Donnerstag, 22. Oktober 2015

[Rezension] Taylor, Ally - Make it count (01) Gefühlsgewitter


Katie hat eine schwere Zeit hinter sich. Da ihr Vater unerwartet verstarb, musste sie zu ihrer verhassten Mutter nach Oceanside ziehen. Sie plant dort lediglich die nächsten Monate irgendwie zu überstehen, bevor sie dann endlich aufs College gehen darf. Als sie dann jedoch den Bad Boy Dillen kennenlernt, kommt ihr Oceanside plötzlich gar nicht mehr so schlimm vor, denn er entfacht eine Leidenschaft in ihr, die sie so noch nicht erlebt hat — und bald werden nicht nur ihre Träume von heißem Verlangen dominiert.


„Gefühlsgewitter“ ist der Auftakt der „Make it Count“ Reihe aus dem Knaur Verlag. Die nächsten drei Bände heißen „Gefühlsbeben (ET: 01.12.2015), „Dreisam“ (ET 01.02.2016) und „Sommersturm“ (ET 01.04.2016) und wurden von den Autorinnen Ally Taylor (alias Anne Freytag) und Carrie Price (alias Adriana Popescu) geschrieben, die sich extra für die in Amerika spielende Reihe eine „amerikanische Identität“ zugelegt haben. Optisch finde ich die Bücher sehr ansprechend und konnte beim ersten Band bereits feststellen, dass sowohl das Frontcover, als auch der Buchrücken geprägte Bestandteile haben, was mir sehr gefällt.

Ich habe mich für dieses Buch entschieden, da mich drei Aspekte angesprochen haben. Zum einen sollte das Buch eine romantische Liebesgeschichte enthalten, dabei auch etwas sexy und erotisch herüberkommen und aufgrund der amerikanischen Identität der Autorin und dem Handlungsort in den USA habe ich mir auch etwas amerikanisches Flair erhofft. Leider haben mich alle drei Aspekte enttäuscht, womit es mir schwer fällt, die zahlreichen begeisterten Rezensionen nachzuvollziehen. Die Liebesgeschichte hat mich nicht berührt, die erotischen Szenen mich nicht bewegt und dass die Handlung in Amerika spielt, merkt man auch fast gar nicht.

Der Roman lässt sich durchaus leicht lesen, da Freytag einen locken Schreibstil hat. Jedoch werden gerade zu Anfang des Romans extrem viele „Bilder“ zur Beschreibung verwendet, was ich beim Lesen teilweise als anstrengend empfand. Die Charaktere, bis auf Katies Stiefbrüder, bleiben leider recht blass und farblos und wenige Tage nach dem Lesen musste ich mich wirklich sehr anstrengen mich überhaupt noch an eine „richtige Handlung“ erinnern zu können.

Fazit: Eine leicht zu lesende Geschichte, die für meinen Geschmack nur „nett“ ist und recht vorhersehbar war. Leider konnte mich auch nichts Romantisches, Erotisches oder Amerikanisches überzeugen.


  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426518112
  • ISBN-13: 978-3426518113
  • Verlagsgruppe:



1 Kommentar:

  1. Huhu Claudia,
    schade, dass dir "Gefühlsgewitter" nicht so gut gefallen hat. Ich habe das Buch geliebt und möchte auch unbedingt die nächsten Bände der Reihe lesen :)

    Alles Liebe
    Sandra

    AntwortenLöschen