. Diese Reihe fokussiert sich meiner Meinung nach tatsächlich auf Mädchen im Alter von 12- 16. Da dieses ja die angestrebte Zielgruppe ist wird sich dieses selbstverständlich nicht negativ auf meine Bewertung auswirken.

Viele Geschehnisse sind vorhersehbar, aber ein oder zwei Überraschungen gab es auch für mich. Besonders schön fand ich, dass es einen Epilog gibt, der den Leser ein Jahr in die Zukunft springen lässt. So erfährt man, wie es mit den Figuren weitergeht und dieses hat die Geschichte zu einem runden Gesamtbild werden lassen.

Fazit: Das Niveau der Romane schwankt nur gering. Wer den Auftaktband geliebt hat, kann unbesorgt auch zu den nächsten Büchern dieser Reihe greifen. Mir fehlte stets das gewisse Extra. Trotzdem habe ich die Geschichten gerne gelesen, denn ich liebe New York, Maxi ist eine tolle Protagonistin und durch die zahlreichen WG Bewohner ist immer etwas los.


  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3649617765
  • ISBN-13: 978-3649617761
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Verlag:


Die Serie in der Übersicht:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen